Kreisweit nur noch zehn Corona-Neuinfektionen | Henstedt-Ulzburger

Kreisweit nur noch zehn Corona-Neuinfektionen


Mitteilung der Segeberger Kreisverwaltung

Kreisweit hat es seit gestern insgesamt zehn per PCR-Test nachgewiesene Corona-Neuinfektionen gegeben. Darunter sind vier Kontaktpersonen bereits positiv Getesteter (Stand 05.02., 13.15 Uhr).
Die Gesamtzahl aller bisher nachgewiesenen Infizierten im Kreis beträgt jetzt 3.824. Wieder als genesen gelten 3.112 Menschen. Aktuell sind 598 Personen mit Corona infiziert. In häuslicher Quarantäne befinden sich derzeit 1.564 Personen, wieder aus dieser entlassen sind 9.197.

40 Personen werden in einer Klinik versorgt, davon sechs auf einer Intensivstation.

Die Gesamtzahl der statistisch erfassten Verstorbenen an oder mit COVID-19 im Kreis Segeberg hat sich seit der gestrigen Meldung um zwei auf nun 114 erhöht. Verstorben sind eine 87 Jahre alte Bewohnerin aus der Seniorenresidenz Köhlerhof in Bad Bramstedt sowie eine 83-jährige Bewohnerin des Seniorenzentrums Bergheim Boostedt.

pm

5. Februar 2021

74 Kommentare zu "Kreisweit nur noch zehn Corona-Neuinfektionen"

  1. hans Bergmann sagt:

    Genau! In meinem Wohngebiet hat überhaupt niemand Corona. Weder die Nachbarn links, rechts auch nicht. Wir brauchen hier überhaupt keinen Lockdown!
    Und natürlich gehören die Verantwortlichen ins Gefängnis. Aber, Hoffnung gibt es auch. Die WHO ist ja schon dabei, in Wuhan zu recherchieren und es wird nicht lange gehen, da wandern Chinesen ins Gefängnis.
    Außerdem hätten die ihr blödes Coeronazeugs ja auch behalten können.
    Unklar ist natürlich, wer denn für die Mutationen verantwortlich ist. Das muss wohl noch ermittelt werden, wer genau dafür zu bestrafen ist.

    • hans Bergmann sagt:

      Sie haben mich nicht richtig verstanden, Herr Niedermeyer. Ich will gar keinen totalen Lockdown, ich will nur gar keinen Lockdown in Henstedt.

      Es wird ja bereits geimpft und die Folge davon ist, dass wir uns gar nicht mehr infizieren können. Das Licht am Ende des Tunnels ist doch schon in Sicht, man könnte doch schon mit Lockerungen beginnen, zumindest in Henstedt. In Ulzburg natürlich nicht, da soll es ja noch mehrere Infizierte geben. Das ist ja auch nicht soooo schlimm,noch ein paar Wochen auszuhalten, oder? Also – seid getröstet Ulzburger, die Hilfe ist nah….

      • hans Bergmann sagt:

        Natürlich gibt es Hopffnung! Mein Nachbar und ich, wir werden uns impfen lassen und wissen dann, dass wir das Virus zwar noch in uns tragen können, aber es ist völlig egal, ob wir uns anblasen oder nicht. Wir müssen uns dann nicht mehr mit Maske unterhalten, das ist rum. Persönliches nachbarschaftliches Lockdownende. Das ist doch schonmal super.
        Sie sind vielleicht jünger und können sich noch nicht impfen lassen, das ist Pech für Sie. Aber der Impfstoff kommt, schneller als erwartet. Erinnern Sie sich, dass man noch Ende des letzten Jahres gesagt hat, dieImpfungen kämen frühestens Ende 2021? Und jetzt beginnen wir schon mit der Impferei – viel früher als vorhergesagt.
        Also – alles im grünen Bereich und kein Grund, sich aufzuregen über die Folgen von Viren,diewir ohnehin nicht kontrollieren können.

      • Kurt Göttsch sagt:

        Was ist denn Ihre Idee zur Bekämpfung der Pandemie oder haben wir gar keine Pandemie und alles wird nur gemacht um uns zu ärgern ?

  2. Harald Witte sagt:

    Wurden die verstorbenen vorher geimpft, wie im H-U Seniorenheim?
    An oder mit der Impfung verstorben?

  3. Harald Witte sagt:

    Es wird Zeit für eine neue Statistik.
    An oder mit der Impfung infiziert oder verstorben!

  4. Andreas Belz sagt:

    Na super, wird langsam zum Sammelbecken von Tiefbegabten.

    Die Zahlen sinken – darum brauchen wir die Maßnahmen gar nicht.

    Logik aus der Hohlerde-Gesamtschule 🙂

    Ist ja auch Wurst. Da schon klar ist, welche meinungsstarken Quassler niemals Verantwortung in irgendwelchen Bereichen tragen wollen.

    Sie haben total recht. Impfungen sind des Teufels.
    Edward Jenner, Louis Pasteur , Robert Koch, Emil von Behring und Paul Ehrlich alles nur Idioten
    Die Eliminierung von Pocken, Milzbrand, Rabies, Diphtherie, Tuberkulose, Kinderlähmung und die Steigerung der Lebenserwartung von 40 auf 80 Jahre innerhalb eines Jahrhunderts verdanken wir rechtslastigen Dorfkasperln, die ihre Ignoranz auf sozialen Medien ins Unermessliche steigern.

    Also Danke! Für Ihren Beitrag zur Verbesserung der Menschheit. Ganz tolles Kino und so hilfreich 🙂

    • Dirk Barckmann sagt:

      @Belz: EINFACH GUT!

    • hans Bergmann sagt:

      Nach diesem Statement bedauere ich mich schon, dass ich Ihren Ausführungen zumindest halbwegs kurzfristig Glauben schenkte.
      Hier outen Sie sich schon als eine Art „Witte II“ und damit sind weitere Korrespondenzen mit Ihnen sinnlos. Siehe auch Ausführungen A.Belz um 14.20 Uhr

    • Kurt Göttsch sagt:

      O Gott, die ganze Welt mit ihren Toten sollte auf Sie hören, dann hätten wir uns viel erspart, warum melden Sie sich jetzt erst. 🙁

    • jens kressin sagt:

      Aha, nach der Logik gibt es auch keine Grippe Schutzimpfungen, denn das Grippe Virus mutiert ständig und ist definitiv nicht ausgerottet
      Gilt übrigens auch für Tollwut ( Tetanus) Gelbfieber ,Hepatitis etc.
      Und die ersten Menschen , die gegen Pocken ,Tuberkulose usw. geimpft wurden, waren in diesem Sinne auch „Versuchskaninchen“.
      Ja, Hr. Bhakdi ist Wissenschaftler und vertritt eine Position, die aber von der deutlichen , überwiegenden Mehrheit der Wissenschaftler als abwegig und nicht haltbar beurteilt wird.
      „Bhakdis ehemaliger Arbeitgeber, die Johannes Gutenberg-Universität Mainz, distanzierte sich im Namen der Universitätsmedizin und des Instituts für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene von den von Bhakdi vertretenen Positionen zu COVID-19, die diese als „irreführend bis falsch“ betrachteten. Die Universität betonte, er sei nicht „Emeritus“ der Universität, sondern „Professor im Ruhestand“.[51][52][53] “ Zitat Ende.
      Wenn Sie dem folgen wollen, bitte,
      Aber tun Sie nicht so, als sei das alles ein Grund, die bisherigen Massnahmen als grundlos zu diffamieren.
      Und wenn Prof Bhakdi sich mit Ken Jebsen einlässt, dann ist die „Zuweisung“ einer „rechten“ Position vielleicht falsch , aber sehr naheliegend!

  5. Harald Witte sagt:

    ❗️Staatsanwaltschaft Köln ordnet Obduktion von drei Toten nach Impfung an ❗️

    Na endlich !

    Prof. Dr. Rothschild ist Direktor der Kölner Rechtsmedizin.

    „Der Rechtsmediziner forderte laut Kölner Stadt-Anzeiger weiter, Todesfälle nach einem positiven Test auf SARS-CoV-2 und auch im Zusammenhang mit der Impfung systematisch zu obduzieren:

    Die gibt es bislang nicht, auch nicht von Todesfällen, die in näherem zeitlichem Zusammenhang einer Corona-Impfung verstorben sind.“

    Obduktionen gab es zu Beginn der C-Krise auch nicht. Bis Prof. Püschel sich den Vorgaben des RKI widersetzte und erstaunliches herausfand !

    @RASattelmaier

    https://de.rt.com/inland/112841-drei-todesfaelle-nach-impfung-in-koeln/

    • Kurt Göttsch sagt:

      War ja klar von wem Witte seine Informationen bezieht.

      RT, ehemals Russia Today, ist ein seit dem Jahre 2005 existierender, vom russischen Staat finanzierter Auslandsfernsehsender mit nachrichtenorientiertem Programm mit Sitz in Moskau. Am 6. November 2014 startete das deutschsprachige Internetangebot des Senders. Der Sender hat seinen Sitz in einem Fernsehstudio in Berlin-Adlershof. RT Deutsch ist vorwiegend ein Internetportal mit Artikeln und Videos.

      RT Deutschland steht immer wieder in der Kritik, vor allem Rechte und Verschwörungstheoretiker gezielt in ihrer Meinung zu bestätigen, sowie entsprechende Desinformationen (weiter) zu verbreiten
      -.
      Mehr kann man hier lesen.

      https://de.wikipedia.org/wiki/RT_(Fernsehsender)

      • Thomas Joost sagt:

        Macht doch nichts Herr Göttsch…..RT, Bild…Welt….. wenn es nicht passt, kommt halt noch was dazu…..wie es jedem so gefällt👍

        • Kurt Göttsch sagt:

          @ Herr Jost, wachen Sie auf.

          Witte schreibt .

          „ ❗️Staatsanwaltschaft Köln ordnet Obduktion von drei Toten nach Impfung an ❗️
          Na endlich !“, schreibt Witte, der Heilsbringer:

          Es wird wieder der Eindruck vermittelt : Ich Witte haberecht und die RT hat es aufgedeckt und das System „verarscht“ die Bevölkerung. Klar ist das alle Fälle unteruht werden, dass hat man auch in Köln gefordert, das ist zu begrüßen.

          Dabei hat bereits am 14.01.2021 die Pharmazeutische Zeitung über die Themen berichtet, Könnte man wissen, wenn man ernsthaft an Informationen interessiert ist und mitreden will, statt „Verschwörungen“ zu verbreiten oder nachzuplappern.

          Der Artikel :
          „ Zehn Todesfälle kurz nach Impfung
          Kein Kausalzusammenhang vermutet
          Seit Impfbeginn wurden zehn Todesfälle in zeitlichem Zusammenhang gemeldet, die nun genauer untersucht werden. Da es schwer vorerkrankte Impflinge waren, gilt ein Kausalzusammenhang als unwahrscheinlich. Der PEI-Präsident wirbt um Vertrauen: »Die Risiken sind sehr, sehr begrenzt.« Das PEI will nun wöchentlich über Verdachtsfälle von Nebenwirkungen berichten.
          Bei den bislang zehn gemeldeten Todesfällen kurz nach einer Corona-Schutzimpfung halten Experten des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI) einen Zusammenhang mit der Immunisierung für eher unwahrscheinlich. In diesen Fällen waren schwer kranke Menschen innerhalb von vier Tagen nach der Impfung gestorben, berichtete das für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel zuständige Bundesinstitut im hessischen Langen am Donnerstag.
          »Aufgrund der Daten, die wir haben, gehen wir davon aus, dass die Patienten an ihrer Grunderkrankung gestorben sind – in zeitlich zufälligem Zusammenhang mit der Impfung«, sagte Dr. Brigitte Keller-Stanislawski, die zuständige Abteilungsleiterin für die Sicherheit von Arzneimitteln und Medizinprodukten. Über Einzelfälle könne sie aus Gründen des Personenschutzes nichts sagen, »aber es handelt sich um sehr schwer kranke Patienten mit vielen Grunderkrankungen«. Manche seien palliativ behandelt worden. Bislang haben in Deutschland mehr als 800.000 Menschen eine erste Impfdosis erhalten. Das entspricht einer Rate von 1 Prozent der Bevölkerung.
          Der Präsident des Robert-Koch-Instituts (RKI), Professor Dr. Lothar Wieler, hatte schon vor der EU-Zulassung des Biontech-Präparats darauf hingewiesen, dass aufgrund der statistischen Wahrscheinlichkeit »Menschen im zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung versterben werden« – etwa weil zuerst »die alten und hochaltrigen Menschen« geimpft werden, die aufgrund ihres Alters allgemein ein höheres Sterberisiko haben. „

          Vollständiger Text :
          https://www.pharmazeutische-zeitung.de/kein-kausalzusammenhang-vermutet-123040/

          Inzwischen werden weitere Fälle untersucht .

          Heute meldet Focus :

          „Das PEI schließt indes aus, dass Injektionen durch Anti-Corona-Vakzine zum Tod führen können. Bislang seien bei rund 1,7 Millionen Immunisierungen 69 Todesfälle gemeldet worden, betonte Institutschef Klaus Cichutek Ende Januar. „Es gibt keinen Grund anzunehmen, dass sie von der Impfung verursacht wurden“, ergänzte der Wissenschaftler. Häufig hätten diese Personen unter Grunderkrankungen gelitten. „Es ist plausibel, dass diese Grunderkrankungen zum Versterben geführt haben.“ Die Toten seien im Alter zwischen 56 und 100 Jahren gewesen.

          Fazit:
          Mit solchen Witte Post aus der russischen Ecke sollen doch Zweifel am Impfstoff und der Regierung/ den Maßnahmen geschürt werden. Einfältige Gemüter fallen möglicherweise darauf rein.

          Ich verstehe den Joost nicht, mit seinen Verteidigungsreden pro Witte.

          • Thomas Joost sagt:

            Hallo Herr Göttsch,
            Herr W. hat aber nicht Heilsbringer geschrieben, das haben Sie da herein interpretiert…also emotional und ich frage mich warum? Sie möchten dieses Thema doch auch in eine gewisse Richtung lenken… ich möchte nochmals darauf hinweisen, das mir Herrn Wittes Kommentare vollkommen egal sind, was mich interessiert, wie wir als Gesellschaft damit umgehen und wie es zu solchen Kommentaren kommen kann…wenn man beide Seiten gegenüber stellt, wird jedoch klar, das beide Seiten persönlich diffamiert werden. Das heißt im Umkehrschluss, das auch Sie kein Deut besser sind, wie ein Herr Witte und gar kein Interesse haben an einen Konsens. So löst man aber keine gesellschaftlichen Probleme. Ich frage mich immer noch, wer spaltet….ein Herr W. mit seinen Aussagen, oder alle anderen, die sofort und ohne Rücksicht auf Verluste dagegen argumentieren? Nochmals Herr Göttsch… mich interessieren die Aussagen von Herrn Witte nicht, es geht mir um das miteinander und nicht Auge um Auge und ich bin immer noch der Meinung: Auch so etwas muss eine Demokratie aushalten…P.S. Es gab auch schon ein Ehrenwort eines Regierungsmitglied… und war dann? Warum möchte man immer Recht haben, obwohl es der Lösung des Konsens gar nicht voranbringt, sind Sie etwa der Allwissende , kann ich mir gar nicht vorstellen, ich bin jedoch bestimmt nicht, dafür reichen meine Kenntnisse nicht aus…habe ich Ihnen jetzt genug geschrieben, wie ich zu dieser Sachlage stehe….Danke Ihnen für Ihr Verständnis und verbleibe mit einem freundlichen Gruß……

  6. Britta de Camp-Zang sagt:

    Wer hier behauptet, das Corona-Virus (SARS-CoV-2) sei noch nirgends isoliert worden und die Tests für den Nachweis seien nicht validiert, verbreitet wissentlich (?) Fake News.
    Was bedeutet es, ein Virus zu isolieren? Das Virus muss gezielt in einer Zellkultur vermehrt werden können. Dies ist bei SARS-CoV-2 bereits mehrfach geschehen!
    Damit stehen nun Systeme zur Verfügung, mit denen das Vorhandensein und die Wirksamkeit von Antikörpern gegen das infektiöse Virus in Zellkultur untersucht werden können.
    Koreanischen Wissenschaftlern gelang das Isolieren des Virus bereits im Februar 2020, im März dann Forschern in Kanada und im August in den USA.
    Auch Forscher des Instituts für Virologie am Universitätsklinikum Düsseldorf konnten erfolgreich SARS-CoV-2 aus Patientenabstrichen in Zellkultur isolieren.
    Molekularbiologische Eigenschaften dieser SARS-CoV-2 Isolate, wie z.B. die Replikation in verschiedenen Zellkultursystemen und die Virus-RNA-Genom-Sequenz wurden bereits erfolgreich in einer anerkannten Fachzeitschrift veröffentlicht.
    (vgl. https://www.uniklinik-duesseldorf.de/forschung-lehre/coronavirus-forschung/forschungsprojekte/isolierung-des-sars-coronavirus-typ-2 sowie aerzteblatt.de und https://correctiv.org/faktencheck/2020/11/27/doch-das-coronavirus-wurde-isoliert-und-pcr-tests-sind-validiert/)

    Es ist absurd, wie viel Zeit man hier investiert, um diese ganzen Falschaussagen zu widerlegen. Andersherum wäre es erheblich einfacher: Belegen Sie doch bitte den ganzen Mist, den Sie hier verbreiten mit entsprechenden Quellenangaben. Dabei reicht es nicht, einen Namen zu nennen und zu behaupten, der/die hätte dies oder das gesagt bzw. bewiesen. Wer hier so schlau über das Virus / die Pandemie schreibt, sollte auch eine ordentliche Quellenangabe beherrschen.

    Mehr als 61.000 Corona-Tote allein in Deutschland! Wie abgestumpft muss man sein, dies zu ignorieren, nur weil man persönlich keine(n) Erkrankte(n) kennt?

    • Harald Witte sagt:

      Liebe Frau Camp-Zank,
      Mit jedem Ihrer Schreiben beweisen gerade Sie, daß es Ihnen nicht um Beweise geht, sondern nur um Diffamierung meiner Person.
      Ist ja auch schlau, so braucht man nicht mehr das Thema zu diskutieren.
      Da Sie nur Ihre MSM akzeptieren, gibt es auch nichts zu diskutieren.
      Obwohl, auch die MSM berichten immer mehr über die Schäden, die durch überzogene Maßnahmen der Regierung verursacht werden.

      • Britta de Camp-Zang sagt:

        Herr Witte,
        meine Antwort bezog sich auf einen vorangehenden Kommentar (der definitiv nicht von Ihnen kam), in dem bestritten wurde, dass das Virus bereits isoliert wurde. Wenn Sie einmal durchzählen, sehen Sie, dass hier nicht mehr die 35 Kommentare veröffentlicht sind, wie es unter dem Bericht steht, sondern plötzlich einige fehlen (ich komme gerade jetzt auf 28 Kommentare). Herr Belz hat am 06.02.2021 um 14:20 Uhr noch geschrieben: „Na super, wird langsam zum Sammelbecken von Tiefbegabten.“, eben weil einige vorangehende Kommentare eindeutig von Corona-Leugnern oder dahingehend denkenden Personen stammten. Darunter auch die erwähnte Falschbehauptung, die ich dann um 19:55 Uhr mit dem entsprechenden Quellennachweis widerlegte (ich vergaß dabei leider auf „Antworten“ zu drücken, sodass mein Kommentar sich einfach in die zeitliche Abfolge einreihte).
        Warum nun nur noch Ihre beiden Kommentare dem Kommentar von Herrn Belz vorangehen, ist mir unverständlich, zumal auch kein redaktioneller Hinweis erfolgt ist, dass und warum hier einige Kommentare gelöscht wurden.
        Abgesehen davon frage ich mich, wie Sie darauf kommen, dass es mir um die Diffamierung Ihrer Person geht, wenn ich einen Quellennachweis fordere, sobald hier Behauptungen als Fakt dargestellt werden und sich mein Kommentar eindeutig nicht auf eine von Ihnen getätigte Aussage bezieht. Es kreisen eben nicht alle Kommentare nur um Ihre Aussagen.
        Aber ich freue mich, dass es auch bei Ihnen endlich angekommen zu sein scheint, dass veröffentlichte Kommentare hinreichend belegt sein sollten – ansonsten diskutieren wir hier endlos über Vermutungen und aberwitzige Kopfgeburten.
        Warum haben Sie meine Kommentare der vergangenen Wochen nicht eingehend gelesen? Sie hätten schon da feststellen können, dass ich mich mit jeder Ihrer Aussagen ernsthaft auseinandergesetzt habe und es gar nicht nötig habe, Sie zu diffamieren.
        Wie Sie darauf kommen, dass ich nur Mainstreammedien akzeptiere, ist mir ein Rätsel, lässt aber den Schluss zu, dass Sie mich mal wieder absichtlich „in ein schlechtes Licht“ rücken wollen?! Beim Widerlegen Ihrer Behauptungen habe ich jedenfalls konsequent darauf geachtet, in Ihren Augen glaubwürdigere Quellen zu benennen.
        Warum bestehe ich überhaupt auf Quellenangaben, wenn Behauptungen in den Raum gestellt werden? Ich diskutiere gern – auch mit Ihnen – um neue Perspektiven kennenzulernen und neue Informationen zu erhalten. Bei Quellenangaben kann ich ergebnisoffen nachrecherchieren, inwieweit eine Aussage stimmt. Dabei schaue ich mir nicht nur die angegebene Quelle an, sondern auch die Quellen, auf die sich diese Quelle beruft. So stößt man, durchaus auch mal über Umwege, auf Quellen, die eindeutig rechtes Gedankengut verbreiten und dafür ganz subtile Mittel nutzen, die dem/der hier Schreibenden vielleicht noch nicht einmal bekannt sind. Wenn sich hier jedoch, wissentlich oder unwissentlich, rechtes Gedankengut in die Kommentare mischt, müssen auch Sie akzeptieren, dass so etwas nicht unkommentiert bleibt. Gemäß dem Motto: Wehret den Anfängen!
        Leider überfrachten Sie Ihre Beiträge allzu oft mit Ihrer rein persönlichen Meinung, ohne diese mit wirklichen Fakten zu untermauern. Sie fordern dann lieber das Nachdenken der Anderen ein. An der einen oder anderen Stelle dachte ich dann tatsächlich schon mal: „Lieber Herr Witte, es wäre schön, wenn Sie nicht alles glauben würden, was Sie denken!“ (frei nach Heinz Erhardt).
        Ihre Abneigung gegen sämtliche Mainstreammedien (MSM!) kann ich übrigens nicht ganz nachvollziehen und ich stimme darin mit Ihnen auch nicht überein, bedeutet es doch, dass Sie generell Zweifel an der Redlichkeit der dort beschäftigten Journalisten hegen. Ihre Aktivität in dieser Kommentar-Spalte zeugt außerdem vom Gegenteil: So verhasst, wie Sie über die Mainstreammedien schreiben, sind sie Ihnen dann doch nicht. Wenn nämlich eine Ihnen „passende“ Titelzeile oder ein „passender“ Bericht auftaucht, schrecken Sie nicht davor zurück, diese(n) als Beleg für Ihre Aussage heranzuziehen.
        Ist Ihnen bewusst, dass auch Sie vielleicht nur „benutzt“ werden? Herr Ballweg (Querdenken) ist im Corona-Jahr zum Millionär geworden – er hat sich ein Copyright gesichert und vermarktet inzwischen Querdenken-Bekleidung, Taschen, Regenschirme, Bücher usw.
        Und um das Ganze abzurunden: Sie sind so manches Mal in den letzten Wochen beleidigend geworden, besonders wenn Sie feststellen mussten, dass Ihre Aussagen widerlegt werden konnten.
        Dies alles trägt leider nicht zu einem guten Diskurs bei, von dem manch einer hier irrtümlich annimmt, dass er idealerweise mit einem Konsens enden sollte. Viel wichtiger als Konsens ist es, gute (und bewiesene) Argumente anzuerkennen und die eigene Meinung evtl. dahingehend zu korrigieren. Am Ende einer Diskussion ist aber durchaus auch die Feststellung zulässig, dass keine gemeinsame Lösung gefunden werden kann, da es einfach viele verschiedene, gut begründete Meinungen und Standpunkte gibt. Dazu muss eine Diskussion jedoch sachlich, begründet und in gegenseitigem Respekt geführt werden, was beinhaltet, Mit-Diskutierende nicht als „Zeugen Coronas“ oder als „Schafe“ zu bezeichnen. Wenn sich alle an diese einfachen Regeln hielten, wären wir schon einen großen Schritt weiter.

        Es heißt übrigens richtig: de Camp-Zang…

        • Jan Kirmse sagt:

          Hallo Frau de Camp-Zang,
          wenn Kommentare kommentarlos verschwinden, dann handelt es sich in aller Regel um Kommentare von Personen, die gemäß den Recherchen von Herrn Meeder in HU nicht existieren. Denn normalerweise sind hier nur Kommentare unter dem vollen Klarnamen von (Ex-)Bewohnern HUs zulässig. Herr Meeder möge mich korrigieren, sollte ich Ihnen jetzt etwas verkehrtes erzählt haben.

          • Britta de Camp-Zang sagt:

            Wäre nur schön, wenn ein entsprechender Hinweis der Redaktion zur Info an die Stelle des gelöschten Kommentars rückt. Manch eine(r) liest einen Artikel inkl. Kommentare vielleicht auch im Nachhinein und stolpert dann über Kommentare, die sich scheinbar auf nichts Vorangegangenes beziehen.
            Herr Colmorgen teilte mir inzwischen mit, dass in einem Kommentar ein „Heil…!“ zu lesen war. Wie gesagt beinhaltete ein weiterer Kommentar den Vorwurf, dass es noch immer nicht gelungen sei, SARS-CoV-2 zu isolieren. Dieses Gerücht kursiert seit Monaten in Kreisen von Corona-Leugner*innen und Verschwörungstheoretiker*innen und sollte wohl auch hier dazu dienen, Menschen weiter zu verunsichern.
            Generell finde ich es sehr gut, dass Herr Meeder (Die Redaktion) beobachtet, wer hier kommentiert und was die Kommentare beinhalten, um dann notfalls einzuschreiten.
            @Herrn Witte: Das hat nichts mit Zensur zu tun. Es gibt nun einmal Äußerungen, die strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen können.

  7. Harald Witte sagt:

    Und wieder eine Verschwörungstheorie, die sich als Wahrheit herausstellt.
    Aber auch das wollen die Zeugen Coronas nicht sehen.
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article225864597/Interner-E-Mail-Verkehr-Innenministerium-spannte-Wissenschaftler-ein.html?utm_campaign=Bundle&utm_medium=referral&utm_source=Bundle

    • Jan Kirmse sagt:

      Ich vermute, Sie lesen in dem Artikel, daß die Politiker die Wissenschaftler dazu gedrängt haben, zu lügen?! Das steht da allerdings nicht. Und von einem worst-case-Szenario auszugehen, erscheint mir auch nicht falsch, denn andernfalls müßte man sich hinterher vorwerfen lassen, daß man bei seinen Planungen nicht mit dem Schlimmsten gerechnet hat. Außerdem ist es absurd, daß ausgerechnet Sie die Welt als Quelle benutzen, ist auch nur ne Art Bild.

      • Thomas Joost sagt:

        Herr Witte hat doch gar nichts von Lügen gesagt, oder? Welt ist eine Art Bild…wenn Sie meinen…FAZ NZZ und eigentlich alle anderen Medien ja auch…aber nur wenn es mir passt? Ihren Kommentar empfinde ich als irreführend….Sie möchten wohl nur Herrn Witte diskreditieren und nicht zu einer objektiven Meinungsbildung beitragen….soll aber Ihnen überlassen sein….schönen Sonntag noch😊

        • Jan Kirmse sagt:

          Er schrieb von einer „bestätigten Verschwörungstheorie“. Das geht nur, wenn er rein interpretiert, daß die Wissenschaftler zum Lügen gedrängt wurden. Desweiteren ist er es, der Bild als schlechte Quelle bezeichnet (in dem Punkt gebe ich ihm ja auch recht, zähle aber Welt und Focus auch dazu). Gerne dürfen Sie mir erläutern, was es mit diskreditieren zu tun hat, wenn ich die Aussage von Herrn Witte schlicht nicht teile.

  8. Thomas Joost sagt:

    Bin nett Herr Kirmse,
    das tun Sie..nicht Herr W. es zeigt nur, wie Sie ohne Argumente ein Meinungsbild erstellen wollen, wo Sie alles absurd darstellen, was Ihnen nicht passt… heute die Welt, morgen die FAZ und übermorgen….was Sie so denken….mir ist es eigentlich vollkommen egal… wenn Sie aber schon Probleme mit dem Schneeräumen haben..kommt ja im Winter ab und zu vor….kann ich Ihre Argumentation durchaus folgen👍Warum müssen wir immer lamentieren und nicht an einer Lösung arbeiten….. mir persönlich unverständlich, besonders in unserer heutigen Situation, immer nur dagegen argumentieren, bringt uns nicht zu einem Konsens…., Herr Kirmse, der Zitronenfalter faltet keine Zitronen…und alles, was unsere Regierung unter Berücksichtigung der Wissenschaftler beschließt ist auch Sinnvoll…oder? Ich kann mir das leider nicht mehr nachvollziehen…..Ihre Meinung und halt meine…mehr nicht….

    • Jan Kirmse sagt:

      Herr Joost, ich habe keine Probleme mit dem Schnee räumen, da haben (oder wollen) Sie etwas falsch verstanden. Zurück zum Thema: Herr Witte schrieb von einer „bestätigten Verschwörungstheorie“ und „belegte“ das mit einem Link. Kein Wort, was die Verschwörungstheorie gewesen sein soll, noch, was genau der Link beweisen soll. DAS hat Sie nicht gestört. Wenn ich dazu schlicht eine Anmerkung mache, dann kritisieren Sie das hingegen als irreführend? Ob unsere Regierung unter Berücksichtigung wissenschaftlichen Konsens „immer“ sinnvolle Maßnahmen beschließt, dazu habe ich mich überhaupt nicht geäußert. Kann ich gerne nachholen: ein „echter“ Lockdown hätte wohl mehr Sinn gemacht, belegen auch Länder, die das umgesetzt haben. Und was das „unbürokratische“ Auszahlen von Coronahilfen angeht: habe ich nach IfSG §56 gerade hinter mir und frage mich, was genau mit unbürokratisch gemeint sein soll. Oder im Januar die plötzliche Pflicht zu medizinischen Masken mit nur wenigen Tagen Übergangsfrist (zu Anfang war von gar keiner Übergangsfrist die Rede), weil offenbar kein Berater die Politiker informiert hat, daß die Teile mitnichten überall und umgehend zu erhalten sind. Somit: nein, es ist sicher nicht alles sinnvoll, was unsere Regierung beschließt, habe ich auch gar nicht behauptet. Aber nachvollziehbar? Doch, nachvollziehbar finde ich das Meiste schon, angefangen bei dem nicht richtigen Lockdown: hätte man das gleich gemacht, wäre man auf eine Mauer der Nichtakzeptanz gestoßen mit der Argumentation, ob es nicht erstmal reichen würde, nur hier und da gewisse Einschränkungen zu machen…

      • Thomas Joost sagt:

        Herr Kirmse,
        und das möchte Herr Witte aussagen…..hätte vielleicht und wir stellen in Aussicht… keiner hat mehr Eier in der Hose und legt sich fest…und besser wir informieren uns nur noch über die Bild…ist ja alles gleich….mir geht es alles nur auf den Keks…zur Lösung null Beitrag… und ich frage mich langsam, wer hier die Gesellschaft spaltet…ein Herr W. mit seinen meist kruden Aussagen oder wir anderen selber…..

        • Jan Kirmse sagt:

          Zur Lösung null Beitrag? Weniger Witte, dafür mehr echter Lockdown, dann hilft es auch was. Und wer bei dem Ringen um Konsens wissenschaftliche Fakten ignoriert und stattdessen lieber mit Einzelmeinungen fachfremder Wissenschaftler argumentiert (wir sprechen ja nicht von 10% Abweichlern innerhalb des entsprechenden Fachgebietes, was dann durchaus eine andere Situation wäre), derjenige ist für mich der Spalter.

          • Thomas Joost sagt:

            Herr Kirmse,
            Wissenschaftliche Fakten??? welcher Ihrer vertrauenswürdigen Wissenschaftler verifiziert seine Aussagen? Ich sag es Ihnen…keiner! nur mal so, auf welcher Grundlage Sie hier diskutieren…den keiner hat das Wissen….Sie und ich auch nicht….Smile

            • Jan Kirmse sagt:

              Alles klar, also weg von der Wissenschaft, zurück ins Mittelalter, früher war sowieso alles besser… Ersetzen Sie bitte in meinem Kommentar das Wort „Fakten“ durch „Konsens“, dann paßt es wieder.

              • Thomas Joost sagt:

                Wenn Ihnen Mittelalter besser gefällt…mir würde das Wissen mehr interessieren…. mit der Zeit werden wir mehr wissen….alles andere ist Spekulation….würden Sie mir aus gefallen bitte eine Person ihres Vertrauens nennen, der Ihre Argumentation bezüglich Fakten Wissenschaft verifiziert…. dann wäre ich ganz bei Ihnen…netter Gruß von einem nur noch Bild…oder ähnlich Leser😊

  9. Rolf Michelsen sagt:

    …..zu den m.E. sehr traurigen Bildern auf Portugal im TV äußert sich Herr Witte nicht….zumal unsere BW dort hilft in den Kliniken….
    Wie einst 2020 in Italien / Bergamo: alte Manöver-Bilder….
    Ansonsten: Armee Witte in Mannschaftstärke hier angetreten im Netz. Reicht in guten Zeiten zium Tennis-Doppel…

    • Thomas Joost sagt:

      Wenn man als Egoist nur seine eigenen Interessen in den Vordergrund stellt, ist Ihre Argumentation durchaus richtig….jeder sollte sich die Frage stellen, was er selber dazu beiträgt, solidarisch für alle, das Beste aus dieser Situation zu machen….jeder für sich selber…. mehr nicht!

  10. Andreas Belz sagt:

    Herr Jost,

    als Information dürfte Ihnen eigentlich reichen:

    Das sind keine guten Menschen die irgendetwas positives für die Gemeinschaft wollen.

    Es geht weniger um den Schlagabtausch von Argumenten. Diese Leute werden immer von Chemtrails, Flüchtlingen oder jüdischen Weltverschwörungen reden.

    Je nachdem was gerade angesagt ist.

    Warten Sie einmal ab was Herrn Witte einfällt wenn die Impfstoffe anschlagen. Dann dürfen Sie sich vermutlich seitenlange Elaborate über Klimaleugnung durchlesen.

    Ist ja auch egal – 15% der Menschen sind verloren für die Breite der Entwicklungen und nicht mehr erreichbar.
    Die quasseln unreflektiert nach was so gerade auf FB, Instagram oder RT geschrieben wurde und erklären Ihnen noch etwas von betreutem Denken 🙂

    • Thomas Joost sagt:

      Ist uns doch bekannt…wenn wir es aber noch nicht mal im kleinen Kreis einer Gemeinde schaffen in einem Konsens zu leben und diesen gemeinsam zu finden…wie soll es den im Großen aussehen….ich kann einfach die sturen Gedanken vieler hier nicht nachvollziehen….es gibt halt viele Meinungen und viele sehen es verschieden…wir sehen uns aber immer zuerst….wir sind halt alle zu Egoisten mutiert….ich nehme mich selber da nicht aus….nur zu einem Konsens trägt es nicht bei….schade

      • Benno Colmorgen sagt:

        Moin Herr Joost,
        einen Konsens werden wir nicht finden, da jede*r in irgendeiner Blase verharrt und auch mit noch-so-vielen Gegenargumenten von ihrer/ seiner Sicht nicht abweichen wird.
        Es muß ja auch nach einer Diskussion nicht immer Einheit hergestellt werden; nicht mal ein Kompromiss: Dann zählt die Mehrheitsmeinung, bzw. in unserer Grundordnung die Meinung der gewählten Politiker*innen als Vertreter*innen der Wählenden.
        Wem das dann nicht passt, hat im September 2021 die Möglichkeit, andere Mehrheiten herbeizuwählen.

        • Thomas.Joost sagt:

          Da gebe ich Ihnen vollkommen recht, es wird geredet und geredet und….alle haben verloren…lassen wir uns doch mal anfangen mit einem miteinander! Besonders in HU..einfach mal versuchen und das Parteipolitische weg lassen!

  11. Rolf Michelsen sagt:

    Herr Witte darf seine Meinung und Einstellung in unserem Lande haben wie er möchte, aber vorzugsweise innerhalb seiner Wände oder im Freundeskreis, wie auch immer er es dort für angebracht hält.
    Das nennt man dann wohl Demokratie, sofern man die Grenzen kennt.
    Der Alte Fritz hat einst gesagt: Jeder soll nach seiner Facon seelig werden. Jedem seine „Religion“ wie auch immer oder auch keine.
    Man kann auch versuchen einen Löwen in Afirka davon zu überzeugen, daß vegetarisch speisen gesünder ist als Fleisch. Wird wohl kaum gelingen. Überzeugen wird das den Löwen nicht. Einen Konsens mit Herrn Witte kann und wird es also nicht geben können.
    Besser wäre nach vorne zu sehen und sich an Regeln halten – wie immer. Wer das nicht will muss mit den rechtlichen Konsequenzen leben.
    Unternehmer sollten neue Ideen haben und aktiv werden um diese Zeit zu überstehen. Das Aufblasen von Luftballons löst keine Umsatzverluste von 40 % in letzter Zeit. Nur neue kreative Ideen bringen die Gesellschaft und Wirtschaft weiter.
    Prioritiäten setzen und nicht Zeit vergeuden mit Menschen, die starr auf ihrem Standpunkt bleiben und ihre Argumente vortragen als der Weisheit letzten Schluß. Verunsicherungen bringen nichts, außer Angstzustände.
    Zur Not eine neue Parteigründen vor der nächsten Wahl und das Ergebnis dann auch akzeptieren, möglichst ohne Verschwörungstheorien. Das hatten wir schon….

    • Thomas Joost sagt:

      War wohl doch was dran, am Ballon….SMILE, sonst würden Sie es nicht immer wieder so ausgedehnt präsentieren….man geht es mir gut…aber gehen Sie einfach mal zu den Schuhladen, Elektroladen, Bücherei, Kneipen- und Barbetreiber, Modegeschäft, Kosmetiker…soll ich weiter machen? und erklären das mal mit dem “ neue kreativen Ideen“ Ach, wenn Sie schon der König der Demokratie sind und auch noch Wirtschaftsweiser…..dann bekommen Sie das auch mit Herrn Witte hin….so, jetzt können Sie sich wieder in Ihrem wollig warmen Wohlfühlgefilde austoben, haben ja mit der wirtschaftlichen Kehrseite dieser Pandemie nicht viel zu tun….P.S.: Herr Michelsen…es geht mir immer noch gut…SMILE

      • Rolf Michelsen sagt:

        …ach Herr Joost ! Sie waren schon mal besser mit Argumenten. Könige gibt es nicht mehr – schon vergessen ? Als Wirtschaftsweiser habe ich mich nie bezeichnet. Danke für Ihr Kompliment !
        Die Pandemie betrifft mich auch. Ich halte mich an die Regeln und nutze legale Möglichkeiten.
        Kreative Ideen haben einige Menschen. Und Sie ? Bei Ihnen vermute ich das allerdings nicht.
        Ansonsten unterstütze ich in meinem persönlichen Umfeld bei Bedarf.
        Herr Witte nutzt offensichtlich seine Kontakte zu „Freunden“ im Großraum Dresden. Abschreiben dort kann wer will….und fest dran glauben.
        Nun ja, die Infektionszahlen dort waren ja nach den „seltsamen Demos“ ohne Maske nicht zu übersehen….

  12. Harald Witte sagt:

    Herr Michelsen,
    das ist der größte Schwachsinn den ich je gelesen habe.
    Fast jeder beschwert sich über das System.
    Doch sagt man die Wahrheit über das System, wird es verteidigt, so wie ein Hund sein Herrchen verteidigt, obwohl er ständig
    Ein System, das durch und durch korrupt ist.
    Kliniken werden geschlossen, obwohl das Gesundheitssystem vor dem Kollaps steht !
    https://www.berliner-zeitung.de/gesundheit-oekologie/kliniken-werden-geschlossen-obwohl-das-gesundheitssystem-vor-dem-kollaps-steht-li.132283?fbclid=IwAR0g247jvXi4nD5wYgpDY78rpZz1cHYpDROpv-dzGZI-5DBi037WPSbkD0M

  13. Kurt Göttsch sagt:

    @Herr Joost, noch einmal: wachen Sie auf !
    Was verstehen Sie denn unter Konsens mit Herrn Witte., worauf soll/kann man sich denn mit ihm verständigen? Machen Sie doch mal einen Vorschlag ?

    Was ist denn Ihre Position zu den vielen Vorwürfen / Behauptungen / Unterstellungen von Witte??

    Und noch eins, hier posten Bürger*innen unterschiedlicher Parteien / Parteilose. Es hat nichts mit Parteipolitik zu tun , wenn alle die rechten Phrasen und die Besserwisserei der Verschwörungstheoretiker zurückweisen.
    Verstehen Sie das, Herr Joost ?

    Ich glaube , Sie wissen auch nicht wie ein Kompromiss mit Herrn Witte aussehen kann.. Sie legen sich ja auch nie fest, es schimmert aber immer durch, dass Sie die Meinung von Herrn Witte eigentlich unterstützen.

    Obwohl Sie mehrfach n andere Stelle erklären : ich verstehe davon nichts !!
    Ein Beispiel:
    Kommentar Thomas Joost 28/07/2020 um 09:34 Uhr zur Demo
    „Protestierer fordern Schluss mit Corona-Beschränkungen“
    „Ich finde es i.O. wenn diese Mitbürger für Ihre Meinung auf die Straße gehen, wir haben zu Glück diese Freiheit, ob ich deren Forderung gut finde, lasse ich dahin gestellt, da habe ich zu wenig Ahnung. Ich persönlich kann es gar nicht abschätzen, wieviele Infizierte im Kreis sein müssen, das überall Masken getragen werden müssen und Schulen etc. nur noch auf halber Kraft fahren“

    Der obige Kommentar von Witte ist erneut der Beweis und der Grund, warum es keinen Konsens mit Witte geben wird, Er ist durch und durch ein Verschwörungstheoretiker, der das „System“ ablehnt.
    Gemeint ist unsere Demokratie, weil ja alle ( Politiker ) korrupt sind.
    Diese Meinung hat er mehrfach vertreten. Vertreten Sie auch diese Meinung ?

    Es hat keine*r Probleme damit, andere Meinungen zu lesen/ zu hören, sich damit auseinanderzusetzen. und sie ggf. auch anzunehmen.
    So funktioniert der Kompromiss.
    Seine ständigen Wiederholungen und das Abweichen vom Thema , das ignorieren anderer Meinung bei Klarstellungen,: das ist die Arbeitsweise von Witte.

    Diese hier von Witte stattfindende „ Publikumsbeschimpfung“ , das Verbreiten von ( nachgewiesenen ) Unwahrheiten, seine negative Besserwisserei und seine „Systemkritik“ stoßen mich ab.

    Ich kritisiere auch viele Entscheidungen, die Politiker treffen, nicht nur zur Corona Thematik.
    Ich bewege mich aber im demokratischen System mit meiner Kritik.

    Ich habe in meiner politischen Arbeit im Ort versucht, Mehrheiten für meine Meinung zu bekommen oder Kompromisse zu beraten.
    Letztlich entscheiden aber ggf. Mehrheiten auch gegen meine Meinung.
    Ärgerlich, aber zu respektieren.

    Ist es das was Sie von den „Gegner “ von Witte erwarten und was von ihm ?
    So Herr Joost, jetzt warte ich trotzdem auf Ihre Vorschläge/ Abnregungen /Anmerkungen 🙂

    Wenn da nichts kommt, ist das Thema dann auch endgültig durch. Meeder muss nur aufpassen, das strafrechtlich relvante A>ussagen nicht auch ihn trefffen, das habe ich ihm auch in einem längeren Telefonat erklärt.

    @ Britta , möglicherweise ist Meeder jetzt sensibler geworden. Aber bei einer Löschung sollte er schon deutlich machen welchen Kommentar er wann von wem gelöscht hat. Es reicht der Hinweis : fake news oder strafrechtlich bedenklich.

    • Thomas Joost sagt:

      Herr Göttsch,
      zu einer gegebenen Zeit lade ich Sie vielleicht zu einem Austausch ein. Die erste Einladung haben Sie ja nicht angenommen, also fordern Sie hier nicht…ich laufe keinem hinterher und bin kein Bittsteller..

      • Kurt Göttsch sagt:

        Wenn Sie hier private Gespräche dokumentieren wollen, dann erlauben Sie mir auch eine Gegenrede.
        Einladung wozu / warum ?
        Sie hatten mich vor “ gefühlt“ zwei/drei Wochen angerufen, ich habe
        erklärt, dass ich gerade Abend esse möchte. Wir sollten später telefonieren.
        Ich konnte nicht entnehmen, worüber sie mit mir sprechen wollten.
        Es hätte ja auch privat sein können, Sie erinnern sich an meine Aktivitäten für Sie ? Ich habe auch nicht ( mehr ) Ihre Telefonnummer, die ich vor ca 5/6 .Jahren(?) wegen dieser privaten Angelegenheit hatte.

        Unabhängig davon : ich glaube meine Fragen interesseren alle die hier posten.
        Ich habe nichts gegen Öffentlichkeit, wenn es um dieses Themen geht. Ansonsten rufen Sie mich gerne an.

        Also dann mal ran an die Beantwortung der Fragen

      • Britta de Camp-Zang sagt:

        Hallo Herr Joost,
        warum soll Herr Göttsch sich denn privat mit Ihnen treffen, um über eine öffentlich geführte Diskussion zu sprechen?
        Wir alle haben hier eindeutig und ehrlich unseren Standpunkt genannt. Sie dagegen wurden nicht nur von Herrn Göttsch, sondern mehrfach auch schon von Frau Kornath, von mir und anderen um eine ebenso eindeutige Stellungnahme gebeten. Da nützt kein Gerede von Ballons, kein SMILE, kein Zugeben, dass man „keine Ahnung hätte“ und hier nur mitrede, damit sich „am Ende alle wieder lieb haben“.
        Bei Themen rund um die Gemeinde gebe ich Ihnen Recht: Hier wünschte auch ich mir ein gemeinsames Wirken von Politik und Bürger*innen, damit zusammen bestmögliche Ergebnisse für HU erzielt werden. Aber in diesem Punkt muss es zunächst einmal auf beiden Seiten die Bereitschaft zur Kooperation geben. Zur Zeit sehe ich diese Bereitschaft fast ausschließlich auf Bürger*innenseite, die Mehrheit unserer Politiker*innen scheinen diesbezüglich noch Vorbehalte zu haben und halten daher lieber an althergebrachten (und zugegeben, rechtlich so auch verankerten) Vorgehensweisen fest. Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass sich auch hier zukünftig etwas ändert.
        Um zu unser eigentlichen Diskussion zurückzukehren: Bitte beziehen Sie doch endlich einmal Stellung. Ich habe weiter oben bereits aufgezeigt, wohin uns die Diskussion mit Herrn Witte & Co. führen könnte. Wenn Sie sich an einer für alle Seiten gewinnbringenden Diskussion beteiligen wollen (und sei es nur, um neue, gut begründete Sichtweisen kennenzulernen), sollten Sie allen Diskussionsteilnehmern hier ehrlich aufzeigen, wofür Sie stehen. Zukünftig dann bitte einfach schreiben, ob Sie Herrn Witte bei einer Aussage folgen oder Sie begründen eben, warum nicht.
        Herzlichen Dank!

        • Thomas Joost sagt:

          Wenn ich Ihnen jetzt um den Mund rede, sind wir dann Freunde?
          Sie kennen meine Meinung: Auch ein Herrn Witte muss eine Demokratie aushalten, mehr nicht………auch wenn das vielfach falsch ist..so wie: wir schaffen das oder keiner wird sein Job verlieren und noch viele andere mehr…das muss unsere Demokratie einfach aushalten.

          • jens kressin sagt:

            Hr.Joost, ich bitte m Klarstellung:
            soll ihr Satz so heissen , wie er oben steht
            „Auch ein Hr. Witte muss eine Demokratie aushalten“
            oder sollte es heissen
            “ auch einen Hr. Witte muss eine Demokratie aushalten“??

            ist ja doch schon eine völlig unterschiedliche Aussage…

            • Thomas Joost sagt:

              Herr Kressin,
              Sollte : auch einen Herrn W.muss eine Demokratie aushalten, heißen. Haben Sie natürlich vollkommen Recht!

  14. Andreas Belz sagt:

    Sorry Herr Joost,

    ich muss hier gar nichts aushalten oder dulden, was eindeutig gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung verstößt.

    Da ist Ende Gelände.

    Demokratie, Menschenwürde und Rechtstaatlichkeit sind keine Spielbälle abweichender Meinung. Egal wie weit ich in Einzelfällen andere politischen Lösungen angehe.

    Diese Punkte stehen!

    Ist langsam echt anstrengend. Aber Sie, unsere Gesellschaft verschieben das „Sagbare“ immer mehr in Bereiche die aus gutem, geschichtlichen Grund, für immer als so falsch und fatal bewertet wurden und damit für ein Verbot gerechtfertigt sind.

    Ist zugegeben ein harter Einschnitt in die Meinungsfreiheit – leuchtet aber schnell ein, wenn Sie nicht auch noch denn Holocaust als Ausdruck von Kompromissen deuten wollen.

    Vielleicht verstehen Sie, das damit jeglicher Austausch zwischen uns abrupt beendet würde? In autoritären Staaten gibt es keine beteiligte Zivilgesellschaft. Sie schaffen Ihre Beiträge selbst ab, indem Sie dieser Strömung eine legitime Stimme verschaffen.

    Es klingt paradox – aber wir können der Demokratie auf demokratischen Weg verlustig gehen.

    Also nein: Der Kompromiss aus 2×2 ist nicht 5 wenn Ihr Gegenüber 6 vorschlägt. Es gibt schon noch einen Standpunkt den man niemals an Lügner preisgibt.

  15. Harald Witte sagt:

    Welche Demokratie?
    Ich sehe seit Jahren nur eine Parteiendiktatur, die gerade in eine echte Diktatur geführt wird.
    Es passiert grade das, was Carl-Friedrich von Weizsäcker in seinem Buch von 1983 beschrieben hat!

    • Jan Kirmse sagt:

      Sie meinen „Wahrnehmung der Neuzeit“?!

    • Rolf Michelsen sagt:

      Herr Witte ! Ihre Ausdrucksweise passt nicht in die heutige Zeit – in der SIE wohl nicht leben. Wir haben von Wählern auf verschiedenen Ebenen gewählte Vertreter – mit korrekten Wahlen. Wen hatten Sie denn gewählt, unterstützt oder berufen Sie sich jetzt auf das Wahlgehmnis – das Ihnen zusteht. Politisch sind Sie mir in Jahrzehnten hier nie aufgefallen. Sie finden hier keine Mehrheiten. Warum gründen SIE keine Partei sondern plappern hier nur nach was Ihnen Leute von weit weg anbieten ?
      Ihr Vokabular mit unpassenden Ausdrücken passt nicht in eine Demokratie. Hier von Parteidiktatur und Koruption zu reden zeigt mir in welchem Denkmorast SIE agieren.
      Parteimehrheiten wechseln – Politiker müssen es ertragen genau wie Künstler kritisiert zu werden. Wer das nicht verträgt sollte angeln gehen oder ein anderes Hobby an der
      frischen Luft suchen. Sollten Sie mal probieren – könnte Ihnen helfen – woran ich allerdings nicht glaube.
      Ihre Plattitüden sind stinklangweilig und im Kern nur Wiederholungen in neuer Verpackung, dadurch aber nicht überzeugender.
      Wenn mann Sie angreift verlieren Sie glatt Ihre gute Erziehung, die Sie hoffentlich mal hatten und nutzen Worte aus der untersten Schublade.
      Mal sehen, ob SIE in nächsten Wahlkampf öffentlich erscheinen – doch dazu reicht es wohl nicht oder doch ? Denn mir Ihnen samt Freunden wird ja alles paradiesich…..

      • Harald Witte sagt:

        Na da können wir ja froh sein, das ihre Ausdrucksweise indie heutige Zeit passt 🙂
        Und ihr Politiker Geschwafel, ohne echte Aussage, können sie vielleicht Kleinkinder beeindrucken, aber nicht mich.
        Wie mein Opa schon sagte:
        Wenn du in der Politik etwas werden willst, mußt du korrupt genug sein.
        Ihre heutigen Politiker beweisen mir, das mein Opa in allem Recht hatte !
        Und Helmuth Schmidt sagte dazu:
        Man sollte du Dummheit von Politikern niemals unterschätzen.
        Er muß es wissen.

  16. Harald Witte sagt:

    Hier mal eine Aussage von Nathan Mayer Rothschild, Britischer Banker 1840-1915:
    Die Wenigen, die das System verstehen, werden so sehr an seinen Profiten interessiert oder so abhängig sein von der Gunst des Systems, dass aus deren Reihen nie eine Opposition hervorgehen wird.
    Die große Masse der Leute aber, mental unfähig zu begreifen, wird seine Last ohne murren tragen, vielleicht sogar ohne zu mutmaßen, dass das System ihren Interessen feindlich gesinnt ist.
    Damit wünsche ich allen die meinen, das sie mit zivilem Gehorsam heil dabei rauskommen, eine schöne Pleite !
    Selbst Kriege entstehen nur aus zivilem Gehorsam und sind nur mit zivilem Ungehorsam zu vermeiden !
    Ein korruptes System kann man nicht systemkonform ändern !

  17. Rolf Michelsen sagt:

    …na, denn gründen SIE mal ein Partei ! Man darf gespannt sein – oder wollen Sie einfach nur nerven mit Zitaten so sie sie Ihnen gerade passen ?
    Aber aufgepasst: evtl. werden Sie ja auch korrupt…
    Was wollen Sie eigentlich mit Ihren seltsamen Beiträgen im untersten Niveau der deutschen Sprache hier bewirken ? Geltungsdrang ? Zeitvertreib mangels Beschäftigungsmöglichkeiten in Pandemiezeiten ?

  18. Britta de Camp-Zang sagt:

    Herr Witte, ist Ihnen bewusst, was Sie hier schreiben?
    „Welche Demokratie? Ich sehe seit Jahren nur eine Parteiendiktatur, die gerade in eine echte Diktatur geführt wird.“, „Wenn du in der Politik etwas werden willst, mußt du korrupt genug sein.
    Ihre heutigen Politiker beweisen mir, das mein Opa in allem Recht hatte !“ und „Ein korruptes System kann man nicht systemkonform ändern !“ …. Ich glaube, so langsam werden Sie mit Ihren Äußerungen gegen unsere freiheitliche demokratische Grundordnung zu einem Fall für den Verfassungsschutz. Das hat rein gar nichts mehr mit dem Recht auf freie Meinungsäußerung zu tun.

    • Harald Witte sagt:

      Wie fing die Machtergreifung von A. H. an?
      Mit Denunzianten, Blockwarten und Verrat an der Wahrheit.
      Heute telefoniert man mit den H-U Nachrichten, um mich sperren zu lassen.
      Da wird es mich auch nicht überraschen, das sie mich beim Verfassungschutz(ohne Verfassung) melden.
      Ich wünsche Ihnen viel Spaß, bei Ihrem neuen Posten!

  19. Britta de Camp-Zang sagt:

    Ja, Herr Witte, da müssen Sie tatsächlich noch einmal nachsitzen.
    Es waren Kräfte aus der eigentlich demokratischen Mitte, die einst der Zerstörung der Republik Vorschub leisteten, zuletzt mit dem Ermächtigungsgesetz von 1933, mit dem die Demokratie abgeschafft wurde. Sie haben damals die Demokratie verraten und damit die Ränder gestärkt. Was bis dahin undenkbar schien, das geschah.
    Die Parallelen sind leider allzu deutlich: Auch heute haben sich in Teilen der sogenannten bürgerlichen Mitte demokratieverachtende Tendenzen angesiedelt. (vgl. Recht gegen Rechts / Report 2020)
    Da schaut der Verfassungsschutz übrigens schon von ganz allein hin.
    Ich nehme an, dass „man“ mit den HUN telefoniert, weil Sie hier Kommentare veröffentlichen, die nicht nur für Sie, sondern – viel schlimmer – für die HUN strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen könnten, wenn sie von der Redaktion nicht gelöscht werden würden.
    Dass Ihre Kommentare ganz oder in Teilen nicht mehr mit dem Recht auf freie Meinungsäußerung vereinbar sind/waren, belegt das Löschen durch die Redaktion.
    Eigentlich können Sie froh sein, dass Sie hier noch kommentieren dürfen, woanders hätte man Ihnen nach den mehrfach aufgetretenen Verstößen schon längst eine mehrmonatige Sperre auferlegt.
    Das können Sie noch verhindern: Einfach an die geltenden Regeln halten.

  20. Harald Witte sagt:

    Und die Regeln bestimmen gerade wieder die, die die Demokratie abschaffen!

    • Nicole Kornath sagt:

      Harald Witte
      09/02/2021 um 20:07 Uhr
      Welche Demokratie?

      Wie sollte man etwas abschaffen, was in Ihrer Welt nicht existent ist?

  21. jens kressin sagt:

    Liebe redlich bemühte Foristen,
    ist Ihnen schon mal klar geworden, wieviel wichtige Lebenszeit sie darauf verwenden, hier einen Narzissten in der Währung zu bezahlen, die er will ? nämlich nichts weiter als Aufmerksamkeit !!
    Das ist doch reine Verschwendung.
    Wer ernsthaft die Existenz von Chemtrails propagiert, die Existenz unserer demokratischen Staatsordung bestreitet, generell die Ehrhaftigkeit alller derjenigen bestreitet, die seiner Meinung, seinen Geschichten und Verunglimpfungen nicht folgen, ist der Gegenrede nicht wert.
    Jede Kommentierung seiner „Ergüsse“ fördert nur die von ihm ersehnte Aufmerksamkeit.
    Ja, wir leben in einer Demokratie und jeder kann seine Meinung frei äussern, sellbst ein Herr Witte.
    Aber niemand hat einen Anspruch darauf, als Gesprächspartner anerkannt und ernst genommen zu werden,niemand hat einen Anspruch darauf , dass seine Äusserungen wahrgenommen werden.
    Soll er schreiben , oder reden was immer er will.. man / wir sollten aufhören , darauf zu reagieren.

    • Rolf Michelsen sagt:

      Herr Kressin ! Ich stimme Ihnen völlig zu. Zeit für die seltsamen Kommentare von Herrn Witte habe ich nicht mehr. Den Konsens überlasse ich dann Herrn Joost. Ob ihm die Puste dabei ausgeht weiß ich nicht. Auf mich wartet ab 15.02.2021 etwas Neues, das mich reizt zu beginnen. Wie erfolgreich weiß ich natürlich nicht. Wenn es klappt schön, wenn nicht bin ich um eine Erfahrung reicher.
      Kreativ sein ist mein Standpunkt schon immer gewesen.
      Den einzigen deutschen ungekrönten König gibt oder gab es auf Mallorca…
      Ein Konsens-Gespräch zwischen Herrn Joost und Herrn Witte…..weiß nicht, ob ich dabei sein würde….

    • Harald Witte sagt:

      Herr Kressin,
      Sie sprechen Chemtrails an?
      Die Verschwörungstheorie ist schon lange, selbst von ARD und ZDF, als Wahrheit bestätigt !
      Hir mal eine Zusammenfassung 🙂
      https://www.facebook.com/harald.witte.7/posts/3436309239806471

    • Britta de Camp-Zang sagt:

      Sehr geehrter Herr Kressin,
      wir brauchen eine breite Debatte in der Gesellschaft darüber, wie wir mit der Pandemie umgehen. Ganz sicher gibt es nicht die eine Lösung – das sehen wir bereits an den mehr oder weniger unterschiedlichen Wegen, die die Länder weltweit, unsere Bundesregierung und schließlich auch unsere Bundesländer einschlagen, wenn schon kurze Zeit nach dem Treffen von Bundeskanzlerin, dem regierenden Bürgermeister von Berlin und den Ministerpräsident*innen der Bundesländer getroffene Absprachen variiert werden.
      Ich habe Herrn Witte mehrmals angeboten, in einer sachlich geführten Diskussion über Zweifel, Ängste und Befürchtungen, die selbstverständlich in einer solchen Ausnahmezeit aufkommen, mit uns zu sprechen, weil ich auch seine Sicht einfach ernst nehmen möchte.
      Ich vermute, dass Herr Witte seine Beiträge bisher auf Seiten „Gleichgesinnter“ veröffentlicht hat, wo er natürlich nur auf Zuspruch stieß, nun erfährt er hier plötzlich Widerspruch zu seiner Position und er reagiert leider oftmals unangemessen. Einzig Herr Joost unterstützt ihn (und zwei, drei (?) andere Personen, deren Kommentare inzwischen gelöscht wurden), indem er die Diskussion immer wieder mit Aussagen wie „Solche Meinungen muss eine Demokratie aushalten“ befeuert, in seinen Beiträgen eine ganz ähnliche Position wie Herr Witte offenbart (das habe ich an anderer Stelle schon einmal an mehreren Beispielen zusammengetragen), ansonsten aber nichts die Diskussion Voranbringendes äußert.
      Sehr viele Aussagen von Herrn Witte sind nun mal das, was sie sind: Gegen unsere freiheitlich demokratische Grundordnung gerichtet, teilweise menschenverachtend (wenn Sie regelmäßig hier mitlesen, wissen Sie wovon ich spreche), beleidigend und manchmal eben auch persönlichkeitsrechtsverletzend. Außerdem vermischen sich (zugegeben selten) berechtigte Kritik an manchen Maßnahmen mit verschwörungsideologischem Denken sowie Pauschalierungen. Man muss sehr genau hinsehen, denn ein Schweigen zu letzteren beiden Umständen könnte durchaus als Zustimmung interpretiert werde. Natürlich wäre es sinnvoll, sich von diesen Äußerungen nur zu distanzieren und mit Herrn Witte erst gar keine Diskussion anzufangen, gerade weil er mit seinen Äußerungen die Diskussion auch immer wieder in die von ihm gewünschte Richtung steuert.
      Ich denke jedoch mit Grauen daran, dass Kommentare dieser Art einer AfD in der Gemeinde zuträglich sein könnten und wir nach der Kommunalwahl plötzlich AfD’ler in der GV und den Ausschüssen sitzen haben.
      Deshalb werde ich niemals Äußerungen hinnehmen bzw. einfach ignorieren, die chauvinistisch, rassistisch, antisemitisch, menschenverachtend usw. sind, eben weil ich der fortschreitenden Normalisierung solcher Denk- und Verhaltensweisen in unserer Gesellschaft keinen Vorschub leisten will.

  22. Harald Witte sagt:

    Ihr nennt mich Nazi oder Verschwörungstheoretiker und beschwert euch dann über meine Ausdrucksweise 🙂
    Merkt ihr nicht wie lächerlich das ist?
    Die Masse der Menschen lag schon immer falsch und hat den Weg für Kriege frei gemacht !

    Oder um es mit den Worten von “Le Bon” aus dem Jahre 1895 zu sagen:

    Niemals darf man zur Beeinflussung der Menge den Versuch machen, einen Beweis zu erbringen. Das einzige anerkannte Beweismittel ist die freche und dreiste Behauptung. Nie haben Menschen nach der Wahrheit gedürstet. Sie ziehen es vor, den Irrtum zu vergöttern. Wer die Menschen täuscht, wird ihr Herr, wer sie aufklärt, stets ihr Opfer; denn die Massen haben nur eingeflößte, selten vernünftige Meinungen. Die Leichtigkeit, mit der Behauptungen als richtig übernommen werden, hängt mit der Unwilligkeit der meisten Menschen zusammen, die notwendigen Kenntnisse zu sammeln, um sich eine eigene Meinung zu bilden.

  23. Kurt Göttsch sagt:

    Meinen Sie diese Sendung, die man aktuell nicht ansehen kann :
    20.04.2020
    11:15 Uhr Planet Wissen: Verschwörungstheorien – Darum sind sie gefährlich SR Fernsehen

    Verschwörungstheorien faszinieren die Menschen schon immer. Unerklärliches und Rätselhaftes erhält auf einmal einen tieferen Sinn: Es sind die „Mächtigen“, die die Welt in ihrem Sinne lenken. Verschwörungstheoretiker sind überzeugt: Geschichte passiert nicht „zufällig“. Sie wird gemacht. Hinter allem steckt ein großer Plan.
    Nachdem Verschwörungstheorien in den 1960er/70er Jahren als „unseriös“ verpönt waren, erleben sie derzeit einen Boom: Außerirdische Reptilien beherrschen die Welt. Kondensstreifen sind in Wahrheit Chemtrails. Die Bundesrepublik gibt es gar nicht, und die Erde ist eine Scheibe.

    Oder meinen Sie diese Sendung ?
    _
    https://www.zdf.de/dokumentation/radikalisiert-mit-sascha-lobo#xtor=CS5-55

    @Herr Witte Sie manipulieren und verweigern Antworten zu meinen Fragen: ja sie sind ein Verschwörungstheoretiker, der alle anderen Menschen für dumm und für manipuliert hält.

    Sie sind entlarvt worden !! Sie freuen sich auf die Abschaffung der Demokratie. Notfalls wie ? Sie schreiben : „Ein korruptes System kann man nicht systemkonform ändern !“. Das ist sehr deutlich. Welches neue Reich wollen Sie errichten ?

    @Herr Kressin, es war erforderlich um zu erkennen , wer hier wie manipuliert und was Witte anstrebt, Witte und Joost überzeugen wir nicht. Richtig. Aber hoffentlich bleiben mehr Menschen wachsam vor solchen Verschwörern:.

    Das Meeder diese ganzen Verschwölrungstheorien / Aussagen zur Demokratie und den möglichen Folgen soviel Raum gibt, ist unverständlich bis nebulös, warum läßt er das zu? ?? Er hätte längst eingreifen müssen.

    • Thomas Joost sagt:

      Herr Göttsch,
      wo bin ich ein Verschwörer? haben Sie eine falsche Tablette genommen, schauen Sie bitte noch mal nach…..bitte entlarven Sie mich….Danke Ihnen

      • Kurt Göttsch sagt:

        Wo habe ich das geschrieben, bitte lesen. :
        „Witte und Joost überzeugen wir nicht“.

        • Thomas Joost sagt:

          Hallo Herr Göttsch,

          original: Herr Kressin, es war erforderlich um zu erkennen , wer hier wie manipuliert und was Witte anstrebt, Witte und Joost überzeugen wir nicht. Richtig. Aber hoffentlich bleiben mehr Menschen wachsam vor solchen Verschwörern:…..VOR SOLCHEN VERSCHWÖRERN

          Tablette wohl doch vergessen…..nochmals , bitte entlarven Sie mich…suchen Sie und wenn nicht aus dem Zusammenhang gerissen, werden Sie nichts finden…..juristisch einwandfrei, also wer ist hier der, der andere droht und die Gesellschaft spalten möchte? Aber auch Sie muss die Demokratie aushalten….und das respektiere ich……

  24. Harald Witte sagt:

    Auf was soll ich antworten,
    auf dummes Politiker-Geschwafel?

  25. Harald Witte sagt:

    Herr Göttsch,
    Politiker einer olive-grünen Kriegspartei, die alles verbieten will und zudem noch eine pädophile Vergangenheit hat, kann ich nicht für voll nehmen.
    Das ist keine Verschwörungstheorie, sondern Tatsache !

    • Kurt Göttsch sagt:

      Ich bin froh, dass Sie nicht für die Grünen werben oder uns wählen, solche Leute brauchen wir nicht 🙂 Arbeiten Sie ruhig weiter als Umweltschädiger 🙁

      • Harald Witte sagt:

        Ach stimmt, ich vergaß—
        mit einer CO2 Steuer wird das Klima besser 🙂
        Vielleicht sollten sie eine Corona-Steuer beantragen

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

FDP: Kinder sind uns wichtig

FDP: Kinder sind uns wichtig

7. Mai 2021

Mitteilung der örtlichen FDP FDP-Chef Jan Schupp "Kinder sind uns besonders wichtig," sagt Ja[...]

Dornquast zahlte 2003 Bußgelder an die Anwohner der Grünberger Straße zurück und entschuldigte sich fürs Abzetteln

Dornquast zahlte 2003 Bußgelder an die Anwohner der Grünberger Straße zurück und entschuldigte sich fürs Abzetteln

6. Mai 2021

Altbürgermeister Volker Dornquast Paukenschlag beim Parkärger in der Grünberger Straße. Wie jetz[...]

edelmund Patienten spenden 1.000,- Euro an die Lebenshilfe

edelmund Patienten spenden 1.000,- Euro an die Lebenshilfe

6. Mai 2021

Sonderveröffentlichung Auch in diesen besonderen Zeiten sind die Patienten der Zahnarztpraxis ed[...]

Nach 35 Jahren: Ordnungsamt erteilt Anwohnern Parkverbot  und empfiehlt ihnen die Nachbarstraßen vollzuparken

Nach 35 Jahren: Ordnungsamt erteilt Anwohnern Parkverbot und empfiehlt ihnen die Nachbarstraßen vollzuparken

5. Mai 2021

Grünberger Straße: Der Smart steht laut Verwaltung im Parkverbot, ein Hinweisschild gibt es nicht [...]

Vor dem Umzug nach Sievershütten präsentiert Olli Lück noch schnell sein neues Buch: der Strandsammler

Vor dem Umzug nach Sievershütten präsentiert Olli Lück noch schnell sein neues Buch: der Strandsammler

4. Mai 2021

Der Henstedt-Ulzburger Autor, Journalist und Fotograf Oliver Lück hat die Corona-Pause genutzt [...]