CDU informiert: Schon wieder zuwenig Hortplätze | Henstedt-Ulzburger

CDU informiert: Schon wieder zuwenig Hortplätze

Mitteilung der örtlichen CDU

In der vergangenen Woche haben die Eltern in Henstedt-Ulzburg vom Eigenbetrieb die Bescheide für einen Hortplatz ab August 2021 bekommen.

Viele Eltern wurden kalt erwischt, da ihnen nicht der Betreuungsplatz angeboten wurde, den sie beantragt haben. Begründet wurde dies mit dem großen Fachkräftemangel.

Als die CDU davon erfuhr, hat die Gemeindevertreterin Claudia Meyer sofort eine Anfrage für den kommenden Ausschuss für Bildung, Jugend, Kultur und Sport (BJKS) am 01.06.2021 an die Verwaltung geschickt.

Wir können nicht verstehen, warum den Eltern die Situation erst Ende Mai mitgeteilt wurde. Viele müssen nun irgendwie versuchen, in kürzester Zeit eine Alternativbetreuung zu finden“, so Claudia Meyer, Gemeindevertreterin und Sprecherin der CDU-Fraktion im Betriebsausschuss. „Bereits Ende 2018 hatten wir in Henstedt-Ulzburg das gleiche Problem, da hatten wir aber über ein halbes Jahr Zeit, um eine Lösung zu finden, was uns auch mit vereinten Kräften gelungen ist. Jetzt sind es gerade noch 2 Monate bis das neue Schuljahr im August beginnt, das ist extrem knapp“, so Meyer weiter.

Warum hat die Verwaltung und der Eigenbetrieb uns nicht über die so unbefriedigende Situation informiert? Was genau sind die Gründe, dass wir heute wieder wie im Jahr 2019 die gleiche Situation haben.

Im vergangenen Jahr haben wir extra die Einzugsgebiete für die Grundschulen geändert, um die Hortbetreuung noch weiter zu entspannen.

Auch unser Landtagsabgeordnete Ole Plambeck hat bereits Kontakt zu den Eltern, die sich gestern an ihn und u.a.an die Bürgermeisterin in einer Email gewendet haben“, so Margitta Neumann, Ortsvorsitzende und Mitglied im Betriebsausschuss.

Neumann betont: „Es müssen Lösungen her, damit die Eltern nicht mit Existenzängsten in den Sommer gehen. Die jetzige Situation können wir so nicht hinnehmen.“

pm

31. Mai 2021

3 Kommentare zu "CDU informiert: Schon wieder zuwenig Hortplätze"

  1. B.Magiera sagt:

    Die Hortsituation scheint sich für die Meisten, wie durch ein Wunder, erledigt zu haben. Personal wurde eingestellt und nun sind genügend Hortplätze da. Existenzangst betreut uns trotzdem denn Kitaplätze für die Kinder ab 3 Jahren sind nicht ausreichend vorhanden. Auch da fehlt Personal. Und nun? Job kündigen? An keiner Kita in der Gemeine sind mehr Plätze zu haben. Die Gemeinde hilft auch nicht weiter, man wird mit dem Problem stehen gelassen.

  2. Kersten-Tramborg sagt:

    Was erwartet man wenn seit Jahren gebaut wird aber nicht in die Infrastruktur investiert wird?
    Wenn ich 3 Parkplätze habe aber 5 Autos besitze. Das wird die nächsten Jahre eher schlimmer denn besser werden.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Bürgersprechstunde bei Schmidt

Bürgersprechstunde bei Schmidt

4. August 2021

Mitteilung aus dem Rathaus Nachdem die Bürgersprechstunde längere Zeit pandemiebedingt nicht sta[...]

Große Spendenbereitschaft für das Projekt Süd-SE hilft

Große Spendenbereitschaft für das Projekt Süd-SE hilft

2. August 2021

Mitteilung von HU-Bewegt Dem Aufruf zur Spende von gut erhaltener Baby- und Kinderkleidung, Spie[...]

Digitale Bürgersprechstunde bei der BFB

Digitale Bürgersprechstunde bei der BFB

29. Juli 2021

Mitteilung der BFB-Wählergemeinschaft Auf ihrer Sommerklausur hat die Wählergemeinschaft Bürger [...]

Kiebitzreihe: Einbruchversuch in Einfamilienhaus

Kiebitzreihe: Einbruchversuch in Einfamilienhaus

27. Juli 2021

Mitteilung der Polizei Montagnacht (26.07.2021) ist es in der Straße "Kiebitzreihe" zu einem Ei[...]

Weiterhin Impfen ohne Termin im Kreis

Weiterhin Impfen ohne Termin im Kreis

26. Juli 2021

Mitteilung der Segeberger Kreisverwaltung In dieser Woche können sich Bürger*innen weiterhin auc[...]