Fünf Corona-Infektionen in 24 Stunden | Henstedt-Ulzburger

Fünf Corona-Infektionen in 24 Stunden

Mitteilung der Segeberger Kreisverwaltung

Kreisweit hat es seit gestern fünf nachgewiesene COVID-19-Neuinfektionen gegeben (Stand 30.09., 16.45 Uhr).

Dabei handelt es sich um:
• vier Personen mit unbekannter Infektionsquelle,
• eine Person mit Kontakt zu einem positiven Haushaltsmitglied.
Die Gesamtzahl aller bisher nachgewiesenen Infizierten im Kreis steigt damit auf 467. Wieder genesen davon sind 442 Menschen. Aktuell sind somit 18 Personen mit Corona infiziert.

In häuslicher Quarantäne befinden sich derzeit 261 Personen, wieder aus dieser entlassen sind 1.885. Die Gesamtzahl der Verstorbenen an oder mit COVID-19 beträgt im Kreis Segeberg sieben.

pm

30. September 2020

13 Kommentare zu "Fünf Corona-Infektionen in 24 Stunden"

  1. Harald Witte sagt:

    Nur mal so zur Info:
    Infizierte, heißt nicht das die Leute erkrankt sind !
    Und übrigens:
    Eine Fake-Pandemie erkennt man daran, das die Bestatter Kurzarbeit haben!
    https://www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Bevoelkerung/Sterbefaelle-Lebenserwartung/Tabellen/sonderauswertung-sterbefaelle-pdf.pdf?__blob=publicationFile

    • Jan Kirmse sagt:

      Und dummes Gewäsch erkennt man daran, daß die Quelle die These gar nicht bestätigt. Da der Großteil der Menschen mit den ihnen zur Verfügung gestellten Daten glücklicherweise mehr anfangen kann als Sie, gibt es dankenswerterweise statistisch eben keine ungewöhnlich erhöhten Todeszahlen.

      • Harald Witte sagt:

        Herr Kirmse,
        mit dem letzten Satz haben sie mein „dummes Gewäsch“ bestätigt !
        Sollte es in einer echten Pandemie nicht erhöhte Sterbezahlen geben?

        • Jan Kirmse sagt:

          Herr Witte, ich habe Ihre Aussage nicht bestätigt, sondern Sie haben meine nicht verstanden! Eine Pandemie wird nicht durch die Anzahl der Todesfälle definiert.

          • Harald Witte sagt:

            ach, jetzt habe ich verstanden !
            Nur auf Verdacht fährt man die Wirtschaft runter und sperrt Leute ein und lässt sie einen Maulkorb tragen !
            Wenn es nicht so traurig wäre, würde ich lachen !

            • Dirk Barckmann sagt:

              “ … Wenn es nicht so traurig wäre, würde ich lachen ! … “ Genau das geht mir auch durch den Kopf, wenn Ihre Meinungen zu dem Thema lese.

            • Jan Kirmse sagt:

              Und wenn Sie nicht so lustig wären, wäre ich traurig…

          • Thomas Joost sagt:

            Hallo Herr Kirmse,
            und was ist mit der Grippe Influenza Herzinfarkt Suizid und Lungenentzündungspamdemie? Wollte nur mal hinterfragen…..

    • Dirk Barckmann sagt:

      Wer garantiert Ihnen denn das dies keine Fake-News sind? Klar, der Artikel passt Ihnen in Ihren Kram.

  2. Hans Bergmann sagt:

    Dem neuen Opfer der Fake-Pandemie aus Amiland wünsche ich dennoch eine gute Besserung. Auch einem Ignoranten dieser Güteklasse gönnt man Derartiges nicht, was u.U. von ihm noch durchgemacht werden muss.
    Obwohl…….. ein wenig Strafe sollte schon sein, oder?

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

COVID-19: Kreisweit 13 Neuinfektionen

COVID-19: Kreisweit 13 Neuinfektionen

23. Oktober 2020

Mitteilung der Segeberger Kreisverwaltung Kreis Segeberg. Kreisweit hat es seit gestern Nachmitt[...]

Korrektur: Beide Fotos zeigen Wanderweg auf Gemeindegebiet

Korrektur: Beide Fotos zeigen Wanderweg auf Gemeindegebiet

21. Oktober 2020

Mal so, mal so - Wanderweg zwischen Henstedt und Wakendorf Von wegen nur Wakendorf schafft es de[...]

Knick im Weg  - Politiker fordern bessere Erreichbarkeit von neuem Groß-Edeka für Fußgänger

Knick im Weg - Politiker fordern bessere Erreichbarkeit von neuem Groß-Edeka für Fußgänger

21. Oktober 2020

Ab durch die Mitte zu Edeka-Oertwig Gar nicht so einfach zur Zeit für Fußgänger ganz regulär den[...]

Kreisweit seit gestern Nachmittag 24 Neuinfektionen

Kreisweit seit gestern Nachmittag 24 Neuinfektionen

21. Oktober 2020

Mitteilung der Segeberger Kreisverwaltung Kreisweit hat es seit gestern Nachmittag 24 nachgewies[...]

Rathaus legt Beichte ab: Sind nicht in der Lage Wanderwege und Grünflächen in Schuss zu halten

Rathaus legt Beichte ab: Sind nicht in der Lage Wanderwege und Grünflächen in Schuss zu halten

20. Oktober 2020

Wanderweg zwischen Henstedt und Wakendorf Foto: Schüller-Iwersen Ganz schön peinlich. Die Gemei[...]