Hovorka
Klarstellung der Kirche: Wir verkaufen kein Friedhofsland für Wohnhäuser | Henstedt-Ulzburger
Hovorka

Klarstellung der Kirche: Wir verkaufen kein Friedhofsland für Wohnhäuser

Kirche: Der Friedhof wird nicht zu Bauland

Kirche: Der Friedhof wird nicht zu Bauland

Jetzt schaltet sich auch die Kirche in die Diskussion um die Bebauung von Flächen am Henstedter Friedhof ein. Mit einer Klarstellung, dass sie kein „Friedhofsland“ zum bebauen hergibt. Die Henstedter Erlöserkirche in einer Mitteilung an die HU-Nachrichten:

„Aufgrund mehrerer Berichte zu diesem Thema, denen ein Foto vom Friedhof beigefügt war, ist bei einigen Bürgerinnen und Bürgern nun der Eindruck ent­standen, dass das zur Bebauung anstehende Land am Henstedter Friedhof auch dem Friedhof bzw. der Kirchengemeinde gehört.

Das ist jedoch nicht so. Es handelt sich bei den Flächen um bisher private, landwirtschaftlich genutzte Flächen. Möglicherweise kam es zu Fehlinterpreta­tionen, da die Flächen im Flächennutzungsplan als Friedhofserweiterungsflä­chen dargestellt, so in der Presse bezeichnet und zusammen mit Fotos von Grabstellen veröffentlicht wurden.

Die Ev.-Luth. Kirchengemeinde Henstedt-Ulzburg als Träger des Henstedter Friedhofes hat kein Land an einen Bauträger veräußert. Es wird mit dieser Pla­nung kein bestehendes Friedhofsland in Bauland umgewandelt. Auch zukünftig besteht keine Möglichkeit, Friedhofsland, welches mit Ruhestätten belegt ist, zu verkaufen und als Bauland zu nutzen.“

H-UN

9. September 2018

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

SVHU-Badminton: Gemischte Ergebnisse

SVHU-Badminton: Gemischte Ergebnisse

15. November 2018

Gemischte Gefühle in der Badmintonwelt in Henstedt-Ulzburg. Während es bei der neuen zweiten Mannsch[...]

Bürgerhaushalt fliegt aus Rathausschublade ins Supergutachten

Bürgerhaushalt fliegt aus Rathausschublade ins Supergutachten

15. November 2018

Wird das Gemeindeentwicklungskonzept (IGEK) zur Resterampe? Gutachten-Leichen wie die Wohnungsmarkta[...]

Polizei meldet 157 Einbrüche in 45 Tagen - Ordnungshüter kündigen Straßenkontrollen an

Polizei meldet 157 Einbrüche in 45 Tagen - Ordnungshüter kündigen Straßenkontrollen an

15. November 2018

Das sind heftige Zahlen, die am gestrigen Mittwoch die Polizeidirektion Bad Segeberg gemeldet hat. M[...]

Mehrheit da für Quetschkreuzung - WHU sagt nein.. leise Kritik von der CDU... erste Reaktion aus Kisdorf

Mehrheit da für Quetschkreuzung - WHU sagt nein.. leise Kritik von der CDU... erste Reaktion aus Kisdorf

13. November 2018

Nächster Schritt zur Rewe-Ansiedlung. CDU, SPD, BFB und FDP haben am Montag einem Ausbau-Antrag des [...]

Schilling und Sumpf: Wir sind die neuen Kindergarten-Manager

Schilling und Sumpf: Wir sind die neuen Kindergarten-Manager

12. November 2018

Die Kindergarten-Leitungen sind zu 100 Prozent in weiblicher Hand, ganz an die Spitze haben es aber [...]