Hovorka
Strauchgut wird jetzt auch abgeholt | Henstedt-Ulzburger
Hovorka

Strauchgut wird jetzt auch abgeholt

Schöner Service des WZV. Wie das Rathaus mitteilt, kann man sich das Strauchgut in diesem Jahr auch abholen lassen. „Hierfür ist es notwendig sich telefonisch (04551/909-222) oder online (über einen Button auf der Homepage des WZV www.wzv.de) im Zeitraum vom 08.10. bis 16.11.2018 anzumelden. Die Anmeldung ist nur in diesem Zeitraum möglich“, heißt es in einer Mitteilung der Gemeinde. Nicht mehr möglich ist die kostenlose Ablieferung des Grünzeugs bei der Kompostierungsanlage „Op´n Haidbarg“. Der Vertrag mit dem Unternehmen sei ausgelaufen, heißt es dazu aus dem Rathaus.

Wer seine Gartenabfälle selber wegkarren möchte, für den gibt es dieses Jahr eine kostenlose Abnahmestelle – die ist aber etwas weiter weg.  Vom 15 Oktober bis 23 November kann auf dem Recyclinghof Schmalfeld (Dammberg, an der L234, 24640 Schmalfeld) Strauchgut gegen Vorlage eines gültigen amtlichen Ausweispapiers (z.B. Personalausweis oder Reisepass) abgegeben werden. Die Öffnungszeiten des Recyclinghofs:

Mo – Mi + Fr jeweils 08.00 bis 17.00 Uhr, Do 08.00 bis 18.00 Uhr,

Sa 08.00 bis 13.00 Uhr

Und was gehört zum Strauchgut, bzw. was nicht?

Das Rathaus: „Bis zu 3 m³ Büsche, Sträucher, Äste, Zweige und Stämme (Strauchgut) in Längen bis zu maximal 2 Meter und in Stärken von nicht mehr als 10 Zentimeter Durchmesser können kostenlos entsorgt werden. Nicht zum Strauchgut zählen Wurzelballen und sonstige im Gartenbereich anfallende kompostierbare Stoffe wie z.B. nicht sperriger Heckenschnitt, Gras/Schilf, Laub, Koniferen und ähnliches. Die Entsorgung dieser Stoffe ist dort möglich, aber gebührenpflichtig.“

H-UN

26. September 2018

8 Kommentare zu "Strauchgut wird jetzt auch abgeholt"

  1. Wolfgang Sievers sagt:

    Wir kompostieren und haben eine grosse braune Tonne. Das Laub der gemeindlichen Linden übersteigt im Herbst unsere Möglichkeiten. Die Anhängerladungen voll Laub bezahlen wir Anwohner also zukünftig aus eigener Tasche. Diese Verbesserung erschliesst sich mir nicht.

  2. Inga Lüttjohann sagt:

    Hallo,

    Die Kompostieranlage Op’n Haidbarg hat vom 15.10. – 10.11.18,
    geänderte Öffnungszeiten:
    Montag-Dienstag-Donnerstag-Freitag 9-18 Uhr
    Mittwoch 9-15 Uhr
    Sonnabend 9-12 Uhr

    Die Strauchgutaktion wird ja, wie oben beschrieben, nicht mehr auf der Anlage durchgeführt, aber als Service für alle Kunden im Herbst die verlängerten Öffnungszeiten 🙂

  3. Erwin Lissy sagt:

    Wer hat sich das ausgedacht? Der Umwelt zuliebe soll ich nun nach Schmalfeld oder Norderstedt fahren statt wie bisher kurz vor Rhen Astwerk und Blätter abzuladen.
    Und das dann auch mit den Biomaterial das gemeindlichen , Bäumen gefallen ist.

  4. Christian Schäfer sagt:

    Hinweis an die Redaktion: Mit Datum vom 04.10. informiert die Gemeinde auf ihrer Homepage, dass ein Abgeben von Strauchgut in Norderstedt NICHT möglich ist.

    https://www.henstedt-ulzburg.de/aktuelles.html

    Danke für den Hinweis, die Redakion

    • Rolf Michelsen sagt:

      WZV heißt doch Wegezweckverband des Kreises Segeberg, wozu auch Norderstedt gehört ? Sehr sinnvoll geplant. So fährt der H-U-ler mit dem Auto ggf. mit Hänger nach Kaki, in Kaki nicht über den Kisdorfer Weg wg. Baustelle bis min. Ende 2018, sondern über die Hamburger Straße in Kaki und dann bis nach Schmalfeld und dort durch den Ort, zur Freude der Anwohner. Kurvenfahren über die Schmalfelder Straße ab Kaki – welch Freude. Warum einfach, wenn es auch komplizert bürokratisch geht ! Geht auch dank Navi über Kisdorf, Winsen, Kattendorf……auf echten Nebenstrecken.
      Die dieselgeplagte Umwelt ist uns sicher dafür sehr dankbar…. Ein dreifach Hoch auf unsere Bürokratie und die öffentlich-rechtlich bediensteten Führungskräfte samt Bgm. mit dem Ohr am Volk……
      Der Spruch „umsteigen aufs Rad“ endlich mit Anhänger / Lastenfahrrad einfach mal anders als Einkaufen etc. Je nach Alter, Gesundheit und Kontostand auch ein E-Bike einfach wundervoll und realistisch, bürgernah, servicefreundlich.
      Mal sehen, was denn hier so in Zukunft die illegalen Abladepunkte hergeben – für die Fahrzeuge des Bauamts – denn Geiz ist geil ist ein bekannter Werbespruch, wenn auch veraltet und alles andere als umweltfreundlich. Und erst Dieselgase……unserer SUVs

  5. Jens Daberkow ADFC sagt:

    Gegen Gebühr kann auf dem Rhen bestimmt auch weiterhin abgegeben werden .Ich empfehle einfach Mal nachfragen.Ich selbst kompostiere und nutze die Braune das reicht in der Regel aus bei mir

    • Rolf Michelsen sagt:

      …..das mache ich auch immer dann, wenn nötig. Alternativ für den der möchte, kann man auch nach Nützen zur Fa. Brockmann fahren. Da wird man sämtliche Abfallstoffe – gegen Gebühr nach Preisliste – kostenpflichtig und mit guten Gewissen für die Umwelt los.
      Das gilt für Berufstätige besonders am Sonnabend. Möglichkeit dort bis 12 h.
      Aber eigentlich müsste, sollte man doch……..je nach Wohnort ????
      Oder man hat Freunde in Norderstedt…….

    • Inga Lüttjohann sagt:

      Natürlich kann alles was im Garten anfällt auf der Kompostieranlage abgegeben werden.
      Wie oben bereits geschrieben, sind die Öffnungszeiten für vier Wochen erweitert worden.
      Kostenlos ist es nicht mehr, aber trotzdem günstig und bequem 🙂

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Wickeltisch, Unisex, Umkleidekabinen - Ortsentscheider liebäugeln mit Supertoiletten an den Bahnhöfen

Wickeltisch, Unisex, Umkleidekabinen - Ortsentscheider liebäugeln mit Supertoiletten an den Bahnhöfen

19. März 2019

Fünf Monate, nachdem Jens Iversen (BFB) den Toiletten-Notstand an den AKN-Bahnhöfen ausgerufen hatte[...]

Kindergarten-Kinder spielen Theater und verkaufen 250 Karten

Kindergarten-Kinder spielen Theater und verkaufen 250 Karten

19. März 2019

Das sind doch mal stolze Zahlen. Bereits 250 Karten sind für das Kindergarten-Theater "Tims Traumrei[...]

„Grünschnack“ im Bürgerhaus

„Grünschnack“ im Bürgerhaus

17. März 2019

Mitteilung der örtlichen Grünen Der neugegründete Ortsverband der Bündnis 90 / Die Grünen hat sic[...]

50 km/h in der Usedomer Straße? Bauer: wenn der Verkehr weiter zunimmt, ist 30er-Zone in Gefahr

50 km/h in der Usedomer Straße? Bauer: wenn der Verkehr weiter zunimmt, ist 30er-Zone in Gefahr

17. März 2019

Horror-News von Bürgermeister Bauer für die Anwohner der Usedomer Straße. Wenn der Verkehr weiter zu[...]

So sieht es zur Zeit beim Igek aus

So sieht es zur Zeit beim Igek aus

16. März 2019

Mitteilung aus dem Rathaus Die Gemeinde Henstedt-Ulzburg erarbeitet aktuell gemeinsam mit der Bür[...]