Hovorka
WM: Rudelgucken auf großer Leinwand auf dem Rhen | Henstedt-Ulzburger
Hovorka

WM: Rudelgucken auf großer Leinwand auf dem Rhen

Public Viewing bei St. Petrus

Public Viewing bei St. Petrus

Der Countdown läuft, das Fußballfieber steigt – auch in der St. Petrus Kirchengemeinde auf dem Rhen. Alle Vorbereitungen für das Public Viewing laufen, damit im großen Gemeindesaal die Fußballfans auf der Großbildleinwand die Spiele verfolgen können. Übertragen werden nur die Spiele mit deutscher Beteiligung.

Norbert Krebs (Organisator der Übertragungen): „Es ist schon ein großer Unterschied, ob man alleine zu Hause oder in großer Gemeinschaft die Spiele verfolgt. Beim Public Viewing ist es fast so schön wie im Stadion, hier bekommt man viel mehr die Stimmung mit, wenn Tore fallen oder gegnerische Attacken den Atem stillstehen lassen.“

Los geht es am Sonntag, den 17. Juni um 17.00 Uhr, Einlass ist schon eine halbe Stunde früher. Da mit großer Beteiligung gerechnet werden muss, ist rechtzeitiges Kommen angeraten, um noch einen der Sitzplätze zu ergattern. Alle Fußballfans von jung bis alt, ganze Familien sind eingeladen, die Spiele in großer Gemeinschaft zu verfolgen. Der Kirchensaal fasst bis zu 200 Personen.

Und das Beste: Der Eintritt ist frei. Kühle Getränke und Essen gibt es zum kleinen Preis. Einlass ist bereits eine halbe Stunde vor Beginn der Übertragung.

pm

5. Juni 2018

6 Kommentare zu "WM: Rudelgucken auf großer Leinwand auf dem Rhen"

  1. F. Lücke sagt:

    Auf dem Rhen ist Public Viewing möglich !

  2. Rolf Michelsen sagt:

    ….diesmal mal kein Sponsoring von REWE in Ulzburg vor dem CCU. Wozu, ist doch alles „eingetütet“….
    Und NETTO sponsert ja wohl grundsätzlich nicht. Kein Grund vorhanden…..
    Ob REWE jetzt noch den 1. FC Köln mit Trikots sponsert weiß ich nicht. Also, HU – Abteilung Fußball, nun legt man los mit den nächsten Aufstieg in der Liga….

  3. Silke Schmude sagt:

    Information des Veranstalters HU Bewegt in der Norderstedter Zeitung vom 02.06.2018:
    „Es sind die hohen behördlichen Auflagen und die kostspielige Genehmigung, verbunden mit dem immensen persönlichen Aufwand, die den Ausschlag für die Absage gegeben haben. Es fehlte der Rückhalt aus dem Rathaus, vielleicht auch finanzielle Unterstützung zusätzlich zu den Sponsoren wie REWE, die auch diesmal zugesagt hatten.“

    Herr Michelsen, verbreiten Sie bewusst falsche Informationen?

    • Rolf Michelsen sagt:

      Ich verbreite keine falschen Informtionen. Im Gegensatz zu Ihnen habe ich auch nicht geschrieben, daß „…..der Rückhalt aus dem Rathaus, vielleicht auch finanzielle Unzerstütztung zusätzlich zu den Sponsoren….“ fehlt. Worauf stützt sich Ihre Aussage hinsichtlich fehlender Unterstützung durch das Rathaus ? Ein Fake ?
      Lediglich Feststellung, daß REWE es nicht (sichtbar !!!) sponsert, was in der Vergangenheit, als das Thema REWE hier durch die Politik schwirrte, geschafft hat. Die Auflagen innerhalb der letzten zwei Jahre dürften sich nicht wesentlich geändert haben.
      REWE hat zweifelsohne einige Aktivitäten in den letzten Jahren vor dem CCU weitgehend und sichtbar zusammen mit dem CCU gesponsert. Auch public viewing.
      Mit Verdächtigungen gegen das Rathaus sollte man vorsichtiger sein…..

  4. Silke Schmude sagt:

    Herr Michelsen,
    ich habe zitiert. Anführungsstriche sind Ihnen bekannt?

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Gemeinde bekommt Hospiz in Norderstedt

Gemeinde bekommt Hospiz in Norderstedt

19. Juli 2018

Im Norderstedter Stadtteil Friedrichsgabe wird ein Hospiz entstehen. Das teilte die Stadt Nordersted[...]

Sommertour im Sommerloch: Holowaty trifft Glyphosat-Fan und Wolfs-Muffel

Sommertour im Sommerloch: Holowaty trifft Glyphosat-Fan und Wolfs-Muffel

17. Juli 2018

Landwirt trifft Politiker. Stelldichein von Stephan Holowaty bei Schweine-Bauer Jens-Walter Bohnenka[...]

Am Wochenende steigen die Drachen

Am Wochenende steigen die Drachen

17. Juli 2018

Mitteilung von HU-Bewegt Das Familien- und Volksfest für Groß und Klein verwandelt am 21. und 22.[...]

Carsten Schäfer:  Fahrrad-Daberkow hat Recht!

Carsten Schäfer: Fahrrad-Daberkow hat Recht!

15. Juli 2018

Unterstützung für Jens Daberkow - von Carsten Schäfer, dem früheren Bürgervorsteher und BFB-Gemeinde[...]

Gymnasiasten machen Theater in der AKN

Gymnasiasten machen Theater in der AKN

14. Juli 2018

Theaterbegeisterte Fahrgäste der AKN und solche, die es werden wollen, sollten sich den Frühsommer 2[...]