Hovorka
BFB will weiteren Abbieger für die Kisdorf-Kreuzung | Henstedt-Ulzburger
Hovorka

BFB will weiteren Abbieger für die Kisdorf-Kreuzung

BFB-Chef Jens Iversen

BFB-Chef Jens Iversen

Die BFB-Wählervereinigung hatte diese Forderung bereits während der Debatte vor einer Woche erhoben, jetzt folgt der Antrag. Die Kisdorf-Kreuzung benötigt nach Meinung der Gruppe eine weitere Abbiegespur. Und zwar einen Linksabbieger von der Gutenbergstraße in Richtung Kaltenkirchen. Der entsprechende BFB-Antrag soll in der nächsten Sitzung des Umwelt- und Planungsausschusses behandelt werden. „Wir halten es bei der zwischen den Kommunen angespannten Lage für unglücklich, unsere Grunderwerbsforderungen nach den ersten Gesprächen, die hoffentlich positiv verlaufen, immer wieder nachzubessern“, sagt Jens Iversen. Dazu muss man wissen: Die Gemeinde braucht Kisdorfer Flächen um die Kreuzung auszubauen, will deswegen jetzt Gespräche mit dem Nachbarort führen. Und wenn es jetzt, wie die BFB fordert, eine weitere Abbiegespur geben soll, wächst die benötigte Fläche.

Ebenfalls wichtig zu wissen: Der Ausbau des Knotenpunkts ist Voraussetzung für die Rewe-Ansiedlung. Bis hierhin und nicht weiter dürfen die Rewe-Laster auf Ulzburger Gebiet fahren. Spätestens ab der Kreuzung heißt es dann die Biege Richtung Kisdorf zu machen für den Rewe-Schwerlastverkehr. Die Umfahrung Henstedt-Ulzburgs hat die Supermarktkette den Ortsentscheidern bei den Ansiedlungsverhandlungen versprochen.

cm

20. November 2018

5 Kommentare zu "BFB will weiteren Abbieger für die Kisdorf-Kreuzung"

  1. Jens Daberkow sagt:

    Auch hier gilt Aufgepasst – Auch Radfahrer sind unterwegs, bevor man riesige Umbauten vornimmt sollte der Radverkehr am Leben teilhaben.

  2. Westermann sagt:

    Heute versprochen ist morgen schon gebrochen…! Auf das Versprechen von Unternehmen, welche ausnahmslos wirtschaftliche Ziele verfolgen gebe ich keinen Pfifferling. Solche Versprechen werden laufend gebrochen… Und dann heißt es lapidar.: „Die Ziele haben sich eben entwickelt „…. Bestes Beispiel hierfür sind doch die Aussagen des Bürgermeister vor seinem Amtsantritt und heute!

    • Westermann sagt:

      Heute wird uns versichert, dass keine Rewe lkw durch ulzburg fahren… Wie werden sich denn die Ziele hier entwickeln???

    • Christoph Abel sagt:

      Hallo Herr Westermann,
      dürfte ich Ihren Versprechen dann auch nicht mehr trauen? Oder differenzieren sie da dann doch ein bißchen mehr zwischen einzelnen Akteuren?
      .
      Der Umstand dass Versprechen nicht immer als bindend wahrgenommen werden ist allerdings ein in Fachkreisen durchaus bekanntes Problem – man begegnet diesem mit sogenannten „Verträgen“

      • Westermann sagt:

        Naja, sagen wir mal so… Die Aussage die Ziele haben sich entwickelt stammt nicht von mir!!! Jedoch war dies eine Antwort auf eine Nachfrage zur Einhaltung von Wahlversprechen,! Und wie glaubwürdig versprechen sind, beurteile ich danach, ob das Wort im Einklang mit den Taten stehen. Und wenn dies in der Vergangenheit des öfteren nicht der Fall war, so schwindet eben das Vertrauen in die Versprechen eben dieser Personen, die etwas versprechen aber anders handeln!!! Wer nun meinen Versprechen vertrauen schenkt, muss also jeder für sich ausmachen. Jedenfalls ist mein Vertrauen daher in eben solche Versprechen nicht groß. Ein weiteres Beispiel:auf einer von Rewe organisierten bürgersprechstunde wurde gefragt, ob auch sky und coop Märkte angefahren werden, da es ja eine Übernahme seitens Rewe gibt. Die Antwort war nein nur Rewe Märkte. Dies war zwar nicht gelogen aber eben auch nicht mit offenen Karten gespielt. Denn nun werden die Märkte zu Rewe umgewidmet. Auch solche Aktionen stärken nicht gerade das Vertrauen insbesondere in die Aussagen seitens Rewe!!!

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Danielski einstimmig gewählt

Danielski einstimmig gewählt

20. Februar 2019

Die Großgemeinde hat einen neuen Bürgervorsteher. Einstimmig wählte die Gemeindevertretung gestern H[...]

Sondierungen hinter verschlossen Türen: Politiker offenbaren Pläne für massiven Sozialwohnungsbau auf den Pinnau-Wiesen

Sondierungen hinter verschlossen Türen: Politiker offenbaren Pläne für massiven Sozialwohnungsbau auf den Pinnau-Wiesen

20. Februar 2019

Es ist eine irre Geschichte, die gestern im Ratssaal ans Licht kam. In den letzten Wochen ist offens[...]

Einmal im Monat: Zeitungsausträger für Henstedt-Rhen gesucht

Einmal im Monat: Zeitungsausträger für Henstedt-Rhen gesucht

19. Februar 2019

Die Henstedt-Ulzburger Nachrichten suchen Austräger für die monatliche Druckausgabe in Henstedt-Rhen[...]

Straßenbau-Gebühren: Keine Gnade mit den Anliegern der Theodor-Storm-Straße

Straßenbau-Gebühren: Keine Gnade mit den Anliegern der Theodor-Storm-Straße

19. Februar 2019

Her mit den Penunsen, liebe Anlieger der Theodor-Storm-Straße und zwar in voller Höhe. Die Straßenau[...]

Vietnam und Kambodscha entdecken

Vietnam und Kambodscha entdecken

18. Februar 2019

Südostasien erfreut sich bei Reisenden immer größer werdender Beliebtheit. Der Fotojournalist Gunnar[...]