Hovorka
WHU verspricht: „Wir werden unser ökologisches Profil weiter schärfen!“ | Henstedt-Ulzburger
Hovorka

WHU verspricht: „Wir werden unser ökologisches Profil weiter schärfen!“

Die WHU liefert Argumente, warum Henstedt-Ulzburg auch im Innenbereich grün bleiben sollte. Die HU-Nachrichten veröffentlichen die neueste Pressemitteilung der größten Ratsfraktion nachfolgend im Wortlaut.

WHU-Pressemitteilung: „Wir werden unser ökologisches Profil weiter schärfen!“

Abseits des normalen politischen Alltags trifft sich die WHU-Fraktion zweimal im Jahr um über verschiedene Grundsatzthemen zu beraten, die für die weitere Arbeit in den Gremien und die Gemeindeentwicklung wichtig sind.

In der Klausur in der letzten Woche, die in entspannter Atmosphäre im Familienzentrum „Dörphus“ in Nahe stattfand, hat sich unsere WHU-Fraktion auch mit den Themen Klimaschutz, Artenschutz und grüne Gemeinde beschäftigt.

Der aktuelle Sommer hat uns erneut die Augen geöffnet, was Klimaveränderung bedeuten kann. Wer glaubt, dass dieser Sommer ein einmaliger Vorgang war, wird sich noch wundern, wenn nicht sofort gegengesteuert wird. Klimaschutz fängt in der Gemeinde an.

„Bäume und Grünflächen machen unsere Städte lebens- und liebenswert. Der heiße Sommer 2018 hat einmal mehr gezeigt, wie wichtig Grün für unsere Städte ist“, erklärt unlängst die SPD-Politikerin, Bundesumweltministerin Svenja Schulze.

Selbst kleinere Grünanlagen in den Kommunen können nach Untersuchungen von Klimaexperten die Temperaturen im Vergleich zur bebauten Umgebung bereits um drei bis vier Grad senken. Grünflächen tragen zur Kühlung und zur Sauerstoffproduktion bei, erklärt zum Beispiel der Nabu, die bloße Existenz von Parks und Grünstreifen reiche nicht. Vorhandene Flächen müssten nicht nur erhalten, sondern auch naturnah gepflegt werden. Laubhaufen, Totholz und ungemähte Wiesenstreifen seien Lebensräume.  „Wer Artenvielfalt fördern will, darf in Parks nicht so viel aufräumen.“

Diese und weitere Themen auch zum Schutz von Wasser, Boden und Luft werden wir in den nächsten Wochen und Monaten diskutieren und konkrete Anträge stellen.

Eins der Ergebnisse der WHU-Klausurtagung, ist die Überzeugung aller Fraktionsmitglieder, dass Henstedt-Ulzburg eine Gemeinde im Grünen bleiben muss und wir auf die wachsenden Herausforderungen der Zukunft konkret reagieren müssen.

Die WHU wird also ihre Bemühungen fortsetzen und ausweiten, damit die Lebensqualität in Henstedt-Ulzburg erhalten und verbessert werden kann.

pm

2. November 2018

Ein Kommentar zu "WHU verspricht: „Wir werden unser ökologisches Profil weiter schärfen!“"

  1. Jens Daberkow sagt:

    Ökoligisches Profil schärfen was gehört dazu sicherlich nicht die Förderung des KFZ Verkehrs mit 2 Stellplätzen pro Wohneinheit eine Stellplatzsatzung für Fahrräder wurde ja relativ wenig von umgesetzt:Ich weiß nicht ob die WHU sich dort eingesetzt hat.
    Auf alle Fälle gehört zu einer Umweltfreundlichen Gemeinschaft auch die Förderung des Radverkehrs.
    Das heißt aber auch das für diesen Sektor Genug Personal vorhanden sein muss in der Verwaltung.
    Wir fordern daher die Parteien und Wählergemeinschaften dazu auf die Gelder für einen Radverkehrskoordinatoren bereitzustellen.Zusätzlich dazu als Unterstützung einen ehrenamtlich aktiven Radverkehrsbeauftragten.
    Ja das kostet Geld .Was kostet der KFZ Verkehr der Allgemeinheit?
    Feinstaubbelastung
    CO2 Stickoxide Lärm .
    Das geht auf die Gesundheit der Anwohner.
    Heute im Verkehrsberuhigten Bereich Kirchweg gewesen schlimmer als auf der Autobahn.
    Wechsel der Straßenseite dauerte fast 5min.
    Also liebe WHU nur Mut die Förderung des Radverkehrs tut nicht weh kostet im Gegensatz zum KFZ Verkehr relativ wenig und fördert die Volksgesundheit 😀

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

SVHU-Badminton: Gemischte Ergebnisse

SVHU-Badminton: Gemischte Ergebnisse

15. November 2018

Gemischte Gefühle in der Badmintonwelt in Henstedt-Ulzburg. Während es bei der neuen zweiten Mannsch[...]

Bürgerhaushalt fliegt aus Rathausschublade ins Supergutachten

Bürgerhaushalt fliegt aus Rathausschublade ins Supergutachten

15. November 2018

Wird das Gemeindeentwicklungskonzept (IGEK) zur Resterampe? Gutachten-Leichen wie die Wohnungsmarkta[...]

Polizei meldet 157 Einbrüche in 45 Tagen - Ordnungshüter kündigen Straßenkontrollen an

Polizei meldet 157 Einbrüche in 45 Tagen - Ordnungshüter kündigen Straßenkontrollen an

15. November 2018

Das sind heftige Zahlen, die am gestrigen Mittwoch die Polizeidirektion Bad Segeberg gemeldet hat. M[...]

Mehrheit da für Quetschkreuzung - WHU sagt nein.. leise Kritik von der CDU... erste Reaktion aus Kisdorf

Mehrheit da für Quetschkreuzung - WHU sagt nein.. leise Kritik von der CDU... erste Reaktion aus Kisdorf

13. November 2018

Nächster Schritt zur Rewe-Ansiedlung. CDU, SPD, BFB und FDP haben am Montag einem Ausbau-Antrag des [...]

Schilling und Sumpf: Wir sind die neuen Kindergarten-Manager

Schilling und Sumpf: Wir sind die neuen Kindergarten-Manager

12. November 2018

Die Kindergarten-Leitungen sind zu 100 Prozent in weiblicher Hand, ganz an die Spitze haben es aber [...]