Hovorka
Jazz Lips begeistern 400 Bürger inklusive Bürgermeisterin Braasch im Bürgerhaus | Henstedt-Ulzburger
Hovorka

Jazz Lips begeistern 400 Bürger inklusive Bürgermeisterin Braasch im Bürgerhaus

Günther Liebetruth, Klarinette, Wolf Delbrück, Klavier, Hendrik Jan Tjeerdsma, Tuba, Torsten Maaß, Trompete, Hauke Strebel, Posaune und neu dabei Jörg Zschimmer am Banjo und an der Gitarre und Ole Seimerz am Schlagzeug „heizten“ dem Publikum mit ihrem klassischen Hot-Jazz ein

Günther Liebetruth, Klarinette, Wolf Delbrück, Klavier, Hendrik Jan Tjeerdsma, Tuba, Torsten Maaß, Trompete, Hauke Strebel, Posaune und neu dabei Jörg Zschimmer am Banjo und an der Gitarre und Ole Seimerz am Schlagzeug „heizten“ dem Publikum mit ihrem klassischen Hot-Jazz ein. Foto: eli

Am Freitag fand zum 12. Mal das Jazzfest in Henstedt-Ulzburg statt. Bei jeder der Vorgängerveranstaltung waren die Jazz Lips mit ihrem Leiter Peter „Banjo“ Meyer dabei und die Hamburger Kultband lockte ihre Fans auch diesmal wieder ins Bürgerhaus. Bereits etliche Tage im Voraus war das Fest mit 400 Besuchern ausverkauft! Organisiert vom Forum und Jazz-Market begrüßte die stellvertretende Bürgermeisterin Nadine Braasch als Schirmherrin für die Gemeinde das Publikum und offenbarte, zum ersten Mal bei diesem Highlight dabei zu sein.

Anschließend betrat Peter Meyer die Bühne und informierte die Besucher, dass er nicht mehr in der Lage sei, dass Banjo auf höchstem Niveau zu bespielen und so seinen eigenen Ansprüchen als Musiker nicht mehr gerecht werden könne. Somit beendet er seine Musikerkarriere im Alter von 74 Jahren.

Aber die Jazz Lips spielen weiter, so auch an diesem Abend.

Mit dem Lied „Pennies from Heaven“ brachten sie sich und das Publikum schnell in Schwung. Günther Liebetruth, Klarinette, Wolf Delbrück, Klavier, Hendrik Jan Tjeerdsma, Tuba, Torsten Maaß, Trompete, Hauke Strebel, Posaune und neu dabei Jörg Zschimmer am Banjo und an der Gitarre und Ole Seimerz am Schlagzeug „heizten“ dem Publikum mit ihrem klassischen Hot-Jazz ein.

Als „Special Guest“ trat dann der Blues-Pianist Christian Willisohn aus München auf: Ein bayerisches Energiebündel, das in langen Solis das Klavier virtuos bis zur Erschöpfung bearbeitete, das Publikum zum Staunen brachte und dann doch sich und den Zuhörern die verdiente Pause gönnte.

Als „Special Guest“ trat der Blues-Pianist Christian Willisohn aus München auf

Als „Special Guest“ trat der Blues-Pianist Christian Willisohn aus München auf. Foto eli

Nach der Pause wieder schwungvolle Jazzmusik der Band, ergänzt mit Solis der Jazz Lips und zwischendurch launig moderiert von Hauke Strebel.

Dann furiose Blues-Solis von Christian Willisohn, die den Abend nicht enden lassen wollten, so dass die Zeit für die Band am Ende nur noch eine Zugabe mit „Basin Street Blues“ erlaubte. Das Publikum applaudierte begeistert, wieder ein gelungener Abend mit den Jazz Lips. Auch unsere „Bürgermeisterin“ outete sich als neuer Jazzfan und versprach zum 13. Jazzfest am 7. Februar 2020 wiederzukommen. Vielleicht gelingt es ihr, auch die jüngere Generation auf den Jazz neugierig zu machen. Wie sagte doch der Moderator Hauke Strebel so schön zu den Jazzfans im Bürgerhaus: „Bringen Sie doch bitte das nächste Mal Ihre Töchter und Ihre Söhne mit!“

Günter Isensee

10. Februar 2019

Schreiben Sie Ihre Meinung

ABSENDEN
DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Danielski einstimmig gewählt

Danielski einstimmig gewählt

20. Februar 2019

Die Großgemeinde hat einen neuen Bürgervorsteher. Einstimmig wählte die Gemeindevertretung gestern H[...]

Sondierungen hinter verschlossen Türen: Politiker offenbaren Pläne für massiven Sozialwohnungsbau auf den Pinnau-Wiesen

Sondierungen hinter verschlossen Türen: Politiker offenbaren Pläne für massiven Sozialwohnungsbau auf den Pinnau-Wiesen

20. Februar 2019

Es ist eine irre Geschichte, die gestern im Ratssaal ans Licht kam. In den letzten Wochen ist offens[...]

Einmal im Monat: Zeitungsausträger für Henstedt-Rhen gesucht

Einmal im Monat: Zeitungsausträger für Henstedt-Rhen gesucht

19. Februar 2019

Die Henstedt-Ulzburger Nachrichten suchen Austräger für die monatliche Druckausgabe in Henstedt-Rhen[...]

Straßenbau-Gebühren: Keine Gnade mit den Anliegern der Theodor-Storm-Straße

Straßenbau-Gebühren: Keine Gnade mit den Anliegern der Theodor-Storm-Straße

19. Februar 2019

Her mit den Penunsen, liebe Anlieger der Theodor-Storm-Straße und zwar in voller Höhe. Die Straßenau[...]

Vietnam und Kambodscha entdecken

Vietnam und Kambodscha entdecken

18. Februar 2019

Südostasien erfreut sich bei Reisenden immer größer werdender Beliebtheit. Der Fotojournalist Gunnar[...]