Kreisweit seit Freitag 72 nachgewiesene Corona-Neuinfektionen – Ausbruch in Seniorenzentrum in Henstedt-Ulzburg | Henstedt-Ulzburger

Kreisweit seit Freitag 72 nachgewiesene Corona-Neuinfektionen – Ausbruch in Seniorenzentrum in Henstedt-Ulzburg

Mitteilung der Segeberger Kreisverwaltung


Im Seniorenzentrum „Lühmann-Park“ in Henstedt-Ulzburg gibt es einen Corona-Ausbruch. Insgesamt ist dort bei 14 Bewohnern und fünf Mitarbeiterinnen das Corona-Virus nachgewiesen worden (siehe Informationen dazu weiter unten).

Kreisweit hat es seit Freitag 72 per PCR-Test nachgewiesene Corona-Neuinfektionen gegeben. Darunter sind 28 Kontaktpersonen bereits positiv Getesteter (Stand 25.01., 15.30 Uhr).
Die Gesamtzahl aller bisher nachgewiesenen Infizierten im Kreis beträgt jetzt 3.453.
Wieder als genesen gelten 2.875 Menschen. Aktuell sind 482 Personen mit Corona infiziert.
In häuslicher Quarantäne befinden sich derzeit 1.539 Personen, wieder aus dieser entlassen sind 8.457.
46 Personen werden in einer Klinik versorgt, davon neun auf einer Intensivstation.
Die Gesamtzahl der statistisch erfassten Verstorbenen an oder mit COVID-19 im Kreis Segeberg hat sich seit Freitag um acht auf nun 96 erhöht. Verstorben sind:

Mann, 84 Jahre (ohne Bezug zu einem Alten- und Pflegeheim)

Mann, 83 Jahre (ohne Bezug zu einem Alten- und Pflegeheim)

Mann, 77 Jahre (ohne Bezug zu einem Alten- und Pflegeheim)

Frau, 70 Jahre (ohne Bezug zu einem Alten- und Pflegeheim)

Frau, 86 Jahre, Bewohnerin Haus Itzstedt

Mann, 81 Jahre, Bewohner Haus Itzstedt

Frau, 89 Jahre, Bewohnerin Haus Goldenbek/Pronstorf

Frau, 87 Jahre, Seniorenzentrum „Lühmann-Park“ Henstedt-Ulzburg

Aktuell sind im „Lühmann-Park“ 13 Bewohner und fünf Mitarbeiterinnen mit Corona infiziert. Eine PCR-positiv getestete Bewohnerin ist bereits am Samstag verstorben. Die ersten Fälle waren Ende vergangener Woche bekannt geworden. Daraufhin wurden am Freitag und Samstag 160 Personen abgestrichen (92 Bewohnerinnen und 68 Mitarbeiterinnen). Der Großteil der Infizierten hat leichte Symptome, einige wenige zeigen bisher keine Anzeichen einer Erkrankung. Niemand muss im Krankenhaus wegen COVID-19 behandelt werden.
Der Großteil der Bewohner ist am 6. Januar gegen das Corona-Virus geimpft worden. Erste Studien zeigen, dass etwa zwei Wochen nach der ersten Impfung ein Impfschutz bestehen kann. Zum Aufbau eines umfassenden Impfschutzes sind aber zwei Impfungen notwendig. Nach derzeitigem Kenntnisstand entfaltet der Biontech-Impfstoff sieben Tage nach der zweiten Dosis seine Schutzwirkung von 95 Prozent. Ganz generell gilt, dass das Immunsystem mit dem Alter schwächer wird und Impfungen nicht immer so gut anschlagen wie bei jüngeren Menschen. Weitere Auskünfte zur (Schutz-)Wirkung der Impfung wird der Infektionsschutz nicht erteilen. Wann die zweite Impfung stattfinden kann, ist noch offen.
Wie das Virus in die Einrichtung gelangt ist, ist noch unklar. Die Ermittlungen des Infektionsschutzes dauern an. Das komplette Haus steht unter Quarantäne.

pm

25. Januar 2021

10 Kommentare zu "Kreisweit seit Freitag 72 nachgewiesene Corona-Neuinfektionen – Ausbruch in Seniorenzentrum in Henstedt-Ulzburg"

  1. hans Bergmann sagt:

    Inzidenz heute bei 87. Ist auch nicht so rosig.

  2. Wie kommt das Virus in die Pflegeheime ?

  3. Harald Witte sagt:

    Auch wenn ihr Augen und Ohren verschließt.
    Es häufen sich die Meldungen aus ganz Deutschland, das nach der Impfung in Altenheimen, die Bewohner und Pflegekräfte, Corona-Positiv getestet werden und schon viele alte Menschen nach der Impfung verstorben sind.
    Aber die „frei Presse“ ist sich sofort einig, das kein Zusammenhang mit der Impfung besteht.
    Wie können sie das wissen, ohne das überhaupt etwas geprüft wurde?

    • Andreas Belz sagt:

      Zahlen sind cool, nicht wahr?

      Noch vorgestern haben Sie 1000 Tote pro Tag zu keinerlei Konsequenzen inspiriert. Heute haben Sie 30 Tote für Ihre Agenda gefunden.

      Es ist höchst risikoreich zuerst die „Alten und Schwachen“ zu impfen. Ein Training für das Immunsystem birgt durchaus Risiken.

      Welche Informationen ein Test auf Antikörper nach Verimpfung von Antikörpern liefern sollte ist mir unklar. Aber ich bin kein Fachmann.

      Sind so 1.800.000 Menschen geimpft worden. Wie viele Leute aus dieser Gruppe sind verstorben? Wie viele Leute aus dieser Gruppe würden auch ohne Impfung versterben?

      Und ganz wichtig: Wie viele Menschen erleiden nach der 2ten Impfung einen schweren Verlauf?

      Wir wissen es nicht. Nur manche Menschen halten ihr Unwissen kaum aus und ventilieren ständig unterkomplexe Antworten anstatt der berechtigten Fragen.

      • Harald Witte sagt:

        das durchschnittliche Todesalter bei Corona soll 82 Jahre sein.
        Lieber Herr Belz, haben sie diesbezüglich die gleichen Fragen gestellt?
        Wenn man nicht weiß,was ein Impfstoff bewirkt, sollte man die Finger davon lassen !

        • Jan Kirmse sagt:

          Ach ja, die Mär vom erhöhten Durchschnittslebensalter bei Coronatoten… 🤦‍♂️ Keine Ahnung haben davon, wie das Durchschnittsalter berechnet wird, daß es mit zunehmendem Alter steigt, aber anderen immer wieder vorwerfen, sich nicht zu informieren und nicht zu denken.

  4. Kurt Göttsch sagt:

    Sie haben die Wirkung der Impfung immer noch nicht verstanden.Sind die Bewohner*innen imLürmann Park zweimal geimpft worden.Off. nein. Das ist es.

    • Harald Witte sagt:

      Lieber Herr Göttsch,
      Sie haben nichts verstanden.
      Aber das wollen Sie ja auch nicht !

      • Dirk Barckmann sagt:

        Zum verstehen haben wir Sie doch, Herr Witte. Hauen Sie weiter raus, wir sind gespannt. „Ich mach mir die Welt, witte, witte, wie Sie mir gefällt… (Pippilotta Viktualia Rollgardina Pfefferminz Efraimstochter Langstrumpf, 1969)“

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Ferienpass 2021 – Wer hat tolle Angebote für Kinder und Jugendliche?

Ferienpass 2021 – Wer hat tolle Angebote für Kinder und Jugendliche?

1. März 2021

Mitteilung aus dem Rathaus Seit vielen Jahren beteiligt sich die Gemeinde Henstedt-Ulzburg am kr[...]

Kreisweit 16 nachgewiesene Neuinfektionen

Kreisweit 16 nachgewiesene Neuinfektionen

25. Februar 2021

Mitteilung der Segeberger Kreisverwaltung Kreisweit hat es seit gestern Nachmittag insgesamt 16 [...]

Schmidt: Ich entschuldige mich

Schmidt: Ich entschuldige mich

24. Februar 2021

Mitteilung aus dem Rathaus Der Planungs- und Bauausschuss konnte am 22. Februar 2021 leider nich[...]

Henstedt-Ulzburg scheitert mit Online-Sitzung - Neue Strategie gegen die Stromtrasse

Henstedt-Ulzburg scheitert mit Online-Sitzung - Neue Strategie gegen die Stromtrasse

22. Februar 2021

Nur der Chat funktionierte - Screenshot der Onlinesitzung Ganz schön abgebrühte Nummer heute im [...]

Pommernstraße: Anwohner warnen vor massiver Innenverdichtung

Pommernstraße: Anwohner warnen vor massiver Innenverdichtung

22. Februar 2021

Mitteilung der Initiative Pommernstraße Seit fast zwei Jahren hat sich der Anwohner*innen-Arbeit[...]