Hovorka
Kulturkate ist jetzt 25 Jahre alt – Bürgermeister gratuliert | Henstedt-Ulzburger
Hovorka

Kulturkate ist jetzt 25 Jahre alt – Bürgermeister gratuliert

 Bürgermeister Stefan Bauer überreicht Monika Manke von der Stiftung Gertraud- und Heinz Manke Blumen und ein Weinpräsent

Bürgermeister Stefan Bauer überreicht Monika Manke von der Stiftung Gertraud- und Heinz Manke Blumen und ein Weinpräsent

Volles Haus in der Kulturkate am Sonnabend. Mehr als 100 Besucher waren gekommen, um den 25. Geburtstag des Hauses zu feiern. Mit  dabei: Bürgermeister Stefan Bauer. Die Kulturkate sei im Laufe der Zeit für viele Bürger eine kleine Heimat geworden, sagte der Rathauschef in seiner Rede und überreichte Monika Manke Blumen und Wein.

Vor etwas mehr als einem Vierteljahrhundert war die Reumannkate in der Schulstraße abgebrannt, sie war bis dahin für kulturelle Veranstaltungen genutzt worden. Kurze Zeit später war dann ein neuer Ort mit entsprechendem Ambiente gefunden: Die Kulturkate am Beckersbergsee wurde gebaut –  finanziert von der Gertraud- und Heinz-Manke Stiftung.

Genutzt wird die Kate insbesondere von der Kultur-Fördereungsvereinigung forum, Bürgeraktiv und dem Seniorenbeirat. “ Ich freue mich sehr, dass diese Vereine in völliger Harmonie zusammenarbeiten“, sagte Volker Manke, Sohn des Stifterehepaars.

Wer das Reetdachhaus noch nicht kennt, aber das einmal nachholen möchte: Hier findet sich demnächst das Kulturprogramm für die zweite Jahreshälfte. http://www.forum-hu.de/index.php

eli

2. Juni 2019

Ein Kommentar zu "Kulturkate ist jetzt 25 Jahre alt – Bürgermeister gratuliert"

  1. …….das Grundstück der alten Kulturkate (damals leider abgebrannt in einer Silvesternacht) liegt noch immer ungenutzt (Ausnahme ein Trampelfpfad zur Wegabkürzung) brach.
    Wenn schon nicht im „Innen-Verdichtungsbauplan“ (….H-U hat keine keine freien Grundstücke mehr war hier aus Politierkreisen der BfB schon zu lesen….), dann könnte man das ja wenigstens etwas netter gestalten als Mini-Park. Fehlt noch noch ein(e) Sponsor(-en-Partei). Da gäbe es doch aber den Verbund der Bau- und Stau-Parteien mit besten Verbindungen zu Investoren. So wie Fußballstadien dank Sponsoren bedacht werden…..hier auf dem Dorf dann mal ein kleiner Wald…..als Ausgleichsfläche…..?????

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Einbrecher in Henstedt-Ulzburg unterwegs

Einbrecher in Henstedt-Ulzburg unterwegs

22. Oktober 2019

Bei einem Einbruch in der Straße "Zum Meeschensee" haben Diebe am vergangenen Freitag Schmuck gestoh[...]

Überfahren: Schülerin stirbt bei Unfall in Kisdorf

Überfahren: Schülerin stirbt bei Unfall in Kisdorf

21. Oktober 2019

Schlimmer Verkehrsunfall heute in Kisdorf. Wie die Polizei mitteilte, ist dabei eine 11-jährige Radf[...]

Grüne wollen Treibhausgase Henstedt-Ulzburgs zählen lassen und Klimaschutzmanager einstellen

Grüne wollen Treibhausgase Henstedt-Ulzburgs zählen lassen und Klimaschutzmanager einstellen

20. Oktober 2019

Ganz schön eifrig die örtlichen Neu-Grünen. Mit gleich drei Anträgen auf einen Streich will die Part[...]

SPD: Konfliktmanagerin Ulrike Schmidt soll Henstedt-Ulzburgs Bürgermeisterin werden

SPD: Konfliktmanagerin Ulrike Schmidt soll Henstedt-Ulzburgs Bürgermeisterin werden

19. Oktober 2019

Kommt es zum Stabwechsel im Rathaus im nächsten Jahr? Die SPD-Führung hat am Freitag Ulrike Schmidt [...]

Bus-Exkursion zum Freilichtmuseum am Kiekeberg

Bus-Exkursion zum Freilichtmuseum am Kiekeberg

17. Oktober 2019

Mitteilung aus dem Rathaus Die Archive Norderstedt, Henstedt-Ulzburg, Tangstedt und die VHS Tangs[...]