Hovorka
Wahlbeteiligung geht offenbar rauf | Henstedt-Ulzburger
Hovorka

Wahlbeteiligung geht offenbar rauf

Wahlplakate2018123Das sind doch schon mal positive Nachrichten. Bei der heutigen Kommunalwahl in Henstedt-Ulzburg zeichnet sich ein Anstieg der Wahlbeteiligung ab. Bis um 13.30 Uhr hatten 30,4 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben.

Es gibt zwar keine Vergleichszahl zur vergangenen Kommunalwahl, dafür aber zur Bürgermeisterwahl 2014. Bei Bauers Wahltriumph lag die Wahlbeteiligung zum selben Zeitpunkt nur bei 25 Prozent. Am Ende des Tages hatten  bei der Bürgermeisterwahl  43,19 Prozent ihre Stimme abgegben, bei der Kommunalwahl 2013 lag die Wahlbeteiligung bei knapp unter 43 Prozent.

Die Wahllokale haben noch bis 18 Uhr geöffnet, wer seine zugeschickte Wahlbenachrichtigung verlegt hat, darf trotzdem wählen. Die Vorlage des Personalausweises reicht aus.

H-UN

6. Mai 2018

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Carsten Schäfer:  Fahrrad-Daberkow hat Recht!

Carsten Schäfer: Fahrrad-Daberkow hat Recht!

15. Juli 2018

Unterstützung für Jens Daberkow - von Carsten Schäfer, dem früheren Bürgervorsteher und BFB-Gemeinde[...]

Gymnasiasten machen Theater in der AKN

Gymnasiasten machen Theater in der AKN

14. Juli 2018

Theaterbegeisterte Fahrgäste der AKN und solche, die es werden wollen, sollten sich den Frühsommer 2[...]

In der Nacht: Welle von Brandstiftungen in Henstedt-Ulzburg

In der Nacht: Welle von Brandstiftungen in Henstedt-Ulzburg

12. Juli 2018

Heute ist es in den frühen Morgenstunden zu einer Serie von Brandstiftungen in der Großgemeinde geko[...]

Achtung: Bahnhofstreppen werden ab Freitag saniert

Achtung: Bahnhofstreppen werden ab Freitag saniert

11. Juli 2018

Das kann eng werden am AKN-Bahnhof Ulzburg. Wie das Rathaus heute mitteilte, werden ab Freitag (13.0[...]

Glück im Doppelpack – Zwillingsgeburt in der Paracelsus-Klinik Henstedt-Ulzburg

Glück im Doppelpack – Zwillingsgeburt in der Paracelsus-Klinik Henstedt-Ulzburg

10. Juli 2018

In diesem Jahr freut sich die Paracelsus-Klinik Henstedt-Ulzburg über eine konstant hohe Geburtenrat[...]