Freiwilliges Soziales Jahr in Henstedt-Ulzburger Kindergärten | Henstedt-Ulzburger

Freiwilliges Soziales Jahr in Henstedt-Ulzburger Kindergärten

Mitteilung aus dem Rathaus

Jungen Menschen zwischen 16 und 27 Jahren, die auf der Suche nach einer Perspektive sind oder zwischen Schule und Ausbildung bzw. Studium etwas für sich und andere Menschen tun möchten, bietet der Eigenbetrieb Kindertagesstätten Henstedt-Ulzburg Möglichkeiten zur Absolvierung eines Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) an.

Für in der Regel zwölf Monate können sich die jungen Teilnehmenden in einer von neun KiTas sozial engagieren. Im Rahmen des FSJ lernen sie, soziale Verantwortung zu übernehmen, gewinnen zugleich an Erfahrung und erwerben soziale wie persönliche Kompetenzen, die am Arbeitsmarkt sehr gefragt sind. Während des FSJs können sie sich ausprobieren, ob ein sozialer Beruf in Frage kommt.

Im Rahmen dieses Bildungs- und Orientierungsjahres können die FSJler*innen die Möglichkeit nutzen, durch aktive Mitarbeit den Beruf der/des Erzieherin/Erziehers bzw. der/des Sozialpädagogischen Assistentin/Sozialpädagogischen Assistenten in den Kindertageseinrichtungen des Eigenbetriebes kennen zu lernen. So unterstützen sie bspw. im KiTa-Alltag und bei der Gestaltung des Tagesablaufs und begleiten die Kinder bei den Mahlzeiten und Hausaufgaben. Sie bringen sich bei der Gestaltung und Durchführung von Ausflügen, Veranstaltungen und Festen mit ein. Zum Freiwilligen Sozialen Jahr gehören außerdem begleitende Seminare, in denen die jungen Menschen ihre Erfahrungen aus der praktischen Tätigkeit austauschen und reflektieren. Während den FSJler*innen in den Einrichtungen Anleitungen zur Verfügung stehen, gibt es auch im Eigenbetrieb eine pädagogische Begleitung, die im regelmäßigen Austausch mit den FSJler*innen steht.

Für einige Ausbildungszweige und Studiengänge wird das FSJ als Vorpraktikum anerkannt bzw. auf die Wartezeit angerechnet.

Weitere Informationen gibt es unter:

https://www.henstedt-ulzburg.de/kindertageseinrichtungen.html

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Wonsak unter der Telefonnummer 04193 / 963-386 oder schreiben eine E-Mail an stefanie.wonsak@h-u.de .

H-UN

29. März 2021

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

FDP: Kinder sind uns wichtig

FDP: Kinder sind uns wichtig

7. Mai 2021

Mitteilung der örtlichen FDP FDP-Chef Jan Schupp "Kinder sind uns besonders wichtig," sagt Ja[...]

Dornquast zahlte 2003 Bußgelder an die Anwohner der Grünberger Straße zurück und entschuldigte sich fürs Abzetteln

Dornquast zahlte 2003 Bußgelder an die Anwohner der Grünberger Straße zurück und entschuldigte sich fürs Abzetteln

6. Mai 2021

Altbürgermeister Volker Dornquast Paukenschlag beim Parkärger in der Grünberger Straße. Wie jetz[...]

edelmund Patienten spenden 1.000,- Euro an die Lebenshilfe

edelmund Patienten spenden 1.000,- Euro an die Lebenshilfe

6. Mai 2021

Sonderveröffentlichung Auch in diesen besonderen Zeiten sind die Patienten der Zahnarztpraxis ed[...]

Nach 35 Jahren: Ordnungsamt erteilt Anwohnern Parkverbot  und empfiehlt ihnen die Nachbarstraßen vollzuparken

Nach 35 Jahren: Ordnungsamt erteilt Anwohnern Parkverbot und empfiehlt ihnen die Nachbarstraßen vollzuparken

5. Mai 2021

Grünberger Straße: Der Smart steht laut Verwaltung im Parkverbot, ein Hinweisschild gibt es nicht [...]

Vor dem Umzug nach Sievershütten präsentiert Olli Lück noch schnell sein neues Buch: der Strandsammler

Vor dem Umzug nach Sievershütten präsentiert Olli Lück noch schnell sein neues Buch: der Strandsammler

4. Mai 2021

Der Henstedt-Ulzburger Autor, Journalist und Fotograf Oliver Lück hat die Corona-Pause genutzt [...]