NEUESTE LESERKOMMENTARE
    • H. Sazmann zu AKN-Aufsichtsrat: S-Bahn statt AKN kein guter Deal!"Ist es denn ausgeschlossen, auf der AKN-Strecke eine S-Bahn zu betreiben, die nicht zur S-BAHN-HH gehört?" Wenn man will, gehts. Praktisch soll das gesamte Hamburger S-Bahn-Netz von einem Betreiber gefahren werden, und das ist nach Ausschreibung die DB/S-Bahn Hamburg GmbH. Die Ausschreibung enthielt schon als Option die S21 Kaltenkirchen und ging um den Zeitraum bis 203x. Übrigens würde die AKN...
    • Stefan Schneider zu AKN-Aufsichtsrat: S-Bahn statt AKN kein guter Deal!Das mit dem 20-Minuten-Takt war eine gute Idee. Bei 40-Minuten-Taktwäre bei mir die Akzeptanz erledigt. Ich jedenfalls würde dann zuverlässig jeden morgen im Auto sitzen, welches ich in der gegenwärtigen Situation bislang nicht mehr besitze, auch wenn noch Luft nach oben reichlich vorhanden ist. Manch anderer ist da bequemer, Umsteigerei halten nach meiner Beobachtung viele für eine Zumutung zuviel. Die...
    • Dirk Barckmann zu Grüne Welle da – Stau weg!War ich heute auf der falschen Strasse unterwegs? Ich habe jedenfalls herrlich im Stau gestanden, wie immer.
    • Peter Borchert zu AKN-Aufsichtsrat: S-Bahn statt AKN kein guter Deal!Na ja, Herr Sazmann, nur auf den Energieverbrauch im Fahrzeug zu schauen ist doch energetisch und ökologisch unzureichend. Wenn bei der Betrachtung der gesamten Energiegewinnungs- und Verbrauchskette und des steigenden Anteils der erneuerbaren Energie der Vorteil der Dieseltraktion nur noch gering ist, dann stimme ich Ihnen zu.
    • H. Sazmann zu AKN-Aufsichtsrat: S-Bahn statt AKN kein guter Deal!Bis Dezember 2009 gab es weitere Durchfahrer zum Hbf: Mo-Fr nach Hamburg ab 18.29 Uhr alle 40 Min bis Betriebsschluss Mo-Fr aus Hamburg Hbf ab 20.25 Uhr alle 40 Min bis Betriebsschluss + einige Touren am Samstag Gefahren wurde (mit einer Ausnahme) in Einzeltraktion, Die wurden eingestellt, weil Hamburg die Betriebskosten für zu hoch hielt. Im Gegenzug wurde damals der...
    • Holger Wilke zu AKN-Aufsichtsrat: S-Bahn statt AKN kein guter Deal!Meine Herren, auch die Durchfahrt zum neuen Bahnhof Altona (Diebsteich) wurde von uns ins Gespräch gebracht und sogleich rundweg wieder abgelehnt. Man will einfach aus politischen Gründen unsere feine, kleine Bahn, die von Mitarbeitern mit teilweise sehr viel Herzblut betrieben wird kaputt machen. Kaltenkirchen ist sicher noch nicht das Ende der Fahnenstange. Auf die A2 schielt schon mal die Hamburger...
    • Stefan Schneider zu AKN-Aufsichtsrat: S-Bahn statt AKN kein guter Deal!Bin erst 2011 zugezogen. Was war 2007?
    • Stefan Schneider zu AKN-Aufsichtsrat: S-Bahn statt AKN kein guter Deal!DurchgeBunden...!
    • Stefan Schneider zu AKN-Aufsichtsrat: S-Bahn statt AKN kein guter Deal!AKN funktioniert, sicher. Man könnte auch mit den FLIRT-Bahnen als Quasi-S-Bahn 32 bis Harburg durchfahren, wär auch gut. Hauptsache durchgefunden! Meinungsäußerung ist respektiert, nur sollte seitens H-UN und dem Hr. Wilke klar gestellt sein: Das sagt ein AN-Vertreter, und nicht das Unternehmen AKN (dessen AR-Mitglied).
    • H. Sazmann zu AKN-Aufsichtsrat: S-Bahn statt AKN kein guter Deal!Mojn Herr Schmitz, auch der S-Bahnhof Altona ist im Tunnel - da kommt man mit Dieselantrieb nicht rein. Schließlich hätte man auch da das gleiche Problem: Die S-Bahn fährt bereits zwischen Eidelstedt und der Hamburger Innenstadt. Sie hat überwiegend noch Platz. Die AKN könnte keine der beiden Linien ersetzen, die müssten in jedem Fall voll weiter verkehren. Damit entstehen zusätzliche...
    • Helmut Schmitz zu AKN-Aufsichtsrat: S-Bahn statt AKN kein guter Deal!Ich bin auch für die AKN, einfach weil sie funktioniert. Kürzere Taktzeiten müssen so oder so bezahlt werden. Vielleicht besteht ja die Möglichkeit einer Durchfahrt zum Altonaer S-Bahnhof. Dort könnte man in diverse S-Bahnen und Busse umsteigen und ist vor der Witterung besser geschützt als in Eidelstedt.
    • H. Sazmann zu AKN-Aufsichtsrat: S-Bahn statt AKN kein guter Deal!"Bei direkter Energieerzeugung im Motor entfallen die Transportleitungs- und Transformationsverluste und damit wird ein höherer Wirkungsgrad erzielt." Moin, bei Betrachtung der kompletten Kette ergibt sich ein ganz leichter Energieverbrauchsvorteil für Dieseltraktion bei Regionalzügen. Schaut man nur auf den Energieverbrauch im Fahrzeug selbst, ist die Elektrotraktion haushoch überlegen, da die Technik viel effizienter läuft. vgl. http://www.forschungsinformationssystem.de/servlet/is/342234/ Vorteil E-Traktion: deren Energie stellen...
    • H. Sazmann zu AKN-Aufsichtsrat: S-Bahn statt AKN kein guter Deal!Oh, es gäbe andere Wege als den S-Bahn-Ausbau, um durchgehende Züge von Kaltenkirchen zum Hbf zu kriegen. Ohne Investitionen, ohne voraussehbar überflüssige Betriebsleistungen, ohne Sonderwege ohne Nebenwirkungen geht keine mir bekannte. Die Vollintegration ins S-Bahn-Netz ist schon ein guter Weg. Zu den LINTs: Das sind Züge, die für Regionalbahnen entworfen wurden, nicht für S-Bahnen. Fehlende E-Traktion, halb soviel Türen wie...
    • H. Sazmann zu AKN-Aufsichtsrat: S-Bahn statt AKN kein guter Deal!Moin Herr Kunze, ich weiß nicht, wo Sie 2011 waren. Oder in diesem Sommer. Die AKN-Lokführer haben eindrucksvoll und über Wochen gezeigt, dass sie mindestens genauso streiken können wie die der DB. Sei es drum. Bei dem angedachten S21-Konzept würde die DB sicher erst einmal nur die heutige Linie Kaltenkirchen-Eidelstedt übernehmen. Zusätzlich würde die heutige A2 Norderstedt Mitte-Ulzburg Süd mit...
    • Peter Borchert zu AKN-Aufsichtsrat: S-Bahn statt AKN kein guter Deal!Ich kann Herrn Wilke voll verstehen, dass er für seine AKN kämpft und Sachargumente für den Erhalt der A1 auf den Tisch legt. Aber politisch ist der "Deal" zwischen HH, S.-H., der DB und dem Bund wohl gelaufen. Ich gehe davon aus, dass die betroffenen AKN-Mitarbeiter entweder bei der AKN und/oder der S-Bahn einen Job bekommen werden. Bei einer wesentlichen...
    • Peter Borchert zu Bauer kann auch Basta!Hallo Herr Witte, das permanente Drücken bewirkt nicht mehr, als nur einmal drücken. Die Grünanforderung durch Taster muss sich immer in das Schaltprogramm einschl. Grüne Welle einordnen. Daher auch die entsprechenden Wartezeiten. Der Taster gibt einen Impuls (Anmeldung) auf das Steuergerät, dass mit Zeitverzögerung nach Ablauf der Grünphase oder auch einer verkürzten Grünphase des Kfz-Verkehrs, wenn über die Induktionsschleife in...
    • Stefan Kunze zu AKN-Aufsichtsrat: S-Bahn statt AKN kein guter Deal!Sollte die S-Bahn kommen hat die DB hier alles in der Hand und dann kommen noch mehr Schwierigkeiten. Die DB hat schon mehr Streik als die Ortsgebundenen Bahnbetriebe geführt. Dann kommt man ja garnicht mehr in die Stadtmitte vom Hamburg weil die DB wieder nehrere Tage streiken muss. Das wird dann nicht bedacht. Sage nur die 5 Tage Streick in...
    • Volker Westphal zu AKN-Aufsichtsrat: S-Bahn statt AKN kein guter Deal!Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin auch dafür das die AKN weiterhin fährt und keine S-Bahn kommt. Ich fahre seit Jahren regelmäßig mit der S-Bahn und der AKN und es kommt immer mal wieder zu Verspätungen bei der AKN. Bei der S-Bahn kommt es aber regelmäßig zu Verspätungen. die hatte sogar Verspätungen als nur ein Notfahrplan während des Streiks...
    • Harald Witte zu Bauer kann auch Basta!bei Bedarsampeln funktioniert der Buzzer immer, da diese über den Buzzer erst eingeschaltet wird. Alle anderen Ampeln mit Buzzer kommt höchsten das Geräusch für Blinde. Ist ja auch logisch. Wie soll die durchgehende Grünphase für Autofahrer funktionieren, wenn der Buzzer eine Funktion hätte und dauernd gedrückt wird?
    • Jan Kirmse zu Bauer kann auch Basta!:-D
    • Leon Mund zu AKN-Aufsichtsrat: S-Bahn statt AKN kein guter Deal!Anhang: Man erinnere sich zurück an das Jahr 2007, wo die AKN morgens und abends (ich glaube) alle 40 Minuten zum Hbf durch gefahren ist.