Logentwiete: Gemeinde sperrt Wanderweg für Fußgänger, Baufahrzeuge frei | Henstedt-Ulzburger

Logentwiete: Gemeinde sperrt Wanderweg für Fußgänger, Baufahrzeuge frei

Durchfahrt verboten, Baustellen-Fahrzeuge frei, brandneue Beschilderung an der Logentwiete

Sie hat es angekündigt und nun Tatsachen geschaffen. Die Gemeinde hat den Wanderweg Logentwiete für Baufahrzeuge geöffnet. Gleichzeitig wurde der Weg für Fußgänger- und Radfahrer gesperrt. Arbeiter brachten heute entsprechende Schilder an – neben dem Schild: „Baustellen-Fahrzeuge frei“ , gibt es unter anderem auch einen Umleitungshinweis für Fußgänger: sie sollen über den Orchideenweg ausweichen.

Hintergrund: Die Baufirma Manke will an der Ecke sechs Häuser bauen, der Wanderweg soll als Baustraße dienen. Trotz massiver Proteste der Anwohner hat die Gemeinde den Weg für Baufahrzeuge nun freigemacht. Manke hat den Anrainern des Wanderwegs per Brief mitgeteilt, dass die Bauarbeiten voraussichtlich bis zum Jahr 2023 andauern werden.

cm

10. November 2020

9 Kommentare zu "Logentwiete: Gemeinde sperrt Wanderweg für Fußgänger, Baufahrzeuge frei"

  1. Elke Lüdemann sagt:

    Auf der anderen Seite des Weges verheisst ein Schild eine Sperre nur bis 31.03.21… Wird vielleicht doch der Straßenbau neben der Feuerwehr erwogen? 😉

  2. Horst Pein sagt:

    Die Fußgängerschilder wurden anscheinend vertauscht. Der Ochideenweg befindet sich auf der linken Seite des Wanderweges und nicht wie angegeben auf der rechten.
    Schilder sollte man richtid anbringen können oder weglassen oder Anwohner fragen. 🙂

  3. Jens Daberkow sagt:

    Guten Tag Herr Pein, das obige Bild zeigt die Umleitungsempfehlung aus Richtung Biotop kommend und ist somit Korrekt. Der Zugang vom Trotz ist ebenfalls korrekt mit Linkspfeil.

    Hier hat die Verwaltung gut gehandelt und eine Umleitung ausgewiesen. Das ist übrigens auch eine Forderung des ADFC bei Sperrungen von Radwegen eine Empfehlung mit auszuweisen.

    • Bernd Utecht sagt:

      Hallo Jens, in Bezug auf die Schilder stimmt es, aber wie kann man den Papierkorb einzäunen, nicht zugänglich machen. Jetzt werfen einige Hundebesitzer ihre Tüten in den Orchideenweg oder nehmen den Hundekot erst gar nicht auf, da sie auch an die Hundetüten nicht rankommen. Für solche Massnahmen sollte man die Betroffenen befragen, da sie die Situation besser kennen als Verwaltungsleute am Schreibtisch.

  4. jens daberkow sagt:

    Hallo Bernd, vielleicht hilft ja der Bauhof wenn man freundlich fragt ob die noch einen Abfallkorb übrig haben?
    Ansonsten liegt es ja nicht an der Baustelle sondern an einigen Hundebesitzern,

    • Rolf Michelsen sagt:

      ….seltsame Antwort ! Warum wird denn erst ein Papierkorb samt Spender aufgehängt wenn es an den Hundeführern/-innen (müssen nicht unbedingt die Besitzer sein….mal als Hinweis) liegt ? Der nächste Papierkorb ist entweder an der Bank kurz vor der Holzbrücke und in Gegenrichtung bitte wo ? Rund um den „Netto-Kreisel“ jedenfalls nicht.
      Mag sein, daß SIE nicht für Hunde und deren Leinenführer sind, aber das dürfen Sie gerne für sich behalten. Welchen sozialen Zweck in diesen Zeiten gerade Vierbeiner für Menschen haben sollte Ihnen nicht egal sein. Radfahren isr auch nicht – zumal bei den Radwegen hier – nicht Jedermanns Sache, je nach Alter und Gesundheit.
      Ansonsten: Training mit Hund und mit Mensch auf dem Rad kann man gemeinsam machen zur Fitness….
      Schon mal gesehen ?

  5. Thomas Joost sagt:

    Wir sollten den Hundebesitzern einfach die Tütchen hinterhertragen und dann entsorgen? Meinten Sie da so? Ich handhabe das so, das ich einfach den nächsten Mülleimer nehme und wenn keiner da ist, entsorge ich zu Hause…das macht die Mehrheit wohl auch so….also wo ist der Redebedarf? Gibt es nicht auch anders gelagerte Probleme, die wir besprechen sollten…ich muss schon manchmal schmunzeln, welche Sorgen hier so gepostet werden…ich stelle immer wieder fest….uns geht es saumässig gut😀

    • Rolf Michelsen sagt:

      ….in welcher Traumwelt leben Sie eigentlich ? Den Müll mit nach Hause nehmen, könnte doch eigentlich jeder Bürger/-in. Klappt leider nicht – siehe u.a. Korl-Barmstedt-Weg, was hier schon oft Thema war.
      Der grüne Müllbehälter stand mal auf dem Bolzplatz neben der Bank in der Ecke. Wurde dann aber umgesetzt auf den jetzigen Platz. Aber vom Orchideenweg aus ist ja nun der Weg zum Bolzplatz auch „vergittert“.
      Wenn Jeder seinen Abfall mit nach Hause nehmen würde, bräuchten wir diese Dinger ja nicht. Oder hat hier die Gemeinde einen unnützen Behälter aufgestellt ? Wohl kaum.
      Ansonsten: Lob, Sie sind Musterbürger – leide nicht alle. Auf dem Weg bis zur Holzbrücke findet man oft Abfallstoffe aller Art…..

      • Thomas Joost sagt:

        Herr Michelsen,
        ist Ihnen eigentlich aufgefallen, das Sie mit meiner Traumwelt, allen Hundebesitzern ein Armutszeugnis ausstellen. Tut mir leid Ihnen nochmals sagen zu müssen, das fast ALLE Hundebesitzer den Kot ihrer Tiere fachgerecht entsorgen……Ihren weiteren Ausführungen kann ich leider nicht nachvollziehen, ich kann nur sagen, wenn kein Mülleimer da, dann der nächste oder zu Hause…möchte einfach nicht so lange warten, bis die Umzäunung entfernt wird………

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Henstedt-Ulzburg sucht Mitglieder für „Beirat Inklusion“

Henstedt-Ulzburg sucht Mitglieder für „Beirat Inklusion“

4. Dezember 2020

Britta Brünn und Uta Herrnring-Vollmer, Dr. Wolfgang Arnold, Beate Grabowski, Mitteilung aus de[...]

Kreisweit seit gestern Nachmittag 30 nachgewiesene Neuinfektionen

Kreisweit seit gestern Nachmittag 30 nachgewiesene Neuinfektionen

2. Dezember 2020

Mitteilung der Segeberger Kreisverwaltung Kreisweit hat es seit gestern Nachmittag 30 nachgewies[...]

COVID-19: Kreisweit seit Freitagnachmittag 61 nachgewiesene Neuinfektionen

COVID-19: Kreisweit seit Freitagnachmittag 61 nachgewiesene Neuinfektionen

30. November 2020

Mitteilung der Segeberger Kreisverwaltung Kreisweit hat es seit Freitagnachmittag 61 nachgewiese[...]

Usedomer Straße: Verkehrsberuhigung kommt - trotz Gegenwehr der Verwaltung

Usedomer Straße: Verkehrsberuhigung kommt - trotz Gegenwehr der Verwaltung

30. November 2020

Was für ein mühseliger Kampf um mehr Lebensqualität für die Anwohner in der Usedomer Straße in Hens[...]

Neue Ideen für den Henstedter Hof: Wohnungen, Park, Armenspeisung -  Ostwald: Das wird das Zentrum Henstedts

Neue Ideen für den Henstedter Hof: Wohnungen, Park, Armenspeisung - Ostwald: Das wird das Zentrum Henstedts

29. November 2020

Henstedter Hof, Archivbild Große Pläne für den Henstedter Hof und sein Umfeld. Einstimmig haben [...]