Hovorka
Nach dem tödlichen Unfall in Kisdorf: wichtige Zeugen gesucht | Henstedt-Ulzburger

Nach dem tödlichen Unfall in Kisdorf: wichtige Zeugen gesucht

Nach dem schweren Verkehrsunfall, bei dem am vergangenen Montag, den 21.10.19 ein 11-jähriges Mädchen tödlich verletzt wurde, sucht die Polizei nun wichtige Unfallzeugen.

Nach Angaben der zuständigen Ermittlungsbeamten gibt es Hinweise, dass unmittelbar nach dem Unfall gegen 13:10 Uhr mehrere Personen am Unfallort angehalten haben. Da sie es eilig hatten, seien sie jedoch vor dem Eintreffen der Polizeibeamten weitergefahren, ohne eine Erreichbarkeit zu hinterlassen.

Die Polizei bittet diese Unfallzeugen, sich mit der Polizeistation Henstedt-Ulzburg unter der Rufnummer 04193/9913-0 in Verbindung zu setzen.

pm

20. Oktober 2019

Ein Kommentar zu "Nach dem tödlichen Unfall in Kisdorf: wichtige Zeugen gesucht"

  1. Oliver Blau sagt:

    Nun mag es sein, dass die Zeugen die Folgen des Unfalls vor Ort nicht richtig absehen konnten. Aber bitte, man hinterlässt doch IMMER seine Adresse, wenn man einen Unfall beobachtet hat – MINDESTENS! Nein, man wartet sogar auf das Eintreffen der Polizei, wenn man ein Mindestmaß an Anstand hat. Aber spätestens dann, wenn man im Nachgang erfährt welche Folgen der Unfall hatte (das bekommt man doch auch dann mit, wenn man sich nicht aktiv informiert), meldet man sich umgehend und verbindlich bei der Polizei!!!! Kein Interesse an irgendwas, keine Verantwortungs- und Pflichtenübernahme, aber ständig darüber krakeelen, was in unserer Gesellschaft alles schief läuft, inkl. Schuldzuweisung an „die da oben“ oder „die Anderen“, oder wie?. So funktioniert Gemeinwesen nicht. Hoffentlich melden sich die Zeugen noch, das ist für alle Unfallbeteiligten und Hinterbliebenen von höchster Wichtigkeit.
    P.S.: Hatte in diesem Jahr auch einen Unfall, bei dem ich als Radfahrer mit einem Auto kollidiert bin. Dort sind die (wenigen) Zeugen sofort vor Ort geblieben, haben sich um meinen gesundheitlichen Zustand gekümmert, und das Eintreffen der Polizei abgewartet. Der Kisdorfer Vorfall ist also kein Standardverhalten.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kandidat Klupp: Ich habe jetzt auch Wahlplakate. Kandidat Diehr: Ich hab schon eins gesehen

Kandidat Klupp: Ich habe jetzt auch Wahlplakate. Kandidat Diehr: Ich hab schon eins gesehen

18. Februar 2020

Hat sich Bürgermeisterkandidat Sascha Klupp etwa den alten Schröder-Spruch 'Hinten sind die Enten fe[...]

Ausbreitung nach Westen: Gemeinde will Landesregierung erneut auffordern, den AKN-Bahnhof Ulzburg-Süd tieferzulegen

Ausbreitung nach Westen: Gemeinde will Landesregierung erneut auffordern, den AKN-Bahnhof Ulzburg-Süd tieferzulegen

16. Februar 2020

Déjà-vu im Ratssaal. Henstedt-Ulzburgs Ortsentscheider wollen die Kieler Landesregierung jetzt im Zu[...]

Holstentherme will Fläche verdoppeln

Holstentherme will Fläche verdoppeln

15. Februar 2020

Interessante Nachricht aus der Freizeitbranche. Die Holstentherme in Kaltenkirchen will sich kräftig[...]

Energieeinsparpotenziale identifizieren: Gemeinde will alle Dächer Henstedt-Ulzburgs fotografieren

Energieeinsparpotenziale identifizieren: Gemeinde will alle Dächer Henstedt-Ulzburgs fotografieren

15. Februar 2020

Die Gemeinde könnte in Sachen Klimaschutz abheben - im wahrsten Sinn des Wortes. Parteiübergreifend [...]

SPD: Flagge zeigen gegen Rechts

SPD: Flagge zeigen gegen Rechts

15. Februar 2020

Mitteilung der SPD Da unsere Gemeinde leider zum wiederholten Male als Ort für eine AfD-Veranstal[...]