Hovorka
May & Olde spendet an die Lebenshilfe Kaltenkirchen | Henstedt-Ulzburger
Hovorka

May & Olde spendet an die Lebenshilfe Kaltenkirchen

Sonderveröffentlichung

Bernhard Alder und Anke Flessau vom BMW-Autohaus überreichen den Scheck an Lebenshilfe-Geschäftsfüherin Brunhild Lübbert

Bernhard Alder und Anke Flessau vom BMW-Autohaus überreichen den Scheck an Lebenshilfe-Geschäftsführerin Brunhild Lübbert

Schöne Geste von May & Olde. Das Kaltenkirchener Autohaus übergab heute der Lebenshilfe Kaltenkirchen einen Scheck über 1650 Euro. Die Summe war beim Neujahrsempfang zusammengekommen. Eine Spendenaktion übrigens mit Tradition: Bereits zum 9. Mal spendete das Unternehmen einen Teil der Tageseinnahmen für einen guten Zweck.

Die Lebenshilfe kann das Geld gut gebrauchen. Die gemeinützige Organisation engagiert sich für Menschen mit Behinderungen. In Henstedt-Ulzburg betreibt die Lebenshilfe die Kindertagesstätte Hogenmoor. Dort werden Kinder mit und ohne Behinderungen betreut.

H-UN

31. Januar 2018

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Bürgerinitiative Ortsentwicklung: Beenden Sie die Macht der Bau- und Stauparteien

Bürgerinitiative Ortsentwicklung: Beenden Sie die Macht der Bau- und Stauparteien

26. April 2018

Die Wahl am 6. Mai ist die letzte Chance, die Rewe-Versandfabrik doch noch zu verhindern. Darauf wei[...]

SPD-Fahrradtour durch Henstedt-Ulzburg

SPD-Fahrradtour durch Henstedt-Ulzburg

26. April 2018

Die SPD Henstedt-Ulzburg veranstaltet am 28. April ihre traditionelle Fahrradtour durch Henstedt-Ulz[...]

Whisky: Grain W., Blended W. Co.

Whisky: Grain W., Blended W. Co.

26. April 2018

Am Samstag, 28.04.2018 bietet die VHS Henstedt-Ulzburg im Seminarhaus in der Lindenstr. 93 von 18:30[...]

Innenverdichtung - Warum sind sich alle Parteien prinzipiell einig?

Innenverdichtung - Warum sind sich alle Parteien prinzipiell einig?

26. April 2018

Diese Frage stellten sich in der Vergangenheit viele Einwohner der Gemeinde. Das Schlagwort „Innenve[...]

Schlichtwohnungen: Große-Lohe-Anwohner in Panik vor Terror - Bauer: Keine Angst, da kommen Familien rein und keine Knackis

Schlichtwohnungen: Große-Lohe-Anwohner in Panik vor Terror - Bauer: Keine Angst, da kommen Familien rein und keine Knackis

25. April 2018

Mit denen möchte man nicht tauschen. Es sind Briefe zum Kopfschütteln, die Anrainer von Obdachlosenu[...]