Hovorka
Festakt zur Frauenförderung: Heute spricht Dornquast im Ratssaal | Henstedt-Ulzburger
Hovorka

Festakt zur Frauenförderung: Heute spricht Dornquast im Ratssaal

Das ist eine Überraschung. Altbürgermeister Volker Dornquast spricht beim Gleichstellungs-Festakt am heutigen Freitag (8. März) im Rathaus. Anlass ist der Dienstantritt der ersten Henstedt-Ulzburger Frauenbeauftragten vor 25 Jahren. Pikant: Dornquast wollte die Einstellung der ersten Beauftragten verhindern, marschierte bis vor das Bundesverfassungsgericht. Es hat nichts genützt, mittlerweile sitzt mit Svenja Gruber die dritte Frauenbeauftragte im Rathaus und passt auf, dass Frauen nicht benachteiligt werden. Ihre neueste Forderung: Die örtlichen Parteien und Wählervereinigungen sollen bei der nächsten Kommunalwahl gleich viele Männer und Frauen aufstellen. So wie es SPD, Grüne und Linke gerade in Brandenburg beschlossen haben.

Der Festakt zur Frauenförderung beginnt um 18.Uhr im Ratssaal.

cm

8.3.2019

Ein Kommentar zu "Festakt zur Frauenförderung: Heute spricht Dornquast im Ratssaal"

  1. …..ja, ( so wird der „Saulus“ zum „Paulus“…..oder man(n) entwickelt sich weiter…..
    Das ist so auf dem Stuhl des Bgm……
    Wir erinnern uns noch (un-)gern an das Thema REWE: da trat ein parteiloser Mann an und wurde gewählt u.a. mit der Aussage: nicht mehr Logistik. Doch was sagte schon einst Konrad Adenauer: was schwert mich mein dummes Geschwätz von gestern !.
    Doch die Wähler erinnern sow etwas : dasvon kann die CDU hier ein Lied singen …. Wahlaussage „danach“: politischer Bauchklatscher.
    Gut Ding will Weile haben: Deswegen dauert es auch zwei Jahre und länger ehe die Beamten die ungeliebten Rechnungenm für die Straßensanierung an die Anwohner Theodor-Storm-Straße und Im Forst versenden. Bekanntlich wird immer nach Fertigtstellung von Bauvorhaben die Rechnung erstellt…..alle Daten über die Grundstücke hat man ja schon vor Baubeginn lt. Ausschreibung und in gut geführten Unterlagen. Der Schmerz über die Rechnung und die Ungewissheit der Bürger was sie zahlen müssen wird dadurch nicht kleiner wenn man lange wartet…..und in der Zwischenzeit dann sagen: wir haben kein Geld für die Sanierung der Rad- und Fußwege…..aber wir streichen dank Finanzen erst mal die neuen Straßenausbaukosten für die Anwohner min. in der Wilstedter Straße…..
    Nun ja, demnächst werden ja die Grundsteuern verändert…..was der werte Wähler in die rechte Hosentasche bekommt (egal ob Rentner oder Arbeitnehmer) holt man aus der anderen Tasche links wieder heraus…. Viele Hamburge wissen schon was auf sie zukommt in dieser Sache…… hier weiß man das noch nicht…….gut Dinge will eben…….(für die Gemeindekassen-Einnahmen)….

Schreiben Sie Ihre Meinung

ABSENDEN
DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Wickeltisch, Unisex, Umkleidekabinen - Ortsentscheider liebäugeln mit Supertoiletten an den Bahnhöfen

Wickeltisch, Unisex, Umkleidekabinen - Ortsentscheider liebäugeln mit Supertoiletten an den Bahnhöfen

19. März 2019

Fünf Monate, nachdem Jens Iversen (BFB) den Toiletten-Notstand an den AKN-Bahnhöfen ausgerufen hatte[...]

Kindergarten-Kinder spielen Theater und verkaufen 250 Karten

Kindergarten-Kinder spielen Theater und verkaufen 250 Karten

19. März 2019

Das sind doch mal stolze Zahlen. Bereits 250 Karten sind für das Kindergarten-Theater "Tims Traumrei[...]

„Grünschnack“ im Bürgerhaus

„Grünschnack“ im Bürgerhaus

17. März 2019

Mitteilung der örtlichen Grünen Der neugegründete Ortsverband der Bündnis 90 / Die Grünen hat sic[...]

50 km/h in der Usedomer Straße? Bauer: wenn der Verkehr weiter zunimmt, ist 30er-Zone in Gefahr

50 km/h in der Usedomer Straße? Bauer: wenn der Verkehr weiter zunimmt, ist 30er-Zone in Gefahr

17. März 2019

Horror-News von Bürgermeister Bauer für die Anwohner der Usedomer Straße. Wenn der Verkehr weiter zu[...]

So sieht es zur Zeit beim Igek aus

So sieht es zur Zeit beim Igek aus

16. März 2019

Mitteilung aus dem Rathaus Die Gemeinde Henstedt-Ulzburg erarbeitet aktuell gemeinsam mit der Bür[...]