Fritz-Box gestohlen – SVHU stellt Dieb Ultimatum bis Montag!

Dicke Luft beim SVHU. Schon seit dem 10. April ist das vereinseigene Fitness-Center „Sportland“ telefonisch nicht mehr unter der herkömmlichen Telefonnummer erreichbar. Der Grund: Der Sportverein wollte den Telefonanbieter wechseln – von Versatel zu Alice.

Doch das ging in die Hose: Die Kommunikation der beiden Anbieter untereinander habe offensichtlich nicht geklappt, heißt es in einer Pressemitteilung des SV Henstedt-Ulzburg. Hotlinemitarbeiter der beiden Unternehmen würden sich gegenseitig die Schuld zuschieben.

Zwischenzeitlich sorgte zwar Frank Büschler von der Firma Rightvision für Abhilfe und sorgte dank seiner guten Kontakte in der Branche dafür, dass die Telekom kurzfristig einsprang und das Sportland nun seit dem 24. April unter der neuen Nummer 75 90 688 wieder erreichbar ist. Doch prompt wurde dem SVHU wieder übel mitgespielt: Kaum hatte die Telekom den Anschluss gelegt, war plötzlich die Fritz-Box weg. Eine Fritz-Box ist Modem, Router und Telefonanlage in einem.

Geschäftsführerin Nadine Lange stellt jetzt dem Dieb ein Ultimatum: Wenn die Fritz-Box am Wochenende nicht wieder auftaucht, will sie die Polizei einschalten.

cm

28.04.2012

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert