Corona: Kreis verlängert Allgemeinverfügungen – Inzidenz aktuell deutlich über 70 | Henstedt-Ulzburger

Corona: Kreis verlängert Allgemeinverfügungen – Inzidenz aktuell deutlich über 70

Mitteilung der Kreisverwaltung Segeberg

In ganz Schleswig-Holstein gilt ab heute, Montag, 11. Januar, eine neue Corona-Landesverordnung. Die Allgemeinverfügung des Kreises Segeberg zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung wird entsprechend verlängert. Das bedeutet, dass an bestimmten Orten und in festgelegten Bereichen weiterhin eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden muss. Dazu gehören Bahnhöfe einschließlich der zugehörigen Freiflächen, Bahnhaltepunkte sowie sonstige Haltestellen des öffentlichen Personennah- und -fernverkehrs während der Betriebszeiten. Darüber hinaus muss die Bedeckung weiterhin auch im Innenstadtbereich von Bad Bramstedt, in der Fußgängerzone in Bad Segeberg (mit innenliegender Fläche des Wochenmarktes) sowie auf dem Holstenplatz in Kaltenkirchen jeweils montags bis sonnabends von 6 bis 18 Uhr getragen werden.
Die genauen Abschnitte sind in der Anlage zur Allgemeinverfügung auf Karten dargestellt: www.segeberg.de/media/custom/2211_2749_1.PDF?1610275343. Die Allgemeinverfügung gilt ab Montag, 11. Januar, bis zunächst einschließlich Sonntag, 31. Januar.

Darüber hinaus bleibt die Regelung des Landes bestehen, dass Kreise, in denen ein Inzidenzwert von 70 überschritten ist, zusätzliche Maßnahmen zur Bekämpfung der Ausbreitung des Coronavirus in einer Allgemeinverfügung regeln müssen.
Die Sieben-Tage-Inzidenz der Corona-Fälle im Kreis Segeberg liegt laut Robert-Koch-Institut mit einer aktuellen Inzidenz von 110,0 je 100.000 Einwohner*innen (Stand 10.01., 0.00 Uhr) deutlich über dem Schwellenwert von Im Kreisgebiet gilt deshalb ergänzend zu den Landesregelungen weiterhin, dass Erwachsene in Angeboten der Kindertagesbetreuung – auch in der Notbetreuung – eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen sollen. Ausnahmen sind zum Beispiel bei gezielter Sprachförderung oder beim Streitschlichten und Trösten möglich.
Die inzidenzbedingte Regelung ist zunächst bis zum 15. März gültig und wird aufgehoben, wenn der Schwellenwert von über 70 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner*innen an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unterschritten wird. Einzelheiten finden Sie hier: www.segeberg.de/media/custom/2211_2752_1.PDF?1610275786

Darüber hinaus gilt auch weiterhin, dass positiv getestete Personen und Menschen, die mit diesen engen Kontakt hatten, verpflichtet sind, sich umgehend in häusliche Quarantäne zu begeben und sich unverzüglich beim Infektionsschutz des Kreises Segeberg zu melden. Mehr dazu hier:
www.segeberg.de/media/custom/2211_2744_1.PDF?1609754936

„Trotz der bereits gültigen Maßnahmen sehen wir noch immer keine Entspannung, denn die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus bewegt sich leider weiterhin auf einem hohen Niveau. Deshalb ist es erforderlich, die im Dezember beschlossenen Regelungen im Grundsatz fortzuschreiben. Wir alle müssen unsere Kontakte nochmals reduzieren und mithelfen, die Ansteckungen in den kommenden drei Wochen massiv nach unten zu drücken“, so Landrat Jan Peter Schröder.

pm

11. Januar 2021

3 Kommentare zu "Corona: Kreis verlängert Allgemeinverfügungen – Inzidenz aktuell deutlich über 70"

  1. Alfred Simader sagt:

    In der Segeberger Zeitung von heute wird berichtet, daß nur noch 15 Krankenhäuser im Land Convid-19 -Intensivpatienten aufnehmen können, darunter Kiel, Bad Segeberg, Eutin und Sylt.
    Was ist mit den Paracelsus Klinik in HU? Warum ist in Hu im Zentrum keine Maskenpflicht?
    Man hört hier nichts über die Corona- Infektionen in unserer Gemeinde, brauchen wir keinen Lockdown, oder sind die infektionen erfreulicherweise so niedrig?

  2. Harald Witte sagt:

    Es werden immer die falschen Fragen gestellt !
    Die erste Frage sollte sein:
    Warum wurden und werden in einer so schlimmen Pandemie, seit Anfang 2020 bis heute über 25 Krankenhäuser mit insgesamt über 3000 Intensivbetten geschlossen?
    Warum stirbt keiner mehr an Grippe?
    Warum kann der PCR Test nicht zwischen Grippe und Corona Virus unterscheiden?
    Warum Impfen,wenn keiner weiß was der Impfstoff bewirkt und keiner eine Haftung für Schäden übernimmt?
    Warum müssen kontaminierte Masken nicht gesondert entsorgt werden?
    Warum darf ich mit den Menschen, mit denen ich zusammen arbeite, in meiner Freizeit nicht zusammen sein?
    Die Liste der Fragen ist endlos.
    Aber da Corona zur Religion geworden ist, sind Menschen, die Fragen stellen, Nazis oder Verschwörungstheoretiker.
    Ist ja auch einfacher,als selbstständig denken !

  3. Klaus Martens sagt:

    @H.Witte

    Warum stirbt keiner mehr an Grippe?

    – das sagt keiner, aber die Zahl ist dieses Jahr durch die geringen Kontakte auch kleiner, logisch.

    Warum kann der PCR Test nicht zwischen Grippe und Corona Virus unterscheiden?

    -weil es jetzt um Corona geht und das ausgewertet wird, der Test weisst auch keine anderen Erkrankungen aus

    Warum Impfen,wenn keiner weiß was der Impfstoff bewirkt und keiner eine Haftung für Schäden übernimmt?

    – wir wissen was der Impfstoff bewirkt: er schützt zu 95% vor Corona bei zu vernachlässigenden Nebenwirkungen.
    Und die es in 0,0001 o.ä. der Fälle geben könnte hat sind nicht relevanter als bei jeder anderen Impfung.
    Negativ-Folgen einer Coronainfektion sind zig mal schlimmer und zig mal wahrscheinlicher als die der Impfung. Hat man davor Angst dürfte man sich gegen nichts impfen lassen und das ist nachweislich Unsinn.

    Warum müssen kontaminierte Masken nicht gesondert entsorgt werden?

    – davon geht kein erhöhtes Risiko aus

    Warum darf ich mit den Menschen, mit denen ich zusammen arbeite, in meiner Freizeit nicht zusammen sein?

    – weil es sich schwer anders vermitteln und regeln läßt das private nicht notwendige Kontakte reduziert werden sollen. Und gleichzeitig die Wirtschaft weiter funktionieren soll.

    Die Liste der Fragen ist endlos.

    – wenn man nicht mitdenkt umso mehr

    Aber da Corona zur Religion geworden ist, sind Menschen, die Fragen stellen, Nazis oder Verschwörungstheoretiker. Ist ja auch einfacher,als selbstständig denken !

    – So selbständig wie der Wendler? Corona ist eine Pandemie, 2020 war Bergamo der Weckruf, jetzt schaue man nach GB!
    Wenn wir auf Querdenker hören sieht es hier bald aus wie dort https://www.thesun.co.uk/news/13713882/nhs-frontline-images-impact-pandemic/

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

7-Millionen-Loch in der Gemeindekasse: Privatsheriffs und Gratis-Verhütungsmittel  gestrichen... Sportplatz soll schnell zu Bauland gemacht werden... Politessen sollen mehr abzetteln
Edelmund ausgezeichnet

Edelmund ausgezeichnet

4. März 2021

Sonderveröffentlichung edelmund-Ärzteteam Dr. Sven Görrissen und Dr. Tobias Gottwald gehören [...]

Für Kinder von acht bis zwölf: Eine Woche Theater spielen inklusive Übernachten in den Sommerferien

Für Kinder von acht bis zwölf: Eine Woche Theater spielen inklusive Übernachten in den Sommerferien

4. März 2021

Die KulturAkademie Segeberg veranstaltet in der ersten Woche der Sommerferien die traditionelle Kin[...]

Kreisweit 26 nachgewiesene Neuinfektionen

Kreisweit 26 nachgewiesene Neuinfektionen

2. März 2021

Mitteilung der Segeberger Kreisverwaltung Kreisweit hat es seit gestern insgesamt 26 per PCR-Tes[...]

Ferienpass 2021 – Wer hat tolle Angebote für Kinder und Jugendliche?

Ferienpass 2021 – Wer hat tolle Angebote für Kinder und Jugendliche?

1. März 2021

Mitteilung aus dem Rathaus Seit vielen Jahren beteiligt sich die Gemeinde Henstedt-Ulzburg am kr[...]