COVID-19: Kreisweit 51 Neuinfektionen | Henstedt-Ulzburger

COVID-19: Kreisweit 51 Neuinfektionen

Mitteilung der Segeberger Kreisverwaltung

Kreisweit hat es seit gestern Nachmittag insgesamt 51 per PCR-Test nachgewiesene Corona-Neuinfektionen gegeben. Darunter sind 16 Kontaktpersonen bereits positiv Getesteter (Stand 14.04., 15.30 Uhr).
Die Gesamtzahl aller bisher nachgewiesenen Infizierten im Kreis beträgt jetzt 6.003. Insgesamt 494 Infektionen davon sind auf die britische Virusvariante B.1.1.7 zurückzuführen (+26 inkl. Nachmeldungen). Wieder als genesen gelten 4.851 Menschen. Aktuell sind 1.003 Personen mit Corona infiziert.

In häuslicher Quarantäne befinden sich derzeit 2.222 Personen, wieder aus dieser entlassen sind 12.797. 28 Personen werden in einer Klinik versorgt, davon 7 auf einer Intensivstation. Die Gesamtzahl der statistisch erfassten Verstorbenen an oder mit COVID-19 beträgt 149.

pm

14. April 2021

12 Kommentare zu "COVID-19: Kreisweit 51 Neuinfektionen"

  1. Harald Witte sagt:

    Stell dir vor du bist ein Kind… 👧🏻♥️
    Du sitzt in der Klasse u. alle Mitschüler sind da 🙈
    Ihr macht alle gemeinsam einen Test…
    Das Corona Test-Kit liegt nun vor dir 🧫🧪
    Links & rechts von dir die gleich große Anspannung
    „Du könntest ja positiv sein…“
    Nach ein paar Minuten zeigt DEIN Test ein positives Ergebnis an…
    DU BIST POSITIV ☣️
    All deine Mitschüler bekommen es mit ☝🏻
    Nicht vergessen, DU BIST EIN KIND 👧🏻❣️❣️❣️
    Jetzt geht die Prozedur los…
    Du musst ABGESONDERT werden 👉🏻👉🏻👉🏻🚪
    Die Hotline des Gesundheitsamtes wird angerufen. Jetzt heißt es, WARTEN bis du geholt wirst…
    Die Zeit, bis deine Eltern kommen, um dich abzuholen, kommt dir vor wie eine Ewigkeit… 👨‍👩‍👧
    Nicht vergessen, DU BIST EIN KIND 👧🏻❣️❣️❣️
    Tausend Fragen schwirren dir durch den Kopf und du hast Angst… was passiert jetzt⁉️🙈
    Das Kind, das neben dir saß, bekommt es ebenfalls mit der Angst zu tun, denn du könntest es ja infiziert haben.
    ‼️Denk mal darüber nach – was das mit deinem Kind macht ‼️

    • Jan Kirmse sagt:

      Denken Sie doch mal drüber nach, was es mit einem Kind macht, wenn Vater oder Mutter auf der Intensivstation liegen oder (deutlich höhere Wahrscheinlichkeit) an LongCovid erkranken (und somit für Monate nicht mehr aktiv für das Kind präsent sein können). Wie erklären Sie dann so einem Kind, daß Sie sämtliche Teststrategien abgelehnt haben, weil Sie der Ansicht waren, Kinder wären so labil, daß sie mit nichts kritischem umgehen können?

      Nach neuesten Erkenntnissen schlagen die Schnelltests nach einer Infektion nicht früh genug an, was die Frage aufwirft, wie trügerisch die „Sicherheit“ ist, die man durch die Tests erhält. Aber stattdessen schreiben Sie lieber etwas völlig subjektives…

  2. War das eine sinnvoll , informative Rubrik

    als die Kommentare deaktiviert waren !!!???

  3. Westermann sagt:

    Ja, so ist es, wenn man keine Lobby hat. Die Gemeinden haben nichtmal Zugriff auf die Einwohnermeldedaten, um Einladungen zu Impfterminen zu versenden. Aber die Schulkinder sollen in aller Öffentlichkeit medizinische Tests machen? Was ist denn hier mit dem Datenschutz ? Wieso gilt die ärztliche Schweigepflicht in diesem Fall nicht? Korrekterweise müsste es vor jeder Schule ein Arztpraxis Zimmer geben, in dem jeder Schüler allein mit einem Arzt (der einer Schweigepflicht unterliegt) getestet werden. Aber das ganze Zenober kann man sich sparen, wenn die Politik ihren Job der Impfstoffbeschaffung nachkommen würde!

    • Rolf Michelsen sagt:

      Hallo Herr Westermann ! In HH verschickte man Einladungen seitens der Behörden für Senioren, was positiv aufgenommen wurde. In S-H soll das auch für Senioren ab 80 geklappt haben – hat mir ein alter Freund (92 Jahre – mit Wartezeit 2 1/2 Monate) aus Norderstedt erzählt.
      Wenn das Testen in den Betrieben anläuft haben wir das gleiche Problem für die Arbeitnehmer wenn der Arbeitgeber es von einem Mitarbeiter kontrolliert bzw. protokolliert.
      Also genau bzw. ähnlich wie in den Schulen. Wer sich als Schüler in der Schule nicht testen möchte landet im homeschooling – dann weiß auch jeder Mitschüler warum. Datenschutz mal gut sichtbar…..
      Richtig, das beste Mittel gegen Corona ist noch immer Impfen. Das bleibt uns auch für die nächsten Jahre, ganz sicher 2022, erhalten.
      Deutschland ein G 7 Staat und große Wirtschaftsmacht. Zum Thema Impfstoffherstellung im Lande wohl nicht. Ist ja auch schwierig, weil die Hersteller sich den Impfstoff haben patentieren lassen…..
      Abwarten, wann Sputnik V in Illertissen für Export produziert f´wird für Russlands Devisen.
      Oder wie sagte doch Präsident Biden: Amerika first – 100 Mio Dosen in 100 Tagen. Hat geklappt. Da bleibt hier auf dem Kontinent nicht viel übrig als Kapazität.
      Herzliche Grüße nach Brüssel an unsere Bürokratie. Wenn hierr geimpft wird in den Zentren muss der Arztr 8 Unterschriften leisten – und der Impfling ein paar Ausdrucke lesen und ausfüllen….Ärmel hoch dauert da eben noch…..

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

FDP: Kinder sind uns wichtig

FDP: Kinder sind uns wichtig

7. Mai 2021

Mitteilung der örtlichen FDP FDP-Chef Jan Schupp "Kinder sind uns besonders wichtig," sagt Ja[...]

Dornquast zahlte 2003 Bußgelder an die Anwohner der Grünberger Straße zurück und entschuldigte sich fürs Abzetteln

Dornquast zahlte 2003 Bußgelder an die Anwohner der Grünberger Straße zurück und entschuldigte sich fürs Abzetteln

6. Mai 2021

Altbürgermeister Volker Dornquast Paukenschlag beim Parkärger in der Grünberger Straße. Wie jetz[...]

edelmund Patienten spenden 1.000,- Euro an die Lebenshilfe

edelmund Patienten spenden 1.000,- Euro an die Lebenshilfe

6. Mai 2021

Sonderveröffentlichung Auch in diesen besonderen Zeiten sind die Patienten der Zahnarztpraxis ed[...]

Nach 35 Jahren: Ordnungsamt erteilt Anwohnern Parkverbot  und empfiehlt ihnen die Nachbarstraßen vollzuparken

Nach 35 Jahren: Ordnungsamt erteilt Anwohnern Parkverbot und empfiehlt ihnen die Nachbarstraßen vollzuparken

5. Mai 2021

Grünberger Straße: Der Smart steht laut Verwaltung im Parkverbot, ein Hinweisschild gibt es nicht [...]

Vor dem Umzug nach Sievershütten präsentiert Olli Lück noch schnell sein neues Buch: der Strandsammler

Vor dem Umzug nach Sievershütten präsentiert Olli Lück noch schnell sein neues Buch: der Strandsammler

4. Mai 2021

Der Henstedt-Ulzburger Autor, Journalist und Fotograf Oliver Lück hat die Corona-Pause genutzt [...]