Hovorka
Gymnasiasten machen Theater in der AKN | Henstedt-Ulzburger
Hovorka

Gymnasiasten machen Theater in der AKN

Sie sind die Teilnehmer des Theaterprojekts Hin & Weg der AKN 2019: Birgit Stegmeyer-Roth (Gottfried-Semper-Schule, Barmstedt), Monika Busch (AKN), Leevke Schiwek (Alstergymnasium, Henstedt-Ulzburg), Susanne Oehmsen (IQSH), Timo Kocielnik (Theaterpädagoge), Christiane Schulte-Niehus (Holstenschule, Neumünster) und Julia Hart (Theaterpädagogin). Im Hintergrund ein AKN-Fahrzeug, in dem die Stücke im kommenden Jahr aufgeführt werden. Nicht auf dem Foto:Theaterpädagogin Janina Blohm-Sievers. Juli 2018.

Sie sind die Teilnehmer des Theaterprojekts Hin & Weg der AKN 2019: Birgit Stegmeyer-Roth (Gottfried-Semper-Schule, Barmstedt), Monika Busch (AKN), Leevke Schiwek (Alstergymnasium, Henstedt-Ulzburg), Susanne Oehmsen (IQSH), Timo Kocielnik (Theaterpädagoge), Christiane Schulte-Niehus (Holstenschule, Neumünster) und Julia Hart (Theaterpädagogin). Im Hintergrund ein AKN-Fahrzeug, in dem die Stücke im kommenden Jahr aufgeführt werden. Nicht auf dem Foto:Theaterpädagogin Janina Blohm-Sievers. Juli 2018.

Theaterbegeisterte Fahrgäste der AKN und solche, die es werden wollen, sollten sich den Frühsommer 2019 vormerken: Das Theaterprojekt „Hin & Weg“ der AKN Eisenbahn GmbH (AKN) geht in die nunmehr fünfte Runde. Folgende Schulen sind dabei: das Alstergymnasium aus Henstedt-Ulzburg, die Holstenschule aus Neumünster und die Gottfried-Semper-Schule aus Barmstedt. Jede Schule bekommt eine Theaterpädagogin bzw. einen Theaterpädagogen an die Seite gestellt, und so haben sich bei einer Besprechung am vergangenen Donnerstag, 5. Juli, folgende Teams gefunden: Die Henstedt-Ulzburger arbeiten zusammen mit Timo Kocielnik, die Neumünsteraner mit Janina Blohm-Sievers und die Barmstedter mit Julia Hart. Die Proben starten Anfang 2019 und im Mai geht es dann endlich auf die Bretter bzw. Schienen, die die Welt bedeuten. Die Aufführungen finden in AKN-Zügen statt. Alle Termine werden rechtzeitig auf der Homepage der AKN unter www.akn.de und auf Plakaten in den Zügen veröffentlicht.

Zu den Vorjahren gibt es eine Neuerung: Anders als in den vergangenen Jahren bearbeiten alle Gruppen das gleiche Thema. Die Schülerinnen und Schüler sind gefordert, etwas Kreatives rund um das Thema „Helden <-> Reisen“ auszuarbeiten. „Wir finden es besonders spannend zu sehen, welche unterschiedlichen Performances die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit den Theaterpädagogen entwickeln“, so Monika Busch, Marketingleiterin der AKN. Das Unternehmen ist gespannt auf die kreativen Ideen: „Wir freuen uns auf unterhaltsame Aufführungen.“

pm

14. Juli 2018 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Henstedt-Ulzburg gewinnt Energiepreis

Henstedt-Ulzburg gewinnt Energiepreis

15. Juni 2019

Pressemitteilung der Gemeindeverwaltung Ausgezeichnete Idee! Die Gemeinde Henstedt-Ulzburg ist Si[...]

Schnacken mit den Grünen

Schnacken mit den Grünen

15. Juni 2019

Mitteilung der örtlichen Grünen Grünschnack mit den den Grünen.Der nächste Politiktalk von Bündni[...]

Holowaty:  Land investiert weitere 2,5 Millionen Euro für Kitas im Kreis Segeberg

Holowaty: Land investiert weitere 2,5 Millionen Euro für Kitas im Kreis Segeberg

14. Juni 2019

Pressemitteilung von Stephan Holowaty (FDP) Kinderbetreuung ist und bleibt wichtig - Daher invest[...]

Gemeinde bittet um Vorschläge für den Bürgerpreis

Gemeinde bittet um Vorschläge für den Bürgerpreis

13. Juni 2019

Mitteilung aus dem Rathaus Die Gemeinde Henstedt-Ulzburg ist derzeit wieder auf der Suche nach ei[...]

Fluglärm – CDU fordert mobile Messstation am Immbarg

Fluglärm – CDU fordert mobile Messstation am Immbarg

13. Juni 2019

Mitteilung der örtlichen CDU Am 13.05.2019 berichtete Herr Axel Schmidt, Leiter des Zentralbereic[...]