Die Partnerschaften mit Maurepas und Usedom haben in diesem Jahr Jubiläum

mittig Bürgermeister Bauer mit Frau Marita, links daneben Wolfgang Kötz mit Frau Anke. Bürgervorsteher Schmidt ist der 3. von rechts, seine Frau Christa steht links neben ihm
Im Sommer besuchte Bürgermeister Bauer mit einer Delegation die Partnergemeinde Maurepas

Mit den Paten- und Partnerschaften der Großgemeinde beschäftigt sich der Hauptausschuss in seiner ersten Sitzung des neuen Jahres, die am Dienstag, 12. Januar, um 18.30 Uhr im Rathaus beginnt. Dazu eingeladen sind auch die Vorsitzenden der vier Freundeskreise. Im vergangenen Jahr wurden verschiedene partnerschaftliche Begegnungen von den Freundeskreisen, dem SVHU, der freiwilligen Feuerwehr und der Verwaltung organisiert und veranstaltet.
Der Freundeskreis Maurepas hatte in der Zeit vom 14. bis 17. Mai zum Partnerschaftstreffen nach Henstedt-Ulzburg eingeladen. Dieser Einladung war eine Delegation mit 23 Teilnehmern gefolgt. 2016 ist das große Jubiläumsjahr. Die Feierlichkeiten zum 30-jährigen Bestehen der deutsch-französische Freundschaft werden in Maurepas ausgerichtet. Das Alstergymnasium plant für dieses Jahr wieder zwei Begegnungen mit einer Schule in Maurepas. Im Februar wird eine Klasse aus Maurepas erwartet, der Gegenbesuch soll im Juni stattfinden.

66 Mitglieder des Freundeskreises Usedom sind im vergangenen Jahr zum traditionellen Partnerschaftstreffen in der Zeit vom 2. bis 4. Oktober nach Usedom gereist. Zehn Teilnehmer aus Frankreich haben sie begleitet. Auch bei dieser Partnerschaft wird in diesem Jahr ein Jubiläum begangen: Der Freundeskreis wurde vor 25 Jahren gegründet. Die Gemeinde und der Freundeskreis erwarten im Oktober zahlreiche Gäste aus Usedom. Zum jährlichen Feuerwehrball im März wurden und werden Kameraden aus den Wehren in Usedom und Wierzchowo eingeladen.

Der Freundeskreis Wierzchowo hat wieder gebündelt Spendenfahrten in die polnische Partnerstadt organisiert und umgesetzt, die mit anderen Anlässen – wie dem Erntedankfest – zusammengefasst wurden. Schüler der Olzeborchschule erwarten im Mai eine Klasse aus Wierzchowo. Die Lehrkräfte der Olzeborchschule setzen sich, wie es in der Vorlage für die Ausschusssitzung heißt, „sehr für die Aufrechterhaltung der Partnerschaft ein, stoßen jedoch aufgrund der teilweise begrenzten finanziellen Mitteln der Familien an ihre Grenzen.“

Im August 2015 hat das 5. Partnerschaftstreffen im englischen Waterlooville stattgefunden. Da im Freundeskreis in Waterlooville im August eine große Familienfeier begangen wird, wird das diesjährige Treffen ein wenig verschoben. Es ist geplant, im November die Freunde aus Waterlooville in Henstedt-Ulzburg zu begrüßen. „Der Austausch mit Schulen in Waterlooville ist weiterhin schwierig bis unmöglich“, heißt es in der Vorlage.
Darüber hinaus: Maurepas hat dem Henstedt-Ulzburger Freundeskreis signalisiert, dass zum Partnerschaftstreffen im Mai auch ein Europatag ausgerichtet werden soll. Ein entsprechendes Schreiben an den Bürgermeister soll noch folgen. „Da diese Überlegung recht kurzfristig an den Freundeskreis herangetragen wurde, sind für die Haushaltsberatungen 2016 noch keine Mittel für einen Europatag eingeworben worden“, so die Gemeindeverwaltung. Sollte sich der Ausschuss für eine Unterstützung des Europatages aussprechen, müsste umgehend eine Anfrage nach Teilnehmern an die Schulen und an den SVHU geschickt werden. Entsprechende Mittel müssten dann im Bedarfsfall später beantragt werden.

Jörg Schlömann
11. Januar 2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert