Hovorka
RATTEN! Beckersbergring in heller Aufregung | Henstedt-Ulzburger
Hovorka

RATTEN! Beckersbergring in heller Aufregung

CIMG0402

„Habe schon sechs Ratten gefangen, und davon heute gleich zwei!“, schrieb Anfang der Woche eine aufgeregte Reihenhausmieterin in die Whats-App-Gruppe der Beckersbergringbewohner. Eine andere berichtete davon, dass ein Kammerjäger Giftköderfallen bei den Nachbarn im Garten aufgestellt habe. In einem anderen Post war sogar ein Foto abgebildet, auf dem ein Loch auf einer gepflasterten Hauszuwegung zu sehen war. Bildunterschrift: „Was da wohl ist?“

„Ja, uns wurden kürzlich durch einen Mieter Ratten gemeldet, woraufhin wir einen Schädlingsbekämpfer beauftragt haben“, so Monika Siemers von der Eigentümergesellschaft SOKA-Bau. Auf die Frage, ob der Rattenbefall möglicherweise darauf zurückzuführen ist, dass im Beckersbergring immer wieder kleinere und größere Ansammlungen von Müll zu finden sind, antwortete die SOKA-Vertreterin: „Das geht mir einen Schritt zu weit. Ich würde den Rattenbefall nicht darauf zurückführen.“ Dennoch stritt sie nicht ab, dass ein Zusammenhang mit frei lagerndem Müll nicht von der Hand zu weisen wäre, soweit dieser auch Essensreste beinhaltet.

Malte Pohlmann, Pressesprecher der Henstedt-Ulzburger Gemeindeverwaltung bestätigte ebenfalls das Vorkommen von Ratten im Beckersbergring. Nachdem im April bereits aus einem an den Wanderweg angrenzenden Bereich eine Meldung über eine Rattensichtung im Rathaus einging, wurde bei Pflasterarbeiten im zentralen Bereich des Beckersbergrings in der vergangenen Woche sogar ein ganzes Rattennest entdeckt. In beiden Bereichen liegen jetzt gekennzeichnete Köderfallen aus, um einer weiteren Ausbreitung entgegen zu wirken. Pohlmann dazu zu den Henstedt-Ulzburger Nachrichten: „Wir beobachten den Vorgang sehr genau.“

Giftfallen seitlich des frisch verlegten Pflasters im Beckersbergring

Giftfallen seitlich des frisch verlegten Pflasters im Beckersbergring

Der Grund für die Ausbreitung der intelligenten Nager ist das Vorfinden von ausreichend Nahrung. Grundsätzlich essen sie alles, was auch der Mensch isst, und somit, was sie in dessen Abfällen und sogar Abwasserleitungen finden. Während Rohkost weniger auf dem Speiseplan von Ratten steht, werden sie durch eiweißhaltige Nahrung, Süßigkeiten und auch Milchprodukte hingegen besonders angezogen. Aber auch Textilien und Hundekot landen im Magen der Allesverwerter.

Als echten Leckerbissen betrachten Ratten dabei speziell Vogelfutter, dass auch außerhalb der Frostperioden durch viele Vogelfreunde im Garten mitunter ganzjährig ausgebracht wird. Die nahrhafte und fettreiche Piepmatznahrung machte im Übrigen auch Rathaussprecher Malte Pohlmann als Hauptgrund für die Verbreitung von Ratten im Beckersbergring aus. Dort fand sich auf einem Grundstück großflächig ausgebrachtes Körnerfutter.

Gernot Willsch

3. Mai 2018

3 Kommentare zu "RATTEN! Beckersbergring in heller Aufregung"

  1. Jens Daberkow sagt:

    Auch in der Straße am Rodelberg wo der Wanderweg langführt fühlen sich die Ratten wohl.
    Hatte gerade gestern ein besonderes Erlebnis.

  2. Nicole Kornath sagt:

    Honi soit qui mal y pense

  3. Heinrich Heine

    es gibt zwei Sorten von Ratten
    die Hungrigen und die Satten
    die Satten bleiben gern zu haus
    die Hungrigen wandern sofort aus

    Honi soit qui mal y pense

    auf deutsch: ein Trottel, der das nicht erkennt.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Para-Klinik informiert: Fußerkrankungen erfolgreich heilen

Para-Klinik informiert: Fußerkrankungen erfolgreich heilen

17. Januar 2019

Ballenzeh, Beulenfuß, Hallux valgus: Diese schmerzhaften Deformationen können erfolgreich operiert w[...]

Zugabe von Olli Lück

Zugabe von Olli Lück

16. Januar 2019

Er macht es noch mal. Von HU-Nachrichten-Kolumnist Oliver Lück wird es am 08. Februar eine Zusatzles[...]

Nicht gesetzeskonform: Kita-Manager will starke Einschnitte bei der Gruppengröße in Kinderhorten

Nicht gesetzeskonform: Kita-Manager will starke Einschnitte bei der Gruppengröße in Kinderhorten

15. Januar 2019

Irgendwas sei da faul, meldete sich heute eine Mutter bei den Henstedt-Ulzburger Nachrichten. Der Bü[...]

Bauer zum Hort-Bericht: Fake News

Bauer zum Hort-Bericht: Fake News

14. Januar 2019

Starker Tobak von Bürgermeister Bauer. Der Verwaltungschef hat den HU-Nachrichten am Abend die Verbr[...]

Schleche Nachrichten für Eltern: Gemeinde will Hortplätze für Erstklässler streichen

Schleche Nachrichten für Eltern: Gemeinde will Hortplätze für Erstklässler streichen

13. Januar 2019

Miese Nachricht für berufstätige Eltern, deren Kinder im kommenden August eingeschult werden. Die Ra[...]