Vollsperrung in Henstedt-Ulzburg – Wie lange noch? | Henstedt-Ulzburger

Vollsperrung in Henstedt-Ulzburg – Wie lange noch?

Vollsperrung der Hamburger Straße

Es ist nur eine kleine Meldung. die die HU-Nachrichten am Dienstagvormittag absetzten. Von einem Wasserrohrbruch und Wassermassen auf der Hamburger Straße, Ecke Beckersbergstraße war darin die Rede und auf dem Foto, dass die HU-Nachrichten veröffentlichten, fließt der Verkehr zumindest zu dem Zeitpunkt noch halbseitig an der abgesperrten Stelle vorbei. Mittlerweile ist die Meldung zwar immer noch klein, die Auswirkungen des Wasserrohrbruchs aber umso größer.

Denn nichts geht mehr seit gestern auf Henstedt-Ulzburgs Hauptverkehrsachse, der Verkehr quält sich stattdessen durch Wohnstraßen und manch einer, der sich in der Redaktion meldet, findet, dass es vielleicht mal Zeit wäre für eine vernünftige Umleitungsausschilderung. Ein Anwohner aus der Gartenstraße: „Bei uns ist die Hölle los.“

Wie lange bleibt die Hamburger Straße gesperrt?

Das ist unklar. Als die HU-Nachrichten am Abend im Rathaus durchklingeln, nimmt dort niemand mehr den Hörer ab, und von selber ist die Rathausführung, die zuletzt etwa über die Sperrung des Birkenwegs wegen Leitungsverlegungen informierte, nicht auf die Idee gekommen, die Öffentlichkeit über die Vollsperrung und ihre Dauer zu informieren.

Weiß vielleicht die Polizei mehr?

Nein, auch die ist ratlos. Ein Beamter von der Henstedt-Ulzburger Wache an der Maurepasstraße: „Wie lange die Straße gesperrt ist, kann ich nicht sagen, das hängt sicherlich von den Schäden ab, da ist ja offenbar ziemlich viel unterspült worden.“

cm

18. November 2020

update: Hamburger Straße Freitagnachmittag wohl wieder offen

4 Kommentare zu "Vollsperrung in Henstedt-Ulzburg – Wie lange noch?"

  1. R. Finsterbusch sagt:

    Die Vollsperrung der Hamburger Straße Richtung Norden besteht Höhe Beckersbergstraße nach wie vor.

    Nach Westen wird der Verkehr über die Bahnhofstraße abgeleitet. Neu ist, dass nach Osten die Beckersbergstraße geöffnet wurde, ebenso die Zufahrt Beckerbergstraße : Hamburger Straße Richtung Süden.

    Insofern ist das obige Foto m. E. überholt.

    Eine zeitnahe Umleitungs-Ausschilderung wäre jetzt wünschenswert, da es sich bei der Hamburg Straße um die wichtigste „Verkehrsader“ unserer Gemeinde handelt.

    Dennoch muss in Folge weiterhin mit einer erheblicher Mehrbelastungen in den Nebenstraßen gerechnet werden, da das Hauptverkehrsaufkommen der innerörtliche Verkehr in HU ist und so auch diese nun von den EinwohnerInnen vermehrt genutzt werden. (Beispiel südlicher Kirchweg mit dem „Brennpunkt Kreuzung Kirchweg : Bahnhofstraße oder auch die westlichen Nebenstraße wie Gartenstraße … etc.).

    Da die Situation auch im Radio als „Verkehrsstau“ benannt wird, wird sich wahrscheinlich auch der „Durchgangsverkehr“ den kürzesten Weg – was nicht unbedingt die Umleitung bedeutet – mittels „Navi“ suchen.

    Es bleibt zu hoffen, dass der entstandene Schaden möglichst kurzfristig behoben wird.

  2. R. Finsterbusch sagt:

    Bitte vorangegangenen Kommentar streichen – Danke.
    Korrektur:
    Die Vollsperrung der Hamburger Straße besteht Höhe Beckersbergstraße nach wie vor.

    Das Foto ist aktuell.

    Eine zeitnahe Umleitungs-Ausschilderung wäre jetzt wünschenswert, da es sich bei der Hamburg Straße um die wichtigste „Verkehrsader“ unserer Gemeinde handelt.

    Dennoch muss in Folge weiterhin mit einer erheblicher Mehrbelastungen in den Nebenstraßen gerechnet werden, da das Hauptverkehrsaufkommen der innerörtliche Verkehr in HU ist und so auch diese nun von den EinwohnerInnen vermehrt genutzt werden. (Beispiel südlicher Kirchweg mit dem „Brennpunkt Kreuzung Kirchweg : Bahnhofstraße oder auch die westlichen Nebenstraße wie Gartenstraße … etc.).

    Da die Situation auch im Radio als „Verkehrsstau“ benannt wird, wird sich wahrscheinlich auch der „Durchgangsverkehr“ den kürzesten Weg – was nicht unbedingt die Umleitung bedeutet – mittels „Navi“ suchen.

    Es bleibt zu hoffen, dass der entstandene Schaden möglichst kurzfristig behoben wird.

  3. Rolf Michelsen sagt:

    …..ja jetzt eine Ortsumgehung…….wird leider nie passieren. Alles zugebaut. Danke an die Politik für weitsichtiges Planen, Handeln und Bauen….
    Mal sehen wann und wo der nächste Rohrbruch erfolgt. Wir hatten das ja auch schon Hamburger Straße / Am Burgwall bei der Tankstelle.

  4. H. Kretschmer sagt:

    Im Nordring fahren Sie wie die Verrückten verkehrt in die Einbahnstraße. Hier kann die Polizei zweimal Geld verdienen. Überhöhte Geschwindigkeit in einer 30er Zone und falsches befahren der Einbahnstraße. Aber dass ist nichts Neues. Selbst Anwohner ignorieren das Schild.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Henstedt-Ulzburg sucht Mitglieder für „Beirat Inklusion“

Henstedt-Ulzburg sucht Mitglieder für „Beirat Inklusion“

4. Dezember 2020

Britta Brünn und Uta Herrnring-Vollmer, Dr. Wolfgang Arnold, Beate Grabowski, Mitteilung aus de[...]

Kreisweit seit gestern Nachmittag 30 nachgewiesene Neuinfektionen

Kreisweit seit gestern Nachmittag 30 nachgewiesene Neuinfektionen

2. Dezember 2020

Mitteilung der Segeberger Kreisverwaltung Kreisweit hat es seit gestern Nachmittag 30 nachgewies[...]

COVID-19: Kreisweit seit Freitagnachmittag 61 nachgewiesene Neuinfektionen

COVID-19: Kreisweit seit Freitagnachmittag 61 nachgewiesene Neuinfektionen

30. November 2020

Mitteilung der Segeberger Kreisverwaltung Kreisweit hat es seit Freitagnachmittag 61 nachgewiese[...]

Usedomer Straße: Verkehrsberuhigung kommt - trotz Gegenwehr der Verwaltung

Usedomer Straße: Verkehrsberuhigung kommt - trotz Gegenwehr der Verwaltung

30. November 2020

Was für ein mühseliger Kampf um mehr Lebensqualität für die Anwohner in der Usedomer Straße in Hens[...]

Neue Ideen für den Henstedter Hof: Wohnungen, Park, Armenspeisung -  Ostwald: Das wird das Zentrum Henstedts

Neue Ideen für den Henstedter Hof: Wohnungen, Park, Armenspeisung - Ostwald: Das wird das Zentrum Henstedts

29. November 2020

Henstedter Hof, Archivbild Große Pläne für den Henstedter Hof und sein Umfeld. Einstimmig haben [...]