Corona-Pandemie: Bürgermeisterin schließt Rathaus | Henstedt-Ulzburger

Corona-Pandemie: Bürgermeisterin schließt Rathaus

Pressemitteilung der Gemeindeverwaltung

Die Gemeinde Henstedt-Ulzburg reagiert auf die steigenden Corona-Infektionszahlen im Kreis Segeberg. Um der Ausbreitung des Coronavirus entgegenzuwirken und zum Schutz der Besucherinnen und Besucher sowie der Beschäftigten bleibt das Rathaus der Gemeinde Henstedt-Ulzburg ab Dienstag, den 10. November 2020 bis auf weiteres geschlossen.

Für dringende und unaufschiebbare Angelegenheiten, für die ein persönliches Erscheinen unabdingbar ist, haben Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, sich vorab telefonisch mit der entsprechenden Abteilung zwecks Terminvereinbarung in Verbindung zu setzen. Wenden Sie sich hierzu entweder direkt an die jeweiligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter oder lassen Sie sich über die Zentrale unter 04193/963-0 verbinden.

Das Rathaus in Henstedt-Ulzburg hat zuletzt zu den wenigen Verwaltungen im Kreis Segeberg gezählt, die noch ohne Terminvergaben zu den gewohnten Öffnungszeiten erreichbar gewesen sind.

„Ab sofort ist es für die Bürgerinnen und Bürger nur noch möglich mit Termin das Rathaus aufzusuchen“, sagt Bürgermeisterin Ulrike Schmidt. „Dieser Schritt ist leider aufgrund der weiterhin steigenden Corona-Infektionszahlen zum Schutze der Besuchenden und Mitarbeitenden des Rathauses notwendig. Ich bitte hierfür um Ihr Verständnis.“

pm

9. November 2020

66 Kommentare zu "Corona-Pandemie: Bürgermeisterin schließt Rathaus"

  1. Harald Witte sagt:

    Früher nannte man Infizierte ohne Symptome, GESUNDE
    Heute wird solange getestet, bis man das gewünschte Ergebnis herbeilügen kann !

    • Hans Bergmann sagt:

      Jo, das stimmt!
      Früher – und damit wird sicherlich die Zeit herbeigerufen, in der man noch nicht wußte, was Viren sind und wie man sie bekämpft – war jeder Infizierte ohne Sympthome als gesund zu bezeichnen. Heute kann man testen und stellt fest: Proband infiziert. Und dann testet man nach einigen Tagen erneut um festzustellen, ob sich der Infizierte frei bewegen darf oder nicht.
      Dann ist eigentlich nur noch eine Testung nach einigen Tagen nötig und gut.
      Ein Ergebnis muss man dann doch nicht mehr herbeilügen: nicht mehr infiziert – gesund!

  2. Harald Witte sagt:

    Die sogenannte Pandemie macht nahezu alles sichtbar:
    Sie macht Dummheit mit bloßem Auge sichtbar.
    Sie zeigt auf, wer unter Angsthypnose steht.
    Sie zeigt auf, welche Ärzte gute Ärzte, und welche Scharlatane sind.
    Sie zeigt auf, wer zu den Faschisten zählt und wer nicht.
    Sie offenbart den Charakter aller Menschen.
    Sie macht die Ketten sichtbar.
    Sie zeigt auf, welcher Journalist an der Wahrheit interessiert, und wer Schreiberling im Dienste Satans ist.
    Sie zeigt auf, welche Richter Recht, und welche Unrecht sprechen.
    Sie zeigt unterirdische Anlagen auf, Korruption und Kindesmissbrauch.
    Sie wirft Licht auf die Polizei: Wer ist Söldner und wer ist Beschützer des Volkes?
    Bei den Lehrern: Wer ist Tyrann und wer ist Empath?
    Sie zeigt gleichermaßen Denunzianten wie hilfsbereite Menschen auf.
    Sie zeigt auf, daß es feinstoffliche Kräfte gibt, welche sich manifestieren können.
    Die Pandemie wirft Licht auf alles, was ist.
    Sie wird zur Entscheidung zwingen: Stehe ich auf Seite der Lüge oder auf Seiten der Wahrheit.
    Was ist Müll und was sind Werte?

    • Jan Kirmse sagt:

      Sie haben vergessen aufzuzählen, daß sie auch sichtbar macht, wer psychische Probleme hat.

  3. Heinrich Winckelmann sagt:

    “ Schreiberling im Dienste Satans “ geniale Bezeichnung. Muss ich mir merken °!

  4. Harald Witte sagt:

    Die Berliner Senatsverwaltung für Gesundheit hat eine bisher als Verschwörungstheorie bezeichnete Tatsache nun offiziell bestätigt.
    Mit einem PCR-Test kann man keine Corona-Infektion nachweisen, so die höchst offizielle Aussage der Behörde.

    • Christian Schäfer sagt:

      Es ist immer wieder spannend zu sehen, Herr Witte, wie Sie so lange alle als Lügner und Fake News bezeichnen, bis dann mal jemand etwas sagt, was ihnen passt.
      Sie müssen sich schon entscheiden, wann eine Quelle für Sie vertrauenswürdg ist oder nicht. Oder waren nicht neulich noch alle staatlichen Stellen für Sie Teil der Coronaverschwörung?

    • Jan Kirmse sagt:

      Was genau erwarten Sie eigentlich, wenn Sie hier eine Lüge schreiben? Daß es schon niemand nachprüfen wird, obwohl Sie doch sagen, man solle selbst recherchieren und nicht einfach nur blind glauben, was irgendwer (in dem Fall eben Sie) einem erzählt?! Das, was Sie da schreiben, hat die Berliner Senatsverwaltung jedenfalls nicht behauptet. Mit einem PCR-Test kann man sehr wohl eine Corona-Infektion nachweisen. Es läuft auf das hinaus, was ich Ihnen letztes Mal bereits antwortete: man kann damit nicht nachweisen, ob jemand INFEKTIÖS ist. Das ist allerdings etwas anderes, nicht umsonst sind es zwei verschiedene Worte. Und was das „infiziert“ angeht: dazu hat Herr Bergmann ja bereits alles wissenswerte geschrieben.

  5. Horst Pein sagt:

    Herr Witte, es ist zwar keine Doktorarbeit, aber eine Quellenangabe wäre interessant.

    • Harald Witte sagt:

      einfach mal selbst recherchieren
      Nur so kommt man zu wissen und wird nicht zu einem alternativlosen Gläubigen !

      • Jan Kirmse sagt:

        Komisch, immer, wenn ich selbst recherchiere, stellen sich Ihre Behauptungen als Lügen heraus. Meinen Sie das? Wollen Sie in Wirklichkeit das mit Ihren Aussagen erreichen? Daß man die eben NICHT glaubt sondern recherchiert um dann zu merken, daß Sie tatsächlich nur Unsinn erzählen? Das wäre in der Tat ziemlich schlau von Ihnen! Führt halt nur dazu, daß man Ihnen grundsätzlich gar nichts glaubt, und ob das gewollt ist…

  6. Nicole Kornath sagt:

    Die Pandemie macht wirklich alles sichtbar. Die unfassbare Gleichgültigkeit gegenüber anderen Menschen und deren Gesundheit. Da sind wohl zu viele angebliche Chemtrails auf jemanden runtergeregnet. Meine Güte, man ist froh, dass der Depp aus dem Weißen Haus bald raus ist und dann hat man gleiches Gedankengut im Ort……..nur in ganz, ganz, ganz klein.

  7. Andreas Belz sagt:

    bisserl peinliche Aufzählung.

    Eigentlich demonstrieren Sie nur den maximalen Egoismus. In Ermangelung einer Einsicht in die zu findenden Kompromisse einer millionenfachen Wirklichkeit.

    Mag ja für Sie so sein, aber wie weit kommen wir mit diesem „Ich, ich, ich“?

    Ziehen Sie mal in Betracht: Sich auch zu irren – sonst ist eine Diskussion nämlich sinnfrei 🙂

    Und ersparen Sie uns diese „Alle“, „Jeder“, „das ist so“ Einwürfe – Wir sind weder in den USA, noch minderbemittelte Teilnehmer in dieser Debatte.

    Zeigen Sie doch wenigstens ein gewisses Interesse an den Argumenten der Teilnehmer dieser durchaus kontroversen Debatte.

  8. Andreas Belz sagt:

    Und mal zur Sache:

    Problematisch an diesem lockdown light finde ich die gnadenlose Logik der maschinell verwalteten Subjekte.

    Sind wir nun suspendiert oder wirft der Apparat weiterhin fleißig Mahnungen an unsere Verpflichtungen aus?

    Alles ist unerreichbar aber die Fristen laufen?

    Ich verstehe das Schutzbedürfnis der Administration durchaus – allein es öffnet Missbrauch Tür und Tor und wirft den gesetzestreuen Bürger in eben diesen Topf.

    Scheint mir ein wenig wohlfeil, ob der Abwägung der Risiken denen sich nun gerade die arbeitende Bevölkerung aussetzt. Organisiert es doch anders. Niemand kommt auf 0%. Niemand kann sein Leben nun einfach „Schliessen“

  9. Rolf Michelsen sagt:

    …..ich kann es zwar nicht belegen, aber es geht das Gerücht, Herr Witte ist in der Ahnenliste der Familie von Donald Trump zu suchen, also quasi als Seitenzweig in alten Tagen. – der Ton, „seine Argumente“ passen voll auf das Niveau von Donald Trump.
    Fake News – ein Begriff vom Erfinder Donald Trump – den vorher niemand kannte.
    Ansonsten taucht Herr Witte in der Liste „who ist who“ nicht auf – das nennt man dann wohl „Nobody“.

  10. Dirk Barckmann sagt:

    “ … Schreiberling im Dienste Satans. …“ “ …Sie zeigt auf, wer unter Angsthypnose steht. …“ „…Sie zeigt auf, daß es feinstoffliche Kräfte gibt, welche sich manifestieren können. …“ Ganz ganz grosses Kino Her Witte, das muss man Ihnen lassen. War Trump bei Ihnen Praktikant? Wenn nicht… Bieten Sie sich ihm an. Er kann noch viel von Ihnen lernen.

    • Harald Witte sagt:

      was soll man dazu sagen?
      Die Zeit wird es ihnen beweisen.
      Sie haben nun mal nicht viel Glück beim Denken !

  11. Nicole Kornath sagt:

    Eigentlich ging es darum, dass eine Bürgermeisterin aufgrund einer real existierenden Pandemie versucht die Mitarbeiter eines Rathauses zu schützen. Das ist weder Faschismus noch Korruption, sondern gesunder Menschenverstand. Herr Witte schwafelt über hilfsbereite Menschen und gleichzeitig werden sämtliche Schutzmaßnahmen in Frage gestellt – vermutlich auch nicht beachtet. Genau das ist der Grund, warum hier nach und nach alles dicht gemacht wird. Komplette Ignoranz. Wir sind hier in Henstedt-Ulzburg, nicht in Mittelerde….
    Ein vernünftiger Diskurs scheint zu diesem Thema hier nicht möglich zu sein. In diesem Sinne: covfefe

  12. Harald Witte sagt:

    Das ist das neue Ermächtigungsgesetz
    Es werden wieder die gleichen Gesetze erlassen, wie 1933
    Denunzianten, Blockwarte und Waffen-SS stehen schon in den Startlöchern !
    Adolf wäre stolz auf unsere Regierung !

    https://www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/Dateien/3_Downloads/Gesetze_und_Verordnungen/GuV/B/BevSchutzG_BT.pdf?fbclid=IwAR1BYFKzLtbuLK7jSVBdd0HJ-HcK_5nQ7hPahpNjzm3GcVvSxafwee5c238

    • Jan Kirmse sagt:

      Das sollten Sie dann schon einem Gesetz von 1933 gegenüberstellen und entsprechendes markieren, um Ihren Vergleich zu rechtfertigen. So hoffen Sie doch einfach, daß sich niemand die 38 Seiten durchliest und zum Vergleich noch komplette Gesetze von 1933 recherchiert, sondern Ihre Behauptung blind glaubt.

    • Nicole Kornath sagt:

      Und schon haben die feinstofflichen Kräfte gewirkt. Satire und Fake erkennt der infiltrierte Bürger nicht mehr. Noch eine Ladung Chemtrails und man kann den Bums hier schließen.

      Das ist doch hier keine normale Diskussion mehr. Sobald eine bestimmte Person auftaucht, wird es wirklich abstrus.

      Vielleicht führt man sich mal vor Augen, dass wir in einem der weltweit liberalsten Länder leben und nölt nicht über erfundene Körperfresser, die in Kellern die SS neu aufbauen und Kinder essen. Covfefe.

  13. Andreas Belz sagt:

    Dürfte ich einmal fragen: Welche persönliche Notlage Ihrer Hysterie zugrunde liegt?

    Ist ja echt schlimm – diese Steigerung an Superlativen. Nun reinkarniert auch noch Adolf. Bisserl viel Alkohol um diese frühe Stunde?

    Es geht um eine Schutzmaßnahme für Mitarbeiter der Verwaltung und nicht um das große bolschewistische Komplott aus dem Handbuch der Weisen von Zion.

    Es hat sich nun kaum die gesamte freie Welt gegen Henstedt-Ulzburg verschworen.

    Rüsten Sie mal etwas ab, um noch als ernst zunehmender Diskutant in diesen schwierigen Zeiten wahrgenommen zu werden. Es gibt durchaus Gründe für Kritik, aber die läge doch eher in der verhältnismäßigen Gerechtigkeit der getroffenen Entscheidung.

    Und nicht in der feinstofflichen Intervention vom Aldebaran. Mal ein gutes Buch? Und weniger YT Quark?

  14. Harald Witte sagt:

    na, da outen sich ja schon die ersten Blockwarte
    ich hoffe,das ihr euch als Erste impfen lasst !

    • Nicole Kornath sagt:

      Meinungsfreiheit bedeutet NICHT, dass man jeden Schwachsinn verbreiten darf.

      • Thomas Joost sagt:

        Sehr geehrte Frau Kornath,
        da muss ich Ihnen widersprechen, in einer Demokratie darf man das !!! Es wundert mich aber sehr, das so viele Menschen da aufspringen……

  15. jens kressin sagt:

    es gilt auch hier der Grundsatz: Don’t feed the troll.

    Meine grösste Sorge ist aber, da ich diesen Menschen nicht kenne, dass er mir eines Tages unvermutet auf der Strasse ins Gesicht rotzt, nur um zu „beweisen“ , dass es Corona gar nicht gibt.Aber damit werde ich wohl leben müssen…

    • Dirk Barckmann sagt:

      Vergessen Sie nicht den eingeschränkten Unterhaltungswert OHNE Herrn Witte, Dont’t feed the Troll… Richtig. Aber so ganz ohne? Nö. Verschwörungstheorien können durchaus unterhaltsam sein. Teils seeehhr krude, aber bitte.

  16. Nicole Kornath sagt:

    Wir sind keine Impfgegner, weil wir sowohl uns als auch Andere schützen möchten. Kinderlähmung, Masern, Röteln, TBC , Rabies – eine Erfindung? Traurig zu wissen, dass hier ungeimpfte Menschen rumlaufen. Und noch einmal, eine vernünftige Diskussion ist leider nicht möglich. Du liest ja nicht einmal Argumente oder verstehst sie nicht. In Deiner Welt – abseits der Realität – mag ich Blockwart sein. In Wirklichkeit….mmmh….eher nicht. Such Dir doch mal ein Hobby, geh puzzeln oder sowas. Es ist immer das Gleiche, sobald Du hier auftauchst, gibt es Streit. Covfefe!

  17. Harald Witte sagt:

    Hätte euch jemand vor einem Jahr gesagt, das ihr bald nicht mehr ohne Maske am gesellschaftlichen Leben teilnehmen dürft, eure Freunde nicht mehr treffen dürft und man euch zwingen wird, eure Betriebe zu schließen, hättet ihr ihn für einen Verschwörungstheoretiker gehalten.

    Aber Covid 19 hat auch was Gutes,
    es gibt keine Grippetoten mehr.
    In den letzten 10 Jahren gab es noch durchschnittlich über 15.000 Grippetote.
    Allein 2018/19 waren es über 25.000 Grippetote

    • Nicole Kornath sagt:

      Das macht es natürlich besser. Andere Menschen schützen ist nicht so Deins? Covfefe.

      • Harald Witte sagt:

        Obrigkeitshörige und Gläubige waren noch nie an der Wahrheit interessiert.
        Selbst wenn sie die Wahrheit erkennen, werden sie diese leugnen !

        • Nicole Kornath sagt:

          Ja nee, is klar… Alle sind doof, außer Harald.

        • Dirk Barckmann sagt:

          Amen.

        • Hans Bergmann sagt:

          Die Witte’sche Wahrheit vermag ich einfach nicht zu erkennen. Nur Sprüche zu lesen, setzt bei mir noch keinen Denkvorgang in Marsch. Das ist einfach zu wenig! Und ein Verweis auf Quellen, deren Ursprung an sich schon in Zweifel zu ziehen sind, ruft nur Kopfschütteln hervor.
          Wenn man aber die Informationen, die uns die Massenmedien geben, auch in Zweifel ziehen will, muss man sich irgendwann entscheiden, was man nun für wahr und glaubhaft halten will.
          Es gibt eine Lösung, die auch zwangsläufig kommen wird: Irgendwann setzt bei „Otto Normalverbraucher“ der gesunde Menschenverstand ein und das wird auch bei Herrn Witte der Fall sein.
          Bis dahin freue ich mich immer wieder auf den Unterhaltungswert Ihrer Beiträge, Herr Witte. Lassen Sie also nicht nach, uns damit zu erfreuen!

  18. werner knorn sagt:

    Toll, Frau Kornrath!
    Es steht doch jedem frei, seinen Wohnsitz frei zu wählen. Somit könnten alle ihre Koffer packen, denen es hier demokratisch nicht gefällt. Also, auf in ferne bessere Länder! Diese Freiheit gilt auch für ……H. Ulzburg wird nicht trauern.

  19. werner knorn sagt:

    Wer glaubt, der normale Menschenverstand käme zurück, muss einen starken Glauben haben. Gerade wir haben doch mit Irrglauben genug Erfahrung. Reicht denn die Vergangenheit immer noch nicht ? ? ?

    • Hans Bergmann sagt:

      So ganz subjektiv gesehen, habe ich mit dem „gesunden Menschenverstand“ in meinem Leben recht gute Erfahrungen gemacht. Diese Erfahrung gönne ich meinen Mitmenschen von Herzen.

      • Jan Kirmse sagt:

        Ich finde Ihre Aussage absolut nachvollziehbar, nur wird inzwischen jeder hanebüchene Schwachsinn als „gesunder Menschenverstand“ deklariert, dadurch hat es irgendwie seine positive Bedeutung verloren. Es verkommt zu einer Metapher für Egoismus.

  20. werner knorn sagt:

    Hallo, Herr Bergmann!
    Ihre Meinung und Hoffnung auf Verstand ehrt Sie und Ihre Meinung sehr. Das ist ehrlich gemeint!
    Aber an der Erfahrung der Vergangenheit ändert das nichts! Ulzburg braucht keine AFD oder andere Komiker, welche diese Vergangenheit nicht kennen, aber grosse Schnauze haben. Wir brauchen vernünftige Demokratie und Leute, die diese mit Leben erfüllen. Punkt!

  21. werner knorn sagt:

    Hallo! Es sollte mal vom Betreiber die Uhr geprüft werden, oder ist das nur meine?

  22. Rolf Michelsen sagt:

    ….wenn ich mich ärgern will, dann lese ich die Zeilen von Herrn Witte. Den Keller wo die Waffen-SS sich versammelt mt Blockwarten und Denunzianten kene ich hier nicht. Es wird ihn auch nie geben – nicht mal in den Startlöchern. Wir leben hier in einer Demokratie und Rechtsstaat, wo man zwar Meinung äußern darf – aber sosllte geistigen Unsinn unterlassen, sonst läuft man Gefahr nicht ernst genommen zu werden.
    Bei Herrn Witte fällt mir immer der alte Satz ein: Jeder ist für etwas gut, sei es auch nur als abschreckendes Beispiel. Sich ändern und verbessern….traue ich allerding Herrn Witte nicht mehr zu. Mit dem Mitbürger müssen wir leben….denn dorthin umsiedeln, wo es ihm gefällt traut er sich nicht. Wenn nicht USA, dann vielleicht China, Belarus, Bolivien – in Südamerika leben viele Nachfahren der Nazis, da ist man dann unter sich. Also,Herr Witte, Koffer packen und los.
    Gute Reise . on-way-ticket incl. Oder müssen wir für Sie sammeln ?

  23. Thomas Joost sagt:

    Ich persönlich empfinde es erschreckend, wie Personen hier öffentlich über andere herziehen, nur weil Meinungen und Ansichten nicht passen !!! man sollte sich schämen, anderen anzubieten das Land zu verlassen, nur weil diese Sichtweisen nicht nachvollziehbar sind und zum Teil auch krude sind. Wenn diese Personen hier im Forum nicht damit um zu gehen wissen, sollten diese es wenigsten lassen persönlich zu diffamieren !!!

    • Dirk Barckmann sagt:

      Mir wirft er doch auch vor „ich hätte kein Glück beim denken“. … Mit den Füssen stampf … Mit den Füssen stampf … Sorry, aber mit ordentlich Gegenwind muss man halt rechnen wenn man dermassen provoziert. Wer zieht den hier über wen her? Lesen Sie doch nochmal Herrn Wittes zweiten Beitrag. Also bitte, Ball flachhalten und sich nicht wundern, wenn man darauf anspringt. Herr Witte darf selbstverständlich gerne im Land bleiben!

      • Thomas Joost sagt:

        Auge um Auge, Zahn um Zahn….warum steigen Sie da auf? Warum wütet den einer? oder wollen wir hinterher Blind und Zahnlos sein? oder eben sachlich argumentieren….alles andere ist doch belanglos!

        • Dirk Barckmann sagt:

          Wer wütet denn hier? Ich? Muss ich extra für Sie jeden Beitrag mit dem Augenzwinkersmilie kennzeichnen? Ich gebe allerdings zu… sachlich argumentieren auf die üblichen Witt’schen Beiträge fällt mir echt schwer.

    • Christoph Abel sagt:

      Moin Herr Joost,
      wenn ich in dem Land leben würde das Herr Witte hier regelmäßig beschreibt, dann wäre ich ausgesprochen erleichtert aus dem Land ausreisen zu dürfen bevor alles den Bach runter geht.
      Zum Glück lebe ich in einem ausgesprochen lebenswerten Land das absolut nichts mit Herrn Wittes Schilderungen zu tun hat 🙂
      .
      Ansonsten sind Herr Wittes Sichtweisen nicht nur nicht nachvollziehbar und ein bißchen krude, sondern in Teilen weit ab vom respektvollen Miteinander – von der Belegbarkeit seiner Aussagen will ich mal gar nicht erst anfangen. Ich kann nicht für die anderen sprechen, aber wenn ich Zweifel an Herrn Wittes Seriosität äußere, dann ist das eine sehr vorsichtige (und sicherlich auch verhältnismäßig respektvolle) Formulierung dessen was ich tatsächlich denke.
      Lesen Sie sich doch mal den von Herrn Barckmann empfohlenen zweiten Beitrag von Herrn Witte und sagen Sie uns was daran eine seriöse und respektvolle Meinungsäußerung ist.
      Es gibt sicherlich Möglichkeiten die COVID-Maßnahmen seriös zu kritisieren, aber dafür ist Herr Witte dank solcher Beiträge ziemlich sicher der falsche Kandidat.

  24. Thomas Joost sagt:

    Ja Moin Herr Abel,
    Das sehe ich schon ähnlich, ich handhabe das so, das ich auf diese Dinge gar nicht eingehe. Es gibt halt Menschen, die gar kein Interesse zeigen, kontrovers zu diskutieren. Ich fange dann gar nicht erst an und kommentiere nichts….ich lasse es einfach ins Leere laufen und kann mich wichtigeren Dingen widmen…..

  25. Nicole Kornath sagt:

    Hallo Herr Joost,

    ich bewundere Ihre Gelassenheit und das ist dieses Mal wirklich völlig ernst gemeint. Bewahren Sie sich Ihre Entspanntheit! Mir liegt das leider nicht so, ich rege mich leider über völlig durchgeknallte Beiträge immer ganz schrecklich auf.

    In meiner Eigenschaft als von Herrn Witte deklariertem Blockwart habe ich heute mal im Keller nachgeschaut:

    da waren weder Kinder in Käfigen, keine SS-Männer, kein klitzekleiner Mann mit seltsamem Bart. Auch Scharlatane und feinstoffliche Kräfte wurden per Geigerzähler nicht ermittelt. Ich habe nur Spinnen und etliche Stimmzettel für Trump gefunden. H-U kann wieder ruhig schlafen. Sorry, aber ich denke auf Schwachsinn kann man nur mit Schwachsinn antworten.

  26. Rolf Michelsen sagt:

    …die Situation in Sachen Corona ist ernst genug.l!!! Hier an – zum Glück – vergangene „braune Zeiten“ zu erinnern oder zu beschwören hat nichts mehr mit Disussion zu tun.
    Das paßt weder in die aktuelle Situation, noch in unser Land und Demokratie.
    Andere Meinungen durchaus aber in gewissen Grenzen. Also kein Radikalismus ist damit gemeint, egal aus welcher Ecke. Gewalt, nein danke. Krawallmacher will hier keiner.
    Die Szenen in Hamburg bei G 20 – nie wieder so. Da mussten teils Unschuldige für zahlen.wegen Schäden – in jedem Fall der Steuerzahler für den Polizeieinsatz.
    Hier sind dank Parlamente Gesetze als auch ergänzend Verordnungen in Kraft, die für alle gelten. Dagegen kann man sein, aber bis zur Änderung sind sie zu beachten.
    Das ggf. ändern machen die Parlamente ja auch – dauert manchmal recht lange.
    HIer kann und darf niemand mit 100 km/h durch die Gegend mit dem Auto sausen statt mit 50 km/h im Ort weilr der Mensch es für sich möchte und notwendig hält.. Steuern müssen auch alle zahlen, obwohl lt. Schwarzbuch ab und zu Steuergelder nicht gut verwendet wurden.
    Es gibt Menschen, die wandern aus weil sie sich hier nicht mehr wohl fühlen. Also dann auf zu neuen Ufern….dort und viel Glück !
    Das vor Jahren noch ungeliebte Thema Umweltschutz – nun im Parlament angekommen – dank Bündnis 90 / Die Grünen als erste Stufe.
    Allerdings, Bäume fällen ist auch heute noch sehr beliebt zu Gunsten von Beton. Die das zulassen und wollen machen sich auch heite keine Gedanken wieviel CO2 Bäume zum Umweltschutz beitragen. Nachpflanzungen junger Baume wirken erst in Jahren.

    • Nicole Kornath sagt:

      Guten Morgen Herr Michelsen,

      Sie haben es auf den Punkt gebracht! Radikalisierung, in welcher Form auch immer, hat der Menschheit noch nie gut getan. Immerhin spannend zu lesen, was so eine Rathausschließung light so alles nach sich ziehen kann, oder?

  27. Thomas Joost sagt:

    Wenn Sie das sagen, wird es bestimmt stimmen….

    • Horst Pein sagt:

      Da Herr Witte zu seinem Text am Anfang dieser Leserbriefe keine Quelle angegeben hat habe ich sie rausgesucht.

      Es ist der Blog von Traugott Ickerott. Dort findet man auch folgenden Text. Wer sich das zu Gemüte führt hat bestimmt keine Lust mehr hier weiter zu diskutieren.

      Folgende Informationen© unterliegen meiner Meinungsfreiheit und sind bitte nachzuprüfen; ich bürge nicht für die Richtigkeit. Ich versuche aber nach bestem Wissen und Gewissen, die umwälzenden Ereignisse in etwa chronologisch zusammenzuführen. Der wichtigste Punkt hierbei ist, zu verstehen, daß es „Corona“ in dem Sinne nicht gibt. Es ist eine leichte Erkältung, welche jedes Jahr auftritt und auch entsprechende Todesopfer, bei jenen mit eingeschränktem Immunsystem, fordert (hier). Die Toten in Wuhan, welches das Merkel September 2019 besuchte (hier) (merkwürdig), gehen auf 5G zurück. Die Aussendung der elektromagnetischen Krankheitssignatur durch gepulste Mikrowellen war (absichtlich?) zu stark; die Lungenalveolen platzten und die Erkrankten spuckten Blut. Um dies zu verheimlichen, wurden sie direkt kremiert. Der Covid-19-Hype ist wie ein Vorhang, damit wir nicht sehen, was hinter dem Vorhang geschieht. Hinter dem Vorhang ringen zwei Mächte: Der Tiefe Staat weltweit (Deep State) und die Lichtkräfte. Für den DS/Illuminati (in Hexensprache „Moreya“ – Der erobernde Wind) ist es die letzte Chance, die Neue Weltordnung einzuführen; daher Corona, und gleichzeitig der Versuch, durch Massenimpfungen die gesamte Menschheit zu implantieren (hier), Bargeld abzuschaffen, Trump zu beseitigen usw. Die Lichtkräfte benutzen die DS-Agenda, um geschickt und erfolgreich dagegen vorzugehen. Also: Vorhang auf! Die Ereignisse zusammengefasst in Tagesblöcken; chronologisch von unten nach oben.

       

      13.11.2020

      Der Sturm ist da – Liveticker

      Folgende Informationen© unterliegen meiner Meinungsfreiheit und sind bitte nachzuprüfen; ich bürge nicht für die Richtigkeit. Ich versuche aber nach bestem Wissen und Gewissen, die umwälzenden Ereignisse in etwa chronologisch zusammenzuführen. Der wichtigste Punkt hierbei ist, zu verstehen, daß es „Corona“ in dem Sinne nicht gibt. Es ist eine leichte Erkältung, welche jedes Jahr auftritt und auch entsprechende Todesopfer, bei jenen mit eingeschränktem Immunsystem, fordert (hier). Die Toten in Wuhan, welches das Merkel September 2019 besuchte (hier) (merkwürdig), gehen auf 5G zurück. Die Aussendung der elektromagnetischen Krankheitssignatur durch gepulste Mikrowellen war (absichtlich?) zu stark; die Lungenalveolen platzten und die Erkrankten spuckten Blut. Um dies zu verheimlichen, wurden sie direkt kremiert. Der Covid-19-Hype ist wie ein Vorhang, damit wir nicht sehen, was hinter dem Vorhang geschieht. Hinter dem Vorhang ringen zwei Mächte: Der Tiefe Staat weltweit (Deep State) und die Lichtkräfte. Für den DS/Illuminati (in Hexensprache „Moreya“ – Der erobernde Wind) ist es die letzte Chance, die Neue Weltordnung einzuführen; daher Corona, und gleichzeitig der Versuch, durch Massenimpfungen die gesamte Menschheit zu implantieren (hier), Bargeld abzuschaffen, Trump zu beseitigen usw. Die Lichtkräfte benutzen die DS-Agenda, um geschickt und erfolgreich dagegen vorzugehen. Also: Vorhang auf! Die Ereignisse zusammengefasst in Tagesblöcken; chronologisch von unten nach oben.

       

      13.11.2020

  28. Nicole Kornath sagt:

    Todesopfer bei Erkältung…jetzt hab ich alles gehört. Was genau implantiert man um Trump und Bargeld abzuschaffen? Herrlich gestört. Was stimmt denn mit den Leuten nicht? Ich denke, denen ist langweilig, weil es ihnen hier zu gut geht.

  29. Andreas Belz sagt:

    es gibt durchaus gute science-fiction Autoren.

    Dieser ist keiner davon.

    Das ist wirklich Kindergartenniveau – Harry Potter auf Fuchur gegen Barad-dûr von Mittelerde.

    Es gab auch mal Bedenken, ob der menschliche Körper Geschwindigkeiten von +40 km/h ohne Schäden überstehen kann.

    Er kann es nicht! Und er stirbt mit schöner Regelmäßigkeit, wenn er die gesamte Energie alleine auffangen darf.

    Allein, was hilft gegen diese aktuelle Welle an Wissenschaftsfeindlichkeit?

    Zwei Probleme:
    Seit dem Gott tot ist, wird uns die Welt als grundsätzlich determiniert vorgestellt. Wir könnten, mit der richtigen Formel, aus dem Ausgangszuständen auf berechenbare Entwicklungen schließen.
    und
    Wir setzen uns damit an die Schalthebel der Kreation.

    Außer der Auslöschung des freien Willens ist seit ca.1935 die Messung allein, die Festlegung auf ein Ergebnis.

    Its one small step for Henstedt-Ulzburg – Lustigerweise ist die Welt gänzlich unglaublicher beschaffen, als es jeder VT fan auch nur in Betracht ziehen würde.

    Adipöse, orangene Golfspieler spielen dort allerdings keinerlei Rolle. Also, hinter den Vorhängen dieser Leute ist nur eine Sofa-Ecke – mit Blick auf flat-screens.

    Die wirklichen Geheimnisse lauern in der Konsistenz – eigentlich dürfte es dies alles gar nicht geben.

    Um mal mit I. Kant zu schliessen: Zwei Dinge erfüllen das Gemüt mit immer neuer und zunehmender Bewunderung und Ehrfurcht, je öfter und anhaltender sich das Nachdenken damit beschäftigt: Der bestirnte Himmel über mir und das moralische Gesetz in mir. Ich sehe sie beide vor mir und verknüpfe sie unmittelbar mit dem Bewusstsein meiner Existenz.
    1788

    was mehr gäbe es, 250 Jahre später zu den Flachpfeifen der neuen Esoterik zu sagen?

  30. Oliver Blau sagt:

    Schon immer haben Menschen bei unsichtbaren oder übermächtigen Gefahren dazu geneigt, über teils irrsinnige Konstrukte und Herleitungen andere Menschen für die Ursachen verantwortlich zu machen. Ob Naturkatastrophen oder Krankheiten, stets wurden Verschwörungstheorien aufgebaut, um der Bedrohung eine Figur zu geben, oder diese ganz zu leugnen. Das war u. a. auch in der Seefahrt verbreitet, wenn beispielsweise das Trinkwasser brack wurde. In diesem Fall wurde dem eigentlich unsichtbaren Jonas die Schuld gegeben, der sich heimlich auf das Schiff geschlichen hatte, und von der Mannschaft dadurch identifiziert wurde, indem man bestimmte, von wem der Jonas körperlichen Besitz ergriffen hat. Um ihn dann über Bord zu werfen. Hexenverfolgungen gingen in die gleiche Richtung. Das Leugnen folgt den gleichen Reflexen, und ist auch in der Neuzeit weit verbreitet geblieben. Dazu gehören Obskuritäten wie das Ozonloch, das man mit bloßem Auge nicht sehen konnte, und deshalb eine Erfindung von machthungrigen Manipulatoren war, die eigentlich nur andere Menschen unterjochen wollten. Schon verwunderlich, dass sich dieser Urinstinkt im Menschen durch die Evolution nicht verändern ließ, bzw. verschwunden ist. Es scheint, als ob wir Menschen damit leben müssen. Was aber inakzeptabel bleibt, ist, dass diese Menschen mit ihrem Verhalten die Gesundheit anderer gefährden, oder generell die Gelegenheit zur Stiftung des sozialen Unfriedens nutzen.

    • Andreas Belz sagt:

      Vielen Dank Herr Blau,

      eben dies meinte ich, die allgemeine Reaktion gegen „unsichtbare“ Bedrohungen.
      Ausbleibende Ernten wurden früher mit Menschenopfern beantwortet, um die Götter gnädig zu stimmen.
      Die ganze Bewegung basiert auf eben diesem Mechanismus.
      Einer muss ja schuld sein! Eine Erklärung durchschlägt den gordischen Knoten!

      Wir sind alle massiv überfordert von den Wechselwirkungen unserer Entscheidungen. 8 Milliarden – und meine Handlung wird ständig mit Bedeutung aufgeladen.

      Aber, es geht eigentlich um den Schutz der Angestellten und der Besucher des Rathauses.
      Ist ja nun nicht so eine große Sache, sondern eigentlich nur logisch 🙂

  31. Rolf Michelsen sagt:

    ….mal zurück zum Thema Rathaus und Pandemie.
    Es gibt Gemeinden / Kommunen, die bieten Online-Service an. Ist hier in der Gemeinde soetwas geplant oder in der Diskussion ?
    Wer weiß da mehr wie ich ?

    • Nicole Kornath sagt:

      Guten Morgen, Herr Michelsen,

      mit Termin darf man ja noch ins Rathaus und leider lassen sich manche bürokratischen Notwendigkeiten nur persönlich erledigen. Ihre Frage stellt aber durchaus eine aufzugreifende Anregung für unser Rathaus dar.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Henstedt-Ulzburg sucht Mitglieder für „Beirat Inklusion“

Henstedt-Ulzburg sucht Mitglieder für „Beirat Inklusion“

4. Dezember 2020

Britta Brünn und Uta Herrnring-Vollmer, Dr. Wolfgang Arnold, Beate Grabowski, Mitteilung aus de[...]

Kreisweit seit gestern Nachmittag 30 nachgewiesene Neuinfektionen

Kreisweit seit gestern Nachmittag 30 nachgewiesene Neuinfektionen

2. Dezember 2020

Mitteilung der Segeberger Kreisverwaltung Kreisweit hat es seit gestern Nachmittag 30 nachgewies[...]

COVID-19: Kreisweit seit Freitagnachmittag 61 nachgewiesene Neuinfektionen

COVID-19: Kreisweit seit Freitagnachmittag 61 nachgewiesene Neuinfektionen

30. November 2020

Mitteilung der Segeberger Kreisverwaltung Kreisweit hat es seit Freitagnachmittag 61 nachgewiese[...]

Usedomer Straße: Verkehrsberuhigung kommt - trotz Gegenwehr der Verwaltung

Usedomer Straße: Verkehrsberuhigung kommt - trotz Gegenwehr der Verwaltung

30. November 2020

Was für ein mühseliger Kampf um mehr Lebensqualität für die Anwohner in der Usedomer Straße in Hens[...]

Neue Ideen für den Henstedter Hof: Wohnungen, Park, Armenspeisung -  Ostwald: Das wird das Zentrum Henstedts

Neue Ideen für den Henstedter Hof: Wohnungen, Park, Armenspeisung - Ostwald: Das wird das Zentrum Henstedts

29. November 2020

Henstedter Hof, Archivbild Große Pläne für den Henstedter Hof und sein Umfeld. Einstimmig haben [...]