Kreisweit acht Neuinfektionen | Henstedt-Ulzburger

Kreisweit acht Neuinfektionen

Mitteilung der Segeberger Kreisverwaltung

Kreisweit hat es seit gestern acht nachgewiesene COVID-19-Neuinfektionen gegeben (Stand 06.10., 17.15 Uhr).
Dabei handelt es sich um:
• zwei Personen mit unbekannter Infektionsquelle
• drei Personen (bereits in Quarantäne) mit Kontakten zu bereits positiv Getesteten
• eine*n Reiserückkehrer *in aus Rumänien
• eine n Reiserückkehrerin aus Italien
• eine Person mit möglicher Infektionsquelle auf der Reeperbahn in Hamburg.

Die Gesamtzahl aller bisher nachgewiesenen Infizierten im Kreis steigt damit auf 494. Wieder genesen davon sind 455 Menschen. Aktuell sind somit 32 Personen mit Corona infiziert. In häuslicher Quarantäne befinden sich derzeit 287 Personen, wieder aus dieser entlassen sind 2.028.

Die Gesamtzahl der Verstorbenen an oder mit COVID-19 beträgt im Kreis Segeberg weiterhin sieben.

pm

6. Oktober 2020

8 Kommentare zu "Kreisweit acht Neuinfektionen"

  1. Rolf Michelsen sagt:

    In Hamburg kenne ich das nur so in Restaurants. daß das Bedienungspersonal beim Service am Tisch eine Maske trägt, egal ob serviert, abgeräumt oder kassiert wird.
    Hier gibt es scheinbar andere „Gewohnheiten“…..aber in der Minderheit.

  2. Heinrich Winckelmann sagt:

    Herr Witte, das ist vollständig sinnfrei: „1933 haben alle aus Angst den rechten Arm gehoben, heute tragen sie Masken ! “ Im März 1933 hatte die NSDAP ein Wahlergebnis von 43,9 %. Viele Hunderttausende traten als sog “ Märzgefallene “ – in Analogie zu den Toten 1848 – freiwillig in die NSDAP ein. Für diese Menschen war das keine Angst, sondern Aufbruch in eine neue Zeit. Was sie damit letztendlich anrichteten, ahnten die wenigsten.

    • Reinhard Föh sagt:

      Viel schlimmer, Herr Winckelmann, war doch, daß die Millionen Deutscher aus ihrem Eingeschworensein auf eine bestimmte fatale Politik nicht selbst durch eigener Erkenntnis wieder herauskommen wollten, sondern von anderen befreit werden mußten.

    • Dirk Barckmann sagt:

      Sie sind im falschen Artikel gelandet. Dies ist der von vor 3 Tagen. Wittes rechter Arm ist heute.

      • Thomas Joost sagt:

        Wenn ich das richtig verstanden habe, bin ich auch rechts, nur weil ich hinterfrage? Ich persönlich empfinde es als erschreckend, wenn wir andere Meinungen und Sichtweisen gleich als Rechts einordnen. Wenn einen die Argumente ausgehen, wird sowas benutzt! Diskussion geht meines Erachtens anders….herzlichen Gruß von anscheinend rechts….tzzzzzzz

  3. Heinrich Winckelmann sagt:

    Herr Föh, im Prinzip stimme ich ihnen zu. Ergänzend meine ich, dass man ab einem bestimmten Zeitpunkt – auch bei eigener Erkenntnis – nicht mehr heraus kommen konnte. Die Terror-Urteile der Volksgerichtsurteile bei kleinsten Vergehen, wie Witze erzählen, Feinsender hören etc. hatten das Volk durchaus auch so unter der Knute, dass man kaum noch etwas zu sagen wagte.
    .

  4. Harald Witte sagt:

    Es war noch nie sehr intelligent, der Masse zu folgen !
    Wie Einstein schon sagte:
    Der Einzelne kann intelligent sein.
    Die Masse ist immer dumm und träge !

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

COVID-19: Kreisweit 13 Neuinfektionen

COVID-19: Kreisweit 13 Neuinfektionen

23. Oktober 2020

Mitteilung der Segeberger Kreisverwaltung Kreis Segeberg. Kreisweit hat es seit gestern Nachmitt[...]

Korrektur: Beide Fotos zeigen Wanderweg auf Gemeindegebiet

Korrektur: Beide Fotos zeigen Wanderweg auf Gemeindegebiet

21. Oktober 2020

Mal so, mal so - Wanderweg zwischen Henstedt und Wakendorf Von wegen nur Wakendorf schafft es de[...]

Knick im Weg  - Politiker fordern bessere Erreichbarkeit von neuem Groß-Edeka für Fußgänger

Knick im Weg - Politiker fordern bessere Erreichbarkeit von neuem Groß-Edeka für Fußgänger

21. Oktober 2020

Ab durch die Mitte zu Edeka-Oertwig Gar nicht so einfach zur Zeit für Fußgänger ganz regulär den[...]

Kreisweit seit gestern Nachmittag 24 Neuinfektionen

Kreisweit seit gestern Nachmittag 24 Neuinfektionen

21. Oktober 2020

Mitteilung der Segeberger Kreisverwaltung Kreisweit hat es seit gestern Nachmittag 24 nachgewies[...]

Rathaus legt Beichte ab: Sind nicht in der Lage Wanderwege und Grünflächen in Schuss zu halten

Rathaus legt Beichte ab: Sind nicht in der Lage Wanderwege und Grünflächen in Schuss zu halten

20. Oktober 2020

Wanderweg zwischen Henstedt und Wakendorf Foto: Schüller-Iwersen Ganz schön peinlich. Die Gemei[...]