Hovorka
Henstedt-Ulzburg
    Anzeige
    NEUESTE LESERKOMMENTARE
    • Dirk Barckmann 22/11/2019 um 13:19 zu CDU zum Alstergymnasium-Neubau: Beschluss auf einer dünnen FaktenlageSo bleibt denn auch bei Ihnen vieles nur Spekulation. Das es auch bei einer Sanierung nicht ohne eventl.Kostensteigerungen bleiben wird habe ich auch nicht behauptet, davon gehe ich heutzutage einfach aus, Sanierung oder Neubau, prominente Beispiele gibt es sicher genung, in jeder Preisklasse. Sauer aufstossen tut mir eh in erster...
    • H. Sazmann 22/11/2019 um 12:14 zu CDU zum Alstergymnasium-Neubau: Beschluss auf einer dünnen FaktenlageIch verstehe Ihren Punkt nicht. Sie gehen davon aus, dass eine Sanierung - im Gegensatz zum Neubau - keine Kostensteigerungen erwarten ließe? Dass eine Sanierung auf lange Frist günstiger ist? Sie schreiben leider nicht, worauf sich diese Annahmen stützen. 50 Mio. € sind aus meiner Sicht kein hoher Preis für...
    • Dirk Barckmann 22/11/2019 um 08:36 zu CDU zum Alstergymnasium-Neubau: Beschluss auf einer dünnen FaktenlageDarum ja Sanierung. Ansonsten ... solvente Garantiegeber ... nötige Qualität ... das zeigt sich eh erst danach.
    • Rolf Michelsen 22/11/2019 um 07:58 zu CDU zum Alstergymnasium-Neubau: Beschluss auf einer dünnen FaktenlageAch, Herr Holowaty ! Ihre Nachhilfe und Unterstützung bedarf ich bestimmt nicht. Heute ist die Lage auf dem Finanzierungssektor günstig dank niedriger Zinsen. Doch wie es in ein paar Jahren ist bleibt völlig offen. Egal welche Bank.....alle bekommen dafür auch Zinsen. Und die müssen bezahlt werden. Erklären Sie doch mal...
    • Oliver Blau 22/11/2019 um 05:58 zu CDU zum Alstergymnasium-Neubau: Beschluss auf einer dünnen FaktenlageIn der Stellungnahme der CDU sind ein paar wesentliche Merkmale, die nachdenklich stimmen. Ein fehlerbehaftetes Gutachten, das auch aus meinem Blickwinkel mit einer enthaltenen Teilsanierung der Schule nicht zum Vergleich eines kompletten Neubaus herangezogen werden dürfte, soll jetzt als Grundlage für eine Millioneninvestition unbekannten Ausmaßes herhalten? Wobei ich in Richtung...
    • Peter Borchert 21/11/2019 um 19:15 zu CDU zum Alstergymnasium-Neubau: Beschluss auf einer dünnen FaktenlageHallo Herr Packulat, für die Karbonatisierung des Betons bedarf es eines Mediums, das ist das Regenwasser, das leider durch die Emissionen in die Luft kohlensauer ist. Durch die Karbonatisierung wird der basische Schutzmantel der Stahlbewehrung (Betonüberdeckung) abgebaut, dass die Stahlbewehrung korrodiert, der Beton abplatzt und die Tragfähigkeit der Konstruktion gemindert...
    • H. Sazmann 21/11/2019 um 19:07 zu CDU zum Alstergymnasium-Neubau: Beschluss auf einer dünnen Faktenlage"ohne Grundstück usw. sicher auf 100 Millionen steigen" Aus Gründen, weil: ist so?
    • H. Sazmann 21/11/2019 um 19:05 zu CDU zum Alstergymnasium-Neubau: Beschluss auf einer dünnen FaktenlageMoin Herr Barckmann, wenn Sie jemanden kennen, der um die 23.000 Quadratmeter Geschossfläche für eine Schule mit allen daraus resultierenden Anforderungen in nötiger Qualität für deutlich weniger Geld plant und baut und einen solventen Garantiegeber hat, melden Sie sich doch bei der Gemeinde.
    • Jan Kirmse 21/11/2019 um 18:59 zu CDU zum Alstergymnasium-Neubau: Beschluss auf einer dünnen FaktenlageZitat: "Für die CDU stellt sich die Frage, warum ein 40 Jahre altes Gymnasium nach einer sachgerechten Sanierung nicht auch noch 30 – 40 Jahre in Betrieb sein kann." Kann es doch, behauptet doch niemand etwas anderes?! Wenn sich bei einer Minimalsanierung eine Gesamtnutzungsdauer von 60-65 Jahren ergibt, kommt man...
    • werner knorn 21/11/2019 um 17:24 zu CDU zum Alstergymnasium-Neubau: Beschluss auf einer dünnen FaktenlageBetr.: Alstergymnasium Herr Barckmann hat sicher Recht mit seiner Meinung. Die Kosten werden, wenn das Projekt überhaupt durchgeprügelt wird, sicher - ohne Grundstück usw. sicher auf 100 Millionen steigen. Wie uns öffentliche Beispiele zeigen. Aber eine alte Weisheit: Es ist einfach, mit dem Geld anderer Leute zu wirtschaften, ohne zur...
    • Dirk Barckmann 21/11/2019 um 12:40 zu CDU zum Alstergymnasium-Neubau: Beschluss auf einer dünnen Faktenlage" ... Für die CDU stellt sich die Frage, warum ein 40 Jahre altes Gymnasium nach einer sachgerechten Sanierung nicht auch noch 30 – 40 Jahre in Betrieb sein kann. ... " Ich hätte nie gedacht mal der CDU zuzustimmen :-) Aber recht hat sie. 50 Millionen + Grund hört...
    • Ina Krause 21/11/2019 um 12:12 zu CDU zum Alstergymnasium-Neubau: Beschluss auf einer dünnen FaktenlageSpricht etwas dagegen, das Gebäude des Alstergymnasiums nach dem Auszug einer anderen Nutzung zuzuführen, um die Restnutzungsdauer auszunutzen? Begegnungsstätte wäre da für mich Stichwort.
    • Christoph Abel 21/11/2019 um 11:40 zu Einbruch im Ericaweg auf dem RhenJein. Ich verstehe und teile das Ihrer Position zugrundeliegende Vertrauen in unsere Behörden. Trotzdem gibt es gute Gründe Befugnisse einzuschränken und nur in gut begründeten Situation auszuweiten. . Im Übrigen ist es sehr wohl möglich ein sauberes Gewissen zu haben und trotzdem der Meinung zu sein, dass bestimmte Aspekte des...
    • Stephan Holowaty 21/11/2019 um 11:10 zu CDU zum Alstergymnasium-Neubau: Beschluss auf einer dünnen FaktenlageErstens, Herr Michelsen: beschäftigen Sie sich bitte mal mit der Finanzierung von Schulneubauten und erweitern Sie ein wenig Ihren Faktenhorizont. Informieren Sie sich bitte über Dinge wie Landesprogramme zum Schulbau, bilanzielle Behandlung von Investitionen, Investitionsbank SH, den Unterschieden zwischen Verwaltungs- und Vermögenshaushalt und dem Gemeindefinanzierungsrecht. Das hilft enorm. . Zweitens,...
    • Bernd Packulat 21/11/2019 um 11:00 zu CDU zum Alstergymnasium-Neubau: Beschluss auf einer dünnen Faktenlage„Auf den Einwand der CDU und der WHU, dass in der ganzen Ausarbeitung der Gutachter die CO2-Auswirkungen eines Abrisses der Schule nicht betrachtet wurden, hatten die Grünen/Bündnis90 keine Antwort und ließen das Argument unbeantwortet im Raum stehen.“ https://www.ingenieur.de/technik/fachbereiche/umwelt/zement-schluckt-menge-kohlendioxid/ Zement schluckt jede Menge Kohlendioxid Zement ist umweltfreundlicher als sein Ruf: Wie...
    • Rolf Michelsen 21/11/2019 um 09:11 zu CDU zum Alstergymnasium-Neubau: Beschluss auf einer dünnen FaktenlageUnd wie soll das finanziert werden ? Abriss, Neubau und Grundstückskauf (Summe unbekant) ? Bausumme ca. 50 Mio mag angemessen sein, aber ist auch recht beachtlich Im Vergleich zu einer möglichen West-Ortsumgehung mit einem Richtwert von ca. 100 Mio ja nur die Hälfte. Das Thema dieser Umgehung wurde dann aber...
    • Rolf Michelsen 21/11/2019 um 08:42 zu „Ulzburg-West“ – Ortsentscheider liebäugeln mit dritten Bahnhof, Land kündigt Prüfung an...egal ob Straße, Fußweg oder Radweg : hier wurde in den letzten Jahrzehnten nichts unternommen um hier besser zu werden. Das Thema Wilstedter Straße dümmelt weiter vor sich hin - und der Bgm. als Chef der Verwaltung hält sich dazu bedeckt - denn in 2020 sind ja Wahlen..... Es läuft...
    • H. Sazmann 21/11/2019 um 08:08 zu CDU zum Alstergymnasium-Neubau: Beschluss auf einer dünnen FaktenlageWenn ich die Vorlage rchtig verstehe, kalkuliert man für ein unsaniertes Gebäude noch mit einer Restnutzungszeit von 17 Jahren, also bis 2036. Die Minimalsanierung soll die Nutzungsdauer rechnerisch bis 2044 verlängern. Sofern keine größeren Reparaturen in nächster Zeit anstehen, ist das eigentlich eine gute Grundlage, sich ausreichend Zeit zu nehmen...
    • Dirk Barckmann 20/11/2019 um 23:00 zu Einbruch im Ericaweg auf dem RhenWieso nur bis 11. Dezember? Geblitzt wird auch das ganze Jahr über ;-) Nee im Ernst, dauerhaft und viel öfter!
    • Jens Daberkow 20/11/2019 um 19:30 zu „Ulzburg-West“ – Ortsentscheider liebäugeln mit dritten Bahnhof, Land kündigt Prüfung anErst wenn es ein deutlich besseres Angebot gibt, für den Radverkehr, wird es noch mehr Radfahrer geben. Denn Radfahrer wollen Sicher und bequem am Ziel ankommen. Das ganze dann möglichst Frei von unnötigen Umwegen. Beispiel Dodenhof Zielgerichtet von Henstedt-Ulzburg aus immer entlang des stinkenden und lärmenden Autoverkehrs.Ausgebremst durch Ampeln die...
    • Axel Grimm 20/11/2019 um 15:51 zu Einbruch im Ericaweg auf dem RhenDer Meinung kann ich mich vorbehaltlos anschliessen!!!
    • Sönke Carstensen 20/11/2019 um 15:16 zu Einbruch im Ericaweg auf dem RhenDieses Recht sollte die Polizei dauerhaft bekommen, ohne wenn und aber. Wer ein sauberes Gewissen hat, hat nichts zu verbergen.
    • H. Sazmann 20/11/2019 um 08:41 zu „Ulzburg-West“ – Ortsentscheider liebäugeln mit dritten Bahnhof, Land kündigt Prüfung an"Was sollen diese Zahlen aus HH ????" Sie zeigen, dass viele Menschen auch bei typisch norddeutschem Wetter mit dem Rad fahren. "Hamburg hat ca. 1,8 Mio Einwohner, Kaki ca. 21.000 EW und H-U ca. 29.000 EW." Es fährt sich nicht besser Rad, nur weil der Wohnort mehr Einwohner hat. "Dazwischen...
    Anzeige