Hovorka
City-Center: Tor zum hinteren Bereich bleibt längerfristig zu +++ in sechs Wochen kommt neuer Bäcker +++ | Henstedt-Ulzburger
Hovorka

City-Center: Tor zum hinteren Bereich bleibt längerfristig zu +++ in sechs Wochen kommt neuer Bäcker +++

Trostloser Blick auf die leergeräumte Bäckerei. Rechts runter an der Apotheke vorbei konnte man Restaurants im hinteren Bereich erreichen. Momentan ist der Durchgang gesperrt, man muss ‚außenrum‘ gehen

Trostloser Blick auf die leergeräumte Bäckerei. Rechts runter an der Apotheke vorbei konnte man Restaurants
im hinteren Bereich erreichen. Momentan ist der Durchgang gesperrt, man muss ‚außenrum‘ gehen

Turbulente Zeiten für CCU-Kapitän Erich Lawrenz. Vor Weihnachten hatte er gegenüber den HU-Nachrichten eine Vollvermietung bis zum Sommer angekündigt, nun muss er erst einmal den Auszug der Bäckerei Allwörden verdauen. Dort wo Kunden im Dezember noch Kaffee und Kuchen genossen hatten, ist jetzt alles verwaist, das ganze Inventar ist schon weg.

Was ist da passiert mit dem Laden? Der City-Center Manager nennt keine Einzelheiten, sagt nur, dass man sich „im gegenseitigen Einvernehmen“ getrennt habe. In sechs Wochen werde aber an gleicher Stelle ein neuer Bäcker seine Pforten öffnen,  – diesmal aber ohne den Außenbereich vor der Rolltreppe. Lawrenz: „Es wird nur die Fläche von dem neuen Bäcker in Anspruch genommen, die eingeglast ist. Da, wo man draußen sitzen konnte, das wird eine Verweilzone.“

Eine Verweilzone? Was muss man sich darunter vorstellen? Sitzgelegenheiten für ältere Besucher zum Beispiel oder auch eine Spielecke für Kinder, erklärt Lawrenz. Der CCU-Kapitän: „Ich habe beobachtet, dass sich ältere Leute gerne einmal hinsetzen und ich hab auch beobachtet, dass unser Center gerne von Kindergärten frequentiert wird.“

Und was ist nun mit der angekündigten Vollvermietung des Centers bis zum Sommer? Lawrenz sagt, dass er in Sachen Vollvermietung weiter  zuversichtlich sei. Verträge mit potenziellen Vermietern seien bereits aufgesetzt, nur noch nicht unterschrieben worden, bei der Mieterakquise habe er zudem Unterstützung bekommen. „Es gibt nun einen externen Dienstleister,  der mir da unter die Arme greift.“

Eine Nachricht, die noch für Diskussionen sorgen dürfte, gibt es zum verschlossenen Tor, dass seit über zwei Monaten den Weg in den hinteren CCU-Bereich zu zwei Lokalen und einem Optiker versperrt. Lawrenz hatte im Dezember gegenüber den HU-Nachrichten erklärt, dass das Brandschutztor defekt sei und wieder geöffnet werde, sobald benötigte Ersatzteile beschafft sind. Vergangene Woche erklärte Lawrenz nun, dass das Tor auch  weiterhin verschlossen bleibe und das chinesische Restaurant, das türkische Restaurant und auch der Optiker gar nicht Teil des City-Centers sind.

Es handele sich um zwei Gebäude, die zwar nah beieinander stehen aber baulich getrennt voneinander zu betrachten seien. Lawrenz: „Es sind zwei Gebäude mit unterschiedlichen Eigentümern und die Konzepte dieser beiden Eigentümer laufen auseinander.“ Kurzfristig werde es deswegen keinen Durchgang mehr geben, so Lawrenz.

Christian Meeder

31. Januar 2019

5 Kommentare zu "City-Center: Tor zum hinteren Bereich bleibt längerfristig zu +++ in sechs Wochen kommt neuer Bäcker +++"

  1. Schlömann sagt:

    Waren nicht die Center-Toiletten auch für die Restaurantgäste? Müssen die nun auch längerfristig „außenrum“?

    • Wolfgang Sievers sagt:

      Nein. Es gibt ein „Restaurant WC“ dort im Erdgeschoss.

      • Hans-Jürgen Ebel sagt:

        Sehr geehrter Herr Sievers ich nehme an, daß Sie es wissen, daß
        für ein Einkaufszentrum besondere Bestimmungen für ,,Öffentliche Toilettenanlagen“in Deutschland festgeschrieben worden sind
        Diese befinden sich im Obergeschoss des Centers..
        Zusätzlich:
        Überall, wo Gastronomiebereiche mit Sitzgelegenheiten existieren,
        ist die Entfernung für die nächste Toilette vorgeschrieben.
        Nach der Schliessung der nicht ..Öffentlichen Toilette“ beim Bäcker,
        gibt es im MOment keinen ANspruch auf eine zusätzliche ,,Öffentliche
        Toilettenanlage im Erdgeschoss.
        Hans-Jürgen Ebel

      • Hans-Jürgen Ebel sagt:

        Sehr geehrter Herr Sievers,
        ergänzend zu meiner email müsste auch geprüft werden, ob die im Vorkassenbereich von Kaufland befindlichen Gastro-Betreiber(Chinese) welche einen Sitzbereich betreiben,ob diese in der gesetzlich geforderten Entfernung
        Toiletten anbieten.
        Hans-JÜrgen Ebel

  2. Ja, unser Center-Manager….. So zur Jahreswende 2017/18 war hier zu lesen, daß im neuen Jahr neue Ladenbetreiber einziehen werden, evtl. ein Blumenladen. Einstweilen noch alles geheim und in Verhandlungen……
    Passiert ist da nicht so viel. Der Leerstand blieb.
    Der gleiche Satz nun 2018/2019 – ob sich da wirklich was ändert – wird man sehen.
    Ich erinnere ich mich noch, als das alte Ulzburg-Center so langsam den Rückwärtsgang einlegte. Und nun hier die Sache mit dem Tor, daß geschlossen bleibt bis…..???
    Wohlfühlatmosphäre im / am / vor CCU-Center architektonisch wohl kaum. Ein roter Klotz, nüchtern, sachlich wie ein Mietshaus oder Behörde. Verschönerung am Bau – Fehlanzeige.
    Und das im Ortszentrum, der Visitenkarte jedes Ortes !
    Am Europa-Brunnen sitzt kaum jemand. Im Sommer ohne Schatten, in der kühlen Jahreszeit ist es unbequen und kalt auf den Steinbänken.
    Der Rathausplatz auf der Nordseite – welch ein Geistesblitz traf die Entscheider bei der Genehmigung der Baupläne ? War es der gleiche Archtitekt für die neuen Gebäude Kirchweg oder Lindenstraße ?
    Mehr Angebote und weniger Leerstand im HU-Center – mich erinert diese Aussage der CDU über 40 Jahre in Sachen Ortsumgehung.
    Bei Innenverdichtung hat das „Gutachter-Team“ aber eine Geschosserhöhung über den CCU nicht entdeckt.
    Nun wollen ja Aldi und Lidt mit preiswerten Wohnraum über den Filialen eingreifen, bundeswweit. Aber bestimmt nicht in H-U. Da bevorzugt man RH und fehlende KiTa-Plätze.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Protesttag am 5. Mai: Behinderten-Beauftragte fordern mehr Inklusion

Protesttag am 5. Mai: Behinderten-Beauftragte fordern mehr Inklusion

18. April 2019

Mitteilung aus dem Rathaus Der 5. Mai ist der Europäische Protesttag zur Gleichstellung von Mensc[...]

CDU-Ostereiersuche am Ostermontag im Bürgerpark

CDU-Ostereiersuche am Ostermontag im Bürgerpark

18. April 2019

Information der CDU Henstedt-Ulzburg Bereits in den vergangenen zwei Jahren lud die CDU alle Kind[...]

Henstedt-Ulzburg tritt IT-Zweckverband kommunit bei

Henstedt-Ulzburg tritt IT-Zweckverband kommunit bei

17. April 2019

Mitteilung aus dem Rathaus Die Gemeinde Henstedt-Ulzburg macht sich im Bereich der Informationste[...]

Improvisationstheater begeistert Publikum in der Kulturkate

Improvisationstheater begeistert Publikum in der Kulturkate

15. April 2019

Die forum Kultur-Förderungs-Vereinigung Henstedt-Ulzburg e.V. bot ein amüsant-lustiges Programm mit [...]

Bebauung der Wöddelwiese - Landvermesser will loslegen

Bebauung der Wöddelwiese - Landvermesser will loslegen

14. April 2019

Das geht ja fix. Nur vier Wochen, nachdem die Ortsentscheider verabredet hatten, die Wöddelwiese zu [...]