Brackelmann ins Krankenhaus getreten – halbes Jahr Pause

xxx
Notarzteinsatz auf dem Fußballplatz Schäferkampsweg

Was für ein Horror-Spiel heute am Schäferkampsweg. Viermal rannten Sanitäter auf dem Platz, am Schluss kam der Krankenwagen…

Das Spielergebnis war heute fast zweitrangig. 0:2 lautete der Endstand gegen Spitzenreiter Eutin 08.

Der SVHU begann passiv, hatte vielleicht zu viel Respekt vor dem Gegner, kassierte das erste Gegentor in der 31. Minute, nach 76 Minuten stand es 0:2.

Fünf Fouls gab es allein in den ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit, ziemlich sicher hätte eine frühe gelbe Karte für Ruhe gesorgt, so verlor der Schiedsrichter das Spiel aus der Kontrolle. Ein vernünftiger Spielfluss war zu keinem Zeitpunkt erkennbar, irgendein Spieler der beiden Mannschaften lag eigentlich immer gefoult am Boden.

In der Schlussphase dann der Höhepunkt des ‚Foulspiels‘. Ein Krankenwagen rollte auf den Platz.

Dominik Brackelmann war umgetreten worden – und stand nicht mehr auf. Zunächst wollte der Unparteiische einfach weiter spielen lassen, erst als die gesamte SVHU-Mannchaft auf den Schiri einbrüllte, unterbrach der Schiedsrichter das Spiel. Mehrere Minuten blieb das Spiel unterbrochen, für Brackelmann ging es mit dem Krankenwagen in die Klinik. Die erste ärztliche Prognose: In diesem Jahr wird sich der Verteidiger nicht mehr die Fußballschuhe schnüren. Trainer Martens: „Ausgerechnet Doki ( Brackelmanns Spitzname) , der Arme wird schon wieder die halbe Saison ausfallen.“

Am Sonntag rollt der Ball für den Rest der Mannschaft weiter. Dann kommt der TSB Flensburg.

Niclas Bossel

12. August 2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert