Hovorka
Gymnasiasten machen Theater in der AKN | Henstedt-Ulzburger
Hovorka

Gymnasiasten machen Theater in der AKN

Sie sind die Teilnehmer des Theaterprojekts Hin & Weg der AKN 2019: Birgit Stegmeyer-Roth (Gottfried-Semper-Schule, Barmstedt), Monika Busch (AKN), Leevke Schiwek (Alstergymnasium, Henstedt-Ulzburg), Susanne Oehmsen (IQSH), Timo Kocielnik (Theaterpädagoge), Christiane Schulte-Niehus (Holstenschule, Neumünster) und Julia Hart (Theaterpädagogin). Im Hintergrund ein AKN-Fahrzeug, in dem die Stücke im kommenden Jahr aufgeführt werden. Nicht auf dem Foto:Theaterpädagogin Janina Blohm-Sievers. Juli 2018.

Sie sind die Teilnehmer des Theaterprojekts Hin & Weg der AKN 2019: Birgit Stegmeyer-Roth (Gottfried-Semper-Schule, Barmstedt), Monika Busch (AKN), Leevke Schiwek (Alstergymnasium, Henstedt-Ulzburg), Susanne Oehmsen (IQSH), Timo Kocielnik (Theaterpädagoge), Christiane Schulte-Niehus (Holstenschule, Neumünster) und Julia Hart (Theaterpädagogin). Im Hintergrund ein AKN-Fahrzeug, in dem die Stücke im kommenden Jahr aufgeführt werden. Nicht auf dem Foto:Theaterpädagogin Janina Blohm-Sievers. Juli 2018.

Theaterbegeisterte Fahrgäste der AKN und solche, die es werden wollen, sollten sich den Frühsommer 2019 vormerken: Das Theaterprojekt „Hin & Weg“ der AKN Eisenbahn GmbH (AKN) geht in die nunmehr fünfte Runde. Folgende Schulen sind dabei: das Alstergymnasium aus Henstedt-Ulzburg, die Holstenschule aus Neumünster und die Gottfried-Semper-Schule aus Barmstedt. Jede Schule bekommt eine Theaterpädagogin bzw. einen Theaterpädagogen an die Seite gestellt, und so haben sich bei einer Besprechung am vergangenen Donnerstag, 5. Juli, folgende Teams gefunden: Die Henstedt-Ulzburger arbeiten zusammen mit Timo Kocielnik, die Neumünsteraner mit Janina Blohm-Sievers und die Barmstedter mit Julia Hart. Die Proben starten Anfang 2019 und im Mai geht es dann endlich auf die Bretter bzw. Schienen, die die Welt bedeuten. Die Aufführungen finden in AKN-Zügen statt. Alle Termine werden rechtzeitig auf der Homepage der AKN unter www.akn.de und auf Plakaten in den Zügen veröffentlicht.

Zu den Vorjahren gibt es eine Neuerung: Anders als in den vergangenen Jahren bearbeiten alle Gruppen das gleiche Thema. Die Schülerinnen und Schüler sind gefordert, etwas Kreatives rund um das Thema „Helden <-> Reisen“ auszuarbeiten. „Wir finden es besonders spannend zu sehen, welche unterschiedlichen Performances die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit den Theaterpädagogen entwickeln“, so Monika Busch, Marketingleiterin der AKN. Das Unternehmen ist gespannt auf die kreativen Ideen: „Wir freuen uns auf unterhaltsame Aufführungen.“

pm

14. Juli 2018 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Danielski einstimmig gewählt

Danielski einstimmig gewählt

20. Februar 2019

Die Großgemeinde hat einen neuen Bürgervorsteher. Einstimmig wählte die Gemeindevertretung gestern H[...]

Sondierungen hinter verschlossen Türen: Politiker offenbaren Pläne für massiven Sozialwohnungsbau auf den Pinnau-Wiesen

Sondierungen hinter verschlossen Türen: Politiker offenbaren Pläne für massiven Sozialwohnungsbau auf den Pinnau-Wiesen

20. Februar 2019

Es ist eine irre Geschichte, die gestern im Ratssaal ans Licht kam. In den letzten Wochen ist offens[...]

Einmal im Monat: Zeitungsausträger für Henstedt-Rhen gesucht

Einmal im Monat: Zeitungsausträger für Henstedt-Rhen gesucht

19. Februar 2019

Die Henstedt-Ulzburger Nachrichten suchen Austräger für die monatliche Druckausgabe in Henstedt-Rhen[...]

Straßenbau-Gebühren: Keine Gnade mit den Anliegern der Theodor-Storm-Straße

Straßenbau-Gebühren: Keine Gnade mit den Anliegern der Theodor-Storm-Straße

19. Februar 2019

Her mit den Penunsen, liebe Anlieger der Theodor-Storm-Straße und zwar in voller Höhe. Die Straßenau[...]

Vietnam und Kambodscha entdecken

Vietnam und Kambodscha entdecken

18. Februar 2019

Südostasien erfreut sich bei Reisenden immer größer werdender Beliebtheit. Der Fotojournalist Gunnar[...]