Hovorka
Um 12 Uhr Mittags: Langfinger schlägt Scheibe ein und klaut Mutter das Portemonnaie | Henstedt-Ulzburger
Hovorka

Um 12 Uhr Mittags: Langfinger schlägt Scheibe ein und klaut Mutter das Portemonnaie

Parkplatz am waldrand an der Habichtstraße

Parkplatz am Waldrand an der Habichtstraße

Miese Nummer heute am Kita-Parkplatz Habichtstraße. Dort hat ein Unbekannter um die Mittagszeit die Scheibe eines Autos eingeschlagen und das Portemonnaie gestohlen. Die Fahrerin war nur kurz wegihr Kind vom Waldkindergarten abholen.

Hat da etwa jemand hinterm Baum gestanden und auf seine Gelegenheit gewartet?

Polizeisprecherin Silke Westphal sprach gegenüber den HU-Nachrichten von einem typischen Vorfall für einen etwas abgelegenen Parkplatz. Ihr Rat: Wertsachen im Auto schon im Vorwege gut versteckenund nicht einfach offen auf dem Beifahrersitz liegenlassen. Westphal: Erst einmal ist es am besten, man hat so was gar nicht dabei, und wenn es unbedingt dabei sein muss, dann sollte man es vorher irgendwo im Auto verstauen, wo mans nicht sehen kann.“

Und wenn man Handtasche und Geldbörse einfach mitnimmt? Auch nur bedingt empfehlenswert. Dann steige die Gefahr überfallen zu werdengerade in uneinsehbaren Ecken, wie am Waldrand oder auf Friedhöfen, so die Polizistin.

Bleibt ja noch die Möglichkeit die Langfinger zur Rechenschaft zu ziehen und einzubuchtendas wäre doch auch eine Art der Vorsorge. Legen sich die Beamten also nun gezielt auf die Lauer, um den Typen zu schnappen?

Eher nicht. Die Tat sei offenbar ein Einzelfall gewesen, es gebe nämlich ansonsten in dem Bereich keine Auffälligkeiten, so Westphal.

cm

4. März 2019

5 Kommentare zu "Um 12 Uhr Mittags: Langfinger schlägt Scheibe ein und klaut Mutter das Portemonnaie"

  1. Heinrich Winckelmann sagt:

    Hallo, kein Einzelfall. mir vor geraumer Zeit auf dem Parkplatz vor dem Hundeauslauf gegenüber von Schauen & Kaufen geschehen.. Heckscheibe zerplit
    tert- es war jedoch nichts im Fahrzeug. Eine Anzeige bzw Meldung bei der Polizei bringt nichts.

  2. A. Grimm sagt:

    Der Parkplatz ist nun wirklich abgelegen. Als unser Kind noch in den Waldkindergarten ging, sind wir immer, wenn auch nicht zur Freude der Anwohner, in der Dreangel bis direkt vor die Tür gefahren. Bevor jemand fragt, an die 30 km/h haben wir uns strikt gehalten. Schließlich ist es ja eine öffentliche Straße und kein Privatweg.

  3. A. Grimm sagt:

    Nachtrag: Aus meiner Sicht hilft hier nur Videoüberwachung an entlegenen Stellen. Da werden wieder einige über den Datenschutz murren, aber jeder sollte wissen, was ihm wichtiger ist.

    • Hans Bergmann sagt:

      Ik glöv mol, dat ward nix mit de Videoüberwachung. Der Kindergarten wird wohl nicht riskieren, eine Anzeige zu kassieren, weil öffentlicher Raum überwacht wurde. Von den Installationskosten mal ganz abgesehen.
      Das Liegenlassen von Wertgegenständen in Fahrzeugen gleicht einer Einladung zum Diebstahl, wenn man das vielleicht vermeiden könnte….

      • Heinrich Winckelmann sagt:

        Auto werden auch – wie bei mir – auf Verdacht aufgebrochen. Wohl weil vermutet wird, dass irgendwo doch noch Wertgegenstände im Auto verborgen sind.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Wickeltisch, Unisex, Umkleidekabinen - Ortsentscheider liebäugeln mit Supertoiletten an den Bahnhöfen

Wickeltisch, Unisex, Umkleidekabinen - Ortsentscheider liebäugeln mit Supertoiletten an den Bahnhöfen

19. März 2019

Fünf Monate, nachdem Jens Iversen (BFB) den Toiletten-Notstand an den AKN-Bahnhöfen ausgerufen hatte[...]

Kindergarten-Kinder spielen Theater und verkaufen 250 Karten

Kindergarten-Kinder spielen Theater und verkaufen 250 Karten

19. März 2019

Das sind doch mal stolze Zahlen. Bereits 250 Karten sind für das Kindergarten-Theater "Tims Traumrei[...]

„Grünschnack“ im Bürgerhaus

„Grünschnack“ im Bürgerhaus

17. März 2019

Mitteilung der örtlichen Grünen Der neugegründete Ortsverband der Bündnis 90 / Die Grünen hat sic[...]

50 km/h in der Usedomer Straße? Bauer: wenn der Verkehr weiter zunimmt, ist 30er-Zone in Gefahr

50 km/h in der Usedomer Straße? Bauer: wenn der Verkehr weiter zunimmt, ist 30er-Zone in Gefahr

17. März 2019

Horror-News von Bürgermeister Bauer für die Anwohner der Usedomer Straße. Wenn der Verkehr weiter zu[...]

So sieht es zur Zeit beim Igek aus

So sieht es zur Zeit beim Igek aus

16. März 2019

Mitteilung aus dem Rathaus Die Gemeinde Henstedt-Ulzburg erarbeitet aktuell gemeinsam mit der Bür[...]