Über 100 Mann bekämpfen Ölteppich in Pinnau-Gewässer – Rossow: Wahrscheinlichkeit groß, dass wir Täter nicht schnappen! | Henstedt-Ulzburger

Über 100 Mann bekämpfen Ölteppich in Pinnau-Gewässer – Rossow: Wahrscheinlichkeit groß, dass wir Täter nicht schnappen!

Feuerwehreinsatz in der Usedomer Straße

Feuerwehreinsatz in der Usedomer Straße

Es war ein martialisches Aufgebot, das die örtlichen Sicherheitsdienste gestern Abend an die Usedomer Straße schickten. Über 100 Einsatzkräfte kamen in 15 Blaulichtfahrzeugen angerauscht: Polizei, THW, Feuerwehr, ABC-Spezialkräfte aus der Kreisstadt. Gegen 17.30 war eine Alarmmeldung eingegangen: Ölteppich im Regenrückhaltebecken an der Pinnauniederung gesichtet. Allein die Henstedt-Ulzburger Feuerwehr war mit 60 Mann in sieben Fahrzeugen ausgerückt.

Heute scheint klar: Der enorme Kraftakt hat sich gelohnt. Ein Hinüberschwappen der Brühe in die Pinnau habe nicht stattgefunden, heißt es aus der Henstedt-Ulzburger Polizeizentralstation. Und Feuerwehr-Pressesprecher Volker Gülk erklärt, der Ölfilm sei mit Ölschlängeln eingedämmt, mit Bindematerial gebunden und schließlich entfernt worden. Der Abfluss des Beckens sei zudem mit einem Dichtstopfen versehen worden. Der Großeinsatz habe bis in die Nacht angedauert.

Die Ursache der Umweltverschmutzung ist allerdings immer noch unklar. Das direkt an die Pinnau angrenzende Rückhaltebecken nimmt Niederschlagswasser aus einem Bereich auf, der bis an den Bahnbogen im Gewerbegebiet reicht. Spezialisten des Umweltschutztrupps der Polizeidirektion Bad Segeberg haben die Ermittlungen übernommen. „Wegen der Größe des Verdachtsgebiets ist die Wahrscheinlichkeit allerdings nicht allzu groß, dass wir den Urheber ermitteln werden“, sagt Henstedt-Ulzburgs Polizeichef Jens Rossow. „Wir wären dankbar, wenn sich Leute bei uns melden würden, die etwas Auffälliges gesehen haben.“

cm

21.3.2014

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

FDP: Kinder sind uns wichtig

FDP: Kinder sind uns wichtig

7. Mai 2021

Mitteilung der örtlichen FDP FDP-Chef Jan Schupp "Kinder sind uns besonders wichtig," sagt Ja[...]

Dornquast zahlte 2003 Bußgelder an die Anwohner der Grünberger Straße zurück und entschuldigte sich fürs Abzetteln

Dornquast zahlte 2003 Bußgelder an die Anwohner der Grünberger Straße zurück und entschuldigte sich fürs Abzetteln

6. Mai 2021

Altbürgermeister Volker Dornquast Paukenschlag beim Parkärger in der Grünberger Straße. Wie jetz[...]

edelmund Patienten spenden 1.000,- Euro an die Lebenshilfe

edelmund Patienten spenden 1.000,- Euro an die Lebenshilfe

6. Mai 2021

Sonderveröffentlichung Auch in diesen besonderen Zeiten sind die Patienten der Zahnarztpraxis ed[...]

Nach 35 Jahren: Ordnungsamt erteilt Anwohnern Parkverbot  und empfiehlt ihnen die Nachbarstraßen vollzuparken

Nach 35 Jahren: Ordnungsamt erteilt Anwohnern Parkverbot und empfiehlt ihnen die Nachbarstraßen vollzuparken

5. Mai 2021

Grünberger Straße: Der Smart steht laut Verwaltung im Parkverbot, ein Hinweisschild gibt es nicht [...]

Vor dem Umzug nach Sievershütten präsentiert Olli Lück noch schnell sein neues Buch: der Strandsammler

Vor dem Umzug nach Sievershütten präsentiert Olli Lück noch schnell sein neues Buch: der Strandsammler

4. Mai 2021

Der Henstedt-Ulzburger Autor, Journalist und Fotograf Oliver Lück hat die Corona-Pause genutzt [...]