Hovorka
Bürgervorsteher gesucht! | Henstedt-Ulzburger
Hovorka

Bürgervorsteher gesucht!

Polizist und Nabu-Mitglied Ulf Klüver

Polizist und Nabu-Mitglied Ulf Klüver

Die Wahlschlacht ist vorbei, jetzt geht die Personalsuche los. Die WHU muss einen Bürgervorsteher-Kandidaten benennen. Dietmar Kahle (CDU), erst vor einem Jahr für den viel zu früh verstorbenen Uwe Schmidt nachgerückt, muss seinen Posten räumen, weil den Bürgervorsteher traditionell die größte Ratsfraktion stellt. Und das ist nach dem gestrigen Wahltag die WHU. Das Wahlergebnis in Prozenten: WHU: 28,51; CDU: 27,82; SPD: 18,86; BFB: 14,23; FDP: 10,04.

Die WHU muss sich also einen Bürgervorsteher ausgucken und es muss einer von den zehn Vertretern sein, die die Wählervereinigung in das neue Gemeindeparlament entsendet. Von denen hat immerhin eine bereits Erfahrung mit der Aufgabe: Verena Grützbach, zurzeit noch Kahles Stellvertreterin. Als die HU-Nachrichten gestern Grützbach auf den Bürgervorsteher-Posten ansprechen, vermittelt die Umweltpolitikerin allerdings nicht den Eindruck, als würde sie sich um den zeitaufwendigen Job reißen. Grützbach offizielles Statement: Die Wählervereinigung werde sich in den kommenden Tagen beraten, wer den Posten übernehmen könnte. Kurt Göttsch, der seinen Wahlkreis gegen Jens Müller (CDU) deutlich gewann, äußerte sich ähnlich, ebenso WHU-Chef Wilhelm Dahmen.

Göttsch, Grützbach, Dahmen oder Honerlah? Die HU-Nachrichten haben natürlich einen Geheimtip für den Posten. Im Rathaus sitzt bereits ein gelernter Polizist auf dem Chefsessel, da könnte es passen, wenn auch im Gemeindeparlament ein Ordnungshüter über die Einhaltung der Regeln wacht. Ulf Klüver, Polizeibeamter in Hamburg, hat für die WHU die meisten Stimmen geholt. Und das ausgerechnet im Wahlkreis von Noch-Bürgervorsteher Dietmar Kahle, den er mit einem Abstand von 64 Stimmen hinter sich ließ. Wie er das gemacht hat? Der Kriminalbeamte hat nicht einfach nur seinen Wahlflyer in die Briefkästen gesteckt, sondern er hat mit möglichst vielen Menschen den direkten Kontakt gesucht. Klüver drückte es sinngemäß gestern so aus: Ich hab mir jeden geschnappt, der im Garten stand oder auf der Terrasse saß.“

Klüver kann auf Menschen zugehen und kann offensichtlich überzeugen. Keine schlechten Voraussetzungen für einen Henstedt-Ulzburger Bürgervorsteher. Mehr zu Klüver gibt es hier: (Klick).

Christian Meeder

7. Mai 2018

2 Kommentare zu "Bürgervorsteher gesucht!"

  1. Jascha Hirschfeld sagt:

    Genau Ulf, Du bist der richtige Mann dafür! 🙂

  2. Horst Schmidt sagt:

    Falsch der erste Satz. Die zahlenmäßig größte Fraktion (das ist nicht zwangsläufig und nicht immer auch die stärkste Fraktion) hat das Vorschlagsrecht. Das muss aber nicht auf ein Mitglied der eigenen Fraktion hinauslaufen. So schon oft in anderen Kommunen praktiziert.Die oder der muss nur eben der Gemeindevertretung angehören.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

FDP-Chef Schupp: Gemeinde subventioniert jeden Frühschwimmer mit 150 Euro

FDP-Chef Schupp: Gemeinde subventioniert jeden Frühschwimmer mit 150 Euro

22. Mai 2019

Ganz schön spendabel. Nach Angaben von FDP-Chef Jan Schupp subventioniert die Gemeinde jeden Frühsch[...]

Finanzpolitiker contra Sportpolitiker - Jetzt gibt es Ja und Nein zum Schwimmen im Morgengrauen

Finanzpolitiker contra Sportpolitiker - Jetzt gibt es Ja und Nein zum Schwimmen im Morgengrauen

21. Mai 2019

Weiter Wirbel ums Frühschwimmen. Die Freizeitpolitiker im Wirtschafts- und Finanzausschuss haben ges[...]

Zweite 10. Oberstufenklasse an der Leibniz Privatschule Kaltenkirchen

Zweite 10. Oberstufenklasse an der Leibniz Privatschule Kaltenkirchen

21. Mai 2019

Mitteilung der Leibniz-Schule Auf Grund der großen Nachfrage an Oberstufenplätzen bietet die Leib[...]

FDP Henstedt-Ulzburg bestätigt Jan Schupp als Ortsvorsitzenden

FDP Henstedt-Ulzburg bestätigt Jan Schupp als Ortsvorsitzenden

20. Mai 2019

Mitteilung der FDP Die Freien Demokraten haben auf dem Ortsparteitag am Freitag, den 17. Mai 2019[...]

Holowaty prognostiziert Abriss des Alstergymnasiums

Holowaty prognostiziert Abriss des Alstergymnasiums

20. Mai 2019

Die Tage des Alstergymnasiums sind offenbar gezählt. Davon geht Henstedt-Ulzburgs Landtagsabgeordnet[...]