Hovorka
In Henstedt: Ein Haus voller Kunstwerke, die die Seele berühren | Henstedt-Ulzburger
Hovorka

In Henstedt: Ein Haus voller Kunstwerke, die die Seele berühren

Das Atelier unterm Dach der ehemaligen Räucherkate

Das Atelier unterm Dach der ehemaligen Räucherkate

„Man muss sich einfach etwas trauen“, heißt die Devise der Künstlerin Katja Matzen aus Henstedt, die sich selbst bescheiden Kunstdesignerin nennt, weil sie ihre Arbeiten damit am besten identifiziert sieht. Den Mut, immer wieder etwas Neues zu beginnen, stellt sie bereits mit ihrem Architekturstudium an der Kunsthochschule in Kiel unter Beweis. Nach einem Jahr bricht sie es ab und macht eine Tischlerlehre, die sie als Gesellin beendet. Da sie auch immer wieder mit ungeliebten Büroarbeiten konfrontiert wurde, widmete sie sich lieber sowohl dem Bau von Kindermöbeln, von denen auch ihre eigenen Kinder (12 und 15) profitierten, als auch der Malerei mit Collagen. Dass sie auch erfolgreich Spargel vor ihrer Kate verkaufte, beweist ihre Flexibilität auf jedem Gebiet. Als Katja Matzen ihren Mann kennenlernte, war sie auch von Anfang an überzeugt, dass er genau der Richtige war. „Es war Liebe auf den ersten Blick – bei ihm und bei mir“. und dabei lächelt sie wie ein verliebtes junges Mädchen. Kein Wunder, dass sie sich auch beim Umbau ihres Hauses grundsätzlich einig waren, wie etwas auszusehen hatte, damit auch die oberen Räume als Galerie eine ruhige Kulisse für ihre Bilder und Kunstwerke bildeten.

Die Kunstdesignerin kann auch fotografieren

Die Kunstdesignerin kann auch mit der Fototechnik spielen

Das Bedürfnis zu gestalten, zeigt sich auch in ihrem gemeinsamen Zuhause, das das Paar 2004 bezogen hat. Eine alte Räucherkate mit Reetdach in Henstedt, die unschwer die künstlerische Hand von Katja Matzen erkennen lässt – wie sie aus dem alten Gemäuer mit viel Liebe und Fantasie eine malerische Galerie auf verschiedenen Ebenen geschaffen hat – natürlich mit viel Unterstützung ihres Mannes, der sie in jeder Hinsicht zu neuen Taten ermutigt. Sein Geschenk an sie im 1000 qm großen Garten: ein überdimensionaler Liegestuhl aus Holz, der sich mit großen Kissen zu einem Ruhepol (auch zu zweit) umfunktionieren lässt und der zu neuer Inspiration und Kreativität anregt. Zum märchenhaften, von weißen Hortensienbüschen eingerahmten Garten passen auch die stolzen chinesischen Palasthühner (mit Hahn), deren rotgoldenes seidiges Gefieder mit den puscheligen Gamaschen in der Sonne glänzt, und die sofort auseinander stieben, wenn die grauweiße Hauskatze in Erscheinung tritt.

Manchmal liebt sie es auch abstrakt

Manchmal liebt sie es auch abstrakt

Im weitläufigen, sparsam möblierten Wohnzimmer mit bodenlangen Sprossenfenstern trifft der Blick dann auf das erste große Kunstwerk: eine meterhohe Collage aus langen, feingedrehten Hanffäden, die zu einer Fantasie-Figur geformt wurden („Mich reizen ungewöhnliche Naturmaterialien“). Was auffällt, ist ein immer wiederkehrendes Blau, ihre bevorzugte Farbe. „Ich habe immer am Wasser gelebt – hier fehlt mir das Meer. Deshalb habe ich mir die Farben des Meeres nach Henstedt geholt. In allen Schattierungen“, sagt sie lächelnd. Was man an den verschiedenen Objekten, den außergewöhnliche Fotos, teilweise rustikal gerahmt, unschwer erkennen kann. Oder das Porträt des alten Fischers aus San Sebastian. Was für ein Gesicht! Fast lebendig! Da spürt der Betrachter den täglichen Wind und die Wellen und sagt; „Ja, der ist echt.“

Dieses Porträt des spanischen Fischers erinnert sie an ihren Vater

Dieses Porträt des spanischen Fischers erinnert sie an ihren Vater

Von ihren 17 Ausstellungen, die sie bereits ausgerichtet hat, ist ihr die auf der „Cap San Diego“ 2015 die liebste gewesen. Es war eine Gemeinschaftsaktion mit dem Kinderhospiz „Familienhafen“ in Altona. Moderiert wurde die Benefizausstellung von Schauspieler Marek Erhardt, musikalisch begleitet von einer Sängerin aus dem Musical „König der Löwen“. Und das Schönste: Ein Teil vom Erlös ging an das vorbildlich geführte Kinderhospiz. Ihre jüngste Ausstellung „Soulmotion“ zeigte sie übrigens im Juni während der KuKuHU in Henstedt-Ulzburg.

Katja Matzen vor einem ihrer größten Kunstwerke

Katja Matzen vor einem ihrer größten Kunstwerke

Dass Katja Matzen auch als Innenausstatterin mit französischen und italienischen Textildesignern wie Kenzo, Missoni und Verel de Belval u. a. zusammen gearbeitet hat, überrascht nicht, wenn man ihre selbstgefärbten, pastellfarbenen Stoffe bewundert. Für ihre Kunstwerke ist ihr jedes Material recht, wie die blau glitzernden Applikationen in ihren Gemälden, die den Himmel zum Leuchten bringen. Es tut gut, sich inmitten ihrer Kunstwerke aufzuhalten, weil eine ungeahnte Ruhe und Gelassenheit davon ausgeht. Ob es die Liebe ist, mit der die Kunstdesignerin ihre Werke gestaltet, dass sie sich auf den Betrachter überträgt?

Katja Matzen ist zu erreichen unter www.katjamatzen.com sowie unter info@sommerhusdesign.de und mobil unter 0176 50167523, Götzberger Str. 28, 24558 Henstedt-Ulzburg.

Gabriele David

26. Juli 2017

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Einbrecher in Henstedt-Ulzburg unterwegs

Einbrecher in Henstedt-Ulzburg unterwegs

22. Oktober 2019

Bei einem Einbruch in der Straße "Zum Meeschensee" haben Diebe am vergangenen Freitag Schmuck gestoh[...]

Überfahren: Schülerin stirbt bei Unfall in Kisdorf

Überfahren: Schülerin stirbt bei Unfall in Kisdorf

21. Oktober 2019

Schlimmer Verkehrsunfall heute in Kisdorf. Wie die Polizei mitteilte, ist dabei eine 11-jährige Radf[...]

Grüne wollen Treibhausgase Henstedt-Ulzburgs zählen lassen und Klimaschutzmanager einstellen

Grüne wollen Treibhausgase Henstedt-Ulzburgs zählen lassen und Klimaschutzmanager einstellen

20. Oktober 2019

Ganz schön eifrig die örtlichen Neu-Grünen. Mit gleich drei Anträgen auf einen Streich will die Part[...]

SPD: Konfliktmanagerin Ulrike Schmidt soll Henstedt-Ulzburgs Bürgermeisterin werden

SPD: Konfliktmanagerin Ulrike Schmidt soll Henstedt-Ulzburgs Bürgermeisterin werden

19. Oktober 2019

Kommt es zum Stabwechsel im Rathaus im nächsten Jahr? Die SPD-Führung hat am Freitag Ulrike Schmidt [...]

Bus-Exkursion zum Freilichtmuseum am Kiekeberg

Bus-Exkursion zum Freilichtmuseum am Kiekeberg

17. Oktober 2019

Mitteilung aus dem Rathaus Die Archive Norderstedt, Henstedt-Ulzburg, Tangstedt und die VHS Tangs[...]