NEUESTE LESERKOMMENTARE
    • Stefan Schneider zu Wer hat Interesse an Car-Sharing? Bitte im Rathaus meldenDa herrscht wohl ein Marktmechanismus: H-U hat offenbar ein stärkeres Interesse an den Autos als Greenwheels selbst an der Marktbesetzung.
    • Stephan Holowaty zu Wer hat Interesse an Car-Sharing? Bitte im Rathaus meldenIch will nicht die Dienstleistung eines Unternehmens X oder Y, ob nun Greenwheels oder Fastwheels, beurteilen. Die entscheidende, grundlegende Frage ist: warum übernimmt die Gemeindeverwaltung die Marktanalyse für eine private Firma? Genauer gesagt, warum hat die Mehrheit im Umwelt- und Planungsausschuß (SPD, WHU, BFB) die Verwaltung damit beauftragt? Kann da jetzt jeder kommen und auf Gleichbehandlung pochen? Oder geht dies...
    • Udo Schleevoigt zu Baustellen-Aus – Ab Montag Schluss mit Dauerstau in Henstedt-UlzburgWer hätte gedacht dass es so eine schlechte Idee sein kann, so spät im Jahr noch so große Straßenbauarbeiten anzufangen? Würde so etwas in den Sommerferien nicht mehr sinn machen, wenn kaum einer Zuhause ist?
    • Ricarda Fröhlich zu Baustellen-Aus – Ab Montag Schluss mit Dauerstau in Henstedt-UlzburgEine Belastung für Anwohner und Gewerbetreibende wäre die Baustelle zu jeder Zeit und in jeder Situation gewesen. Wo ist jetzt das Problem, dass der letzte Teil im Frühjahr gemacht wird? Wäre es besser gewesen, den Teil aufzureißen und dann, wegen des Wetters, eine Komplettsperrung bis zum Frühjahr hinzunehmen? Da hätte ich Sie mal lesen wollen. Ich bin froh mal wieder...
    • Joachim Dultz zu Bundestagsabgeordneter verlangt Toiletten in AKN-Zügen!Herr Westphal, genauso ist es. "Viel Lärm um nichts". William S.
    • Volker Westphal zu Bundestagsabgeordneter verlangt Toiletten in AKN-Zügen!Seit 1977 fahre ich, abgesehen von einigen Unterbrechungen, mit der AKN zur Arbeit. Ich habe noch nie eine Toilette gebraucht. Bei der ganzen Diskussion frage ich mich auch warum denn die S- oder U-Bahnen keine Toiletten haben. Die Fahrzeit der S3 von Pinneberg nach Stade, 1 Stunde 37 Minuten ist 14 Minuten und die der U1 von Norderstedt-Mitte nach Großhansdorf,...
    • Hans Bergmann zu Bundestagsabgeordneter verlangt Toiletten in AKN-Zügen!oh, wow! Das hätte ich nie gedacht, dass sich ein Abgeordneter auch darum kümmert, was die Menschen seines Wahlkreises so brauchen. Das Herr Storjohann bei den ganz niederen Menschlichen Bedürfnissen beginnt, lässt mich hoffen auf eine bessere, strahlende Zukunft.
    • Delphine Jungclaus zu Bundestagsabgeordneter verlangt Toiletten in AKN-Zügen!Doch, Herr Mund, in den alten AKN-Wagen (so um 1973) gab es Toiletten. Ich fuhr regelmäßig morgens um 5h von Eidelstedt nach Kaltenkirchen zum neu erbauten Krankenhaus und war so manches Mal für eine Toilette dankbar... der Frühstückskaffee- Sie versteh'n ? :)
    • C. Meyer zu Bundestagsabgeordneter verlangt Toiletten in AKN-Zügen!Im Süden Deutschlands sind Toiletten in den Nahverkehrszuegen vorhandenen und nicht Opfer von Sauereien sondern durchaus nutzbar. Toiletten im Zug oder an den Bahnhöfen sind durchaus sinnvoll. In Ulzburg Süd dienen aufgrund fehlender Toiletten die umliegenden Privatgrundstuecke als öffentliche Toilette und an anderen Bahnhöfen sieht es leider nicht anders aus! Für die Anwohner teilweise nicht zumutbar! Insofern finde ich es...
    • Stefan Schneider zu Wer hat Interesse an Car-Sharing? Bitte im Rathaus meldenTja, dass Greenwheels nun aggressiv am Markt auftritt, kann man wirklich nicht sagen. Dabei funktioniert das System sehr gut, und sie haben VW-Up-Fahrzeuge, die viel praktischer als die Smarts oder Minis in HH sind. Wir nutzen Greenwheels schon, leider nur von Norderstedt aus. Das würde sicherlich ein Erfolg werden. Guter Ansatz.
    • Peter Wörmer zu Bundestagsabgeordneter verlangt Toiletten in AKN-Zügen!Hat der nichts besseres zu tun? Kommentar gekürzt, die Red.
    • Christian Schneider zu Bundestagsabgeordneter verlangt Toiletten in AKN-Zügen!Also wenn ein Kackhaus in der AKN dann will ich auch Restauran, freies WLan und eine Wellnessabteilung.
    • Tim Schirbaum zu Bundestagsabgeordneter verlangt Toiletten in AKN-Zügen!Mit welchen belanglosen Dingen der sich beschäftigt... Toilette hin oder her. Die Fahrgäste haben es bisher auch ohne Toilette von A nach B hinbekommen. Natürlich spielt ein Mehraufwand auch eine Rolle. Dazu kommen noch die Bedenken, dass die Toiletten durch die typischen AKN-Fahrgäste dem Vandalismus ausgesetzt sind. Genau so die Toiletten an Bahnhöfen. Da stelle ich mir mal eine Toilette...
    • Leon Mund zu Bundestagsabgeordneter verlangt Toiletten in AKN-Zügen!"hinter vorgehaltener Hand haben die AKN-Verantwortlichen aber schlichtweg Angst vor Sauereien."" Ahhjaa (Y) Es gab bisher noch nie Toiletten in den AKN Zügen. Ich kann mich auch nicht daran erinnern, dass z. B. die S-Bahn Hamburg jemals Toiletten eingesetzt hat. Aber der Platz, den eine Toilette weg nimmt, ist einfach zu groß. Es sind mindestens fünf Plätze, die für eine...
    • Stephan Holowaty zu Wer hat Interesse an Car-Sharing? Bitte im Rathaus meldenBevor's übersehen wird: ja, da gehört ein "Ironie-Tag" hin ...
    • Stephan Holowaty zu Wer hat Interesse an Car-Sharing? Bitte im Rathaus meldenDas ist Mitmachgemeinde und Wirtschaftsförderung pur: Ich hab' da auch 'nen Produkt oder 'ne Dienstleistung XYZ zu verkaufen. Vielleicht könnte die Gemeinde ja mal für mich ermitteln, wie viele Menschen in Henstedt-Ulzburg Interesse an meinem Produkt oder meiner Dienstleistung haben ...
    • Peter Borchert zu Kommentar: Die Rollen sind falsch verteilt…Hallo Herr Matthis, vielen Dank für die Info, aber das ist mir alles bekannt, auch das bei einem Betrieb durch Wegfall eines Produktionszweiges ca.€1Mio Gewerbesteuer entfallen, weit über €1Mio zusätzliche Personalkosten für Kitas, Krippen, Rechnungsprüfungsamt und hohe Unterhaltungslasten für die Übernahme von Kreis- und Landesstraßen etc. entstehen. Mir geht es doch um die Darstellung des Gesamten(s.o.). Die Steuererhöhungen auf Grund...
    • Thomas Matthis zu Kommentar: Die Rollen sind falsch verteilt…Hallo Herr Borchert, ich werde diesem Punkt bei den anstehenden Haushaltsberatungen entsprechende Aufmerksamkeit schenken. Es wäre in der Tat erfreulich, wenn der Jahreshaushalt 2015 auch ohne zusätzliche Sparbemühungen ausgeglichen erschiene (wenngleich dies vor dem Hintergrund der ständig zusätzlich auf die Gemeinde zukommenden Lasten leider nicht wirklich zu erwarten steht). Man kann aber die Augen nicht vor einer Zahl verschließen: Voraussichtlicher...
    • Peter Borchert zu Kommentar: Die Rollen sind falsch verteilt…Hallo Herr Matthis, Sie enttäuschen mich, da Sie offensichtlich am Kern der Sache gar nicht interessiert sind; denn der Kern der Sache ist, im Kontext eines Gesamthaushaltsentwurfes die Einnahmen- und Ausgabenseite darzustellen, um die Plausibilität und Transparenz der Entscheidung für Steuererhöhungen für alle Beteiligten darzustellen. Mit der Formulierung "ungeschickt" habe ich mich sehr zurück gehalten. Das was Sie hier formuliert...
    • Peter Borchert zu Hamburger Straße frei!Die äußeren Umleitungstafeln stehen aber noch und die Ampel Trögenölk-Birkenhof ist auch nicht in Betrieb. Hoffentlich ändert sich das bis Montag für die Sicherheit der Schulkinder. Die Bedarfsampel Falkenstr.-Suhlenkamp ist in Betrieb. Die Pflasterarbeiten für die Verbreiterung des Gehweges zwischen den Einmündungen Suhlenkamp sollten unbedingt in der kommenden Woche durchgeführt werden. Eine Winterpause von 3 Monaten ist nicht akzeptabel, da...
    • Thomas Matthis zu Kommentar: Die Rollen sind falsch verteilt…Ein Gutes hat dieser Kommentar von Herrn Schlömann doch (und das mag' Teil der Absicht des Redakteurs gewesen sein, den ich eigentlich für einen Klugen halte): Er zwingt die Beteiligten, die Tatsachen in klarer Sprache auf den Tisch zu bringen, so dass auch diejenigen wissen, was Sache ist, die sich nicht täglich mit Steuern und Finanzen beschäftigen. Insofern möchte ich...