Kita-Streik – Jetzt gibt es Geld zurück

Die Gemeinde will den vom Streik der Kindergärtnerinnen betroffenen Eltern Teile der Gebühren zurückgeben. Das teilte heute die SPD mit. Ein entsprechender Antrag sei vergangene Woche im Kinder- und Jugendausschuss angenommen worden.

SPD-Ausschussmitglied Christian Schäfer: „Die derzeitige Kitasatzung erlaubt es nicht, Gebühren streikbedingt zu erstatten. Da wir gleichzeitig den Unmut der betroffenen Eltern verstehen können, haben wir einen anderen Weg vorgeschlagen. Wir wollten damit vermeiden, dass die Gemeinde aus dem Streik, zumindest temporär, einen finanziellen Vorteil zieht. Ich freue mich, dass unserem Anliegen entsprochen wurde und ein entsprechender Beschluss hat gefasst werden können.“

Und SPD-Fraktionschef Horst Ostwald sagt: „Wir haben die Streikenden mit ihren berechtigten Forderungen unterstützt und an der Demonstration in Henstedt-Ulzburg teilgenommen. Die Eltern haben durch die Streiks zusätzliche Ausgaben gehabt. Da ist es nur fair, wenn wir als Gemeinde jetzt für einen anteiligen finanziellen Ausgleich sorgen.“

H-UN
17. Juni 2015

One thought on "Kita-Streik – Jetzt gibt es Geld zurück"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert