Hovorka
Wer buddelt denn hier an jeder Ecke? Wir sinds, die Telekom – Es gibt schnelles Internet | Henstedt-Ulzburger
Hovorka

Wer buddelt denn hier an jeder Ecke? Wir sinds, die Telekom – Es gibt schnelles Internet

xxx

Breitbandausbau in der Falkenstraße

Wird die Großgemeinde zum Internet-Schlaraffenland? Nach Kabeldeutschland/Vodafone und wilhelm.tel gibt es bald den dritten Anbieter von schnellem Internet über eigene Leitungen in Henstedt-Ulzburg. Keine Geringerere als die Telekom buddelt derzeit an vielen Ecken in der Gemeinde und verlegt Glasfaserleitungen ins Erdreich. Schon im Frühjahr soll alles fertig sein. Telekom-Sprecherin Stefanie Halle heute: „Die neuen Anschlüsse mit Geschwindigkeiten bis zu 100 MBit/s werden Anfang 2018 in Betrieb genommen. Davon profitieren rund  11.000 Haushalte.“

Insgesamt verlegt das Unternehmen 20 Kilometer Glasfaser, vor den Haustüren werden die bestehenden Kupferleitungen mittels Vectoring aufgerüstet, dort muss nicht gebuddelt werden. Ganz von alleine gibt es das schnelle Internet allerdings trotzdem nicht. Sprecherin Halle: „Die Kunden müssen aktiv werden und ihren Vertrag überprüfen  und einen neuen Tarif buchen.“

Am Dienstag, den 5. Dezember veranstaltet die Telekom dazu einen Informationsabend im Bürgerhaus – von 18 bis 20 Uhr.

cm

  1. November 2017

Ein Kommentar zu "Wer buddelt denn hier an jeder Ecke? Wir sinds, die Telekom – Es gibt schnelles Internet"

  1. Kürzlich hatte ich im T-Punkte Kaltenkirchen mal nachgefragt, wann die mal zu WilhelmTel aufschließen. Antwort: Steht demnächst auf der Agenda. Angenehm, das diese Aussage anscheinend kein stumpfes Blabla war. Der Laden in Kaki hat sich schon mehrfach als beratungsstark erwiesen.

    Wobei „bis zu 100 MBit“ nicht bedeutet: 100 MBit. Sondern durchaus auch mal nur die Hälfte, je nach Auslastung des Netzes. Die Telekom könnte lieber mal sagen, welcher Durchsatz denn GARANTIERT ist. Damit könnte man mal was anfangen. Und man könnte mal die Mobilfunklücken an den AKN-Strecken schließen. Zwischen U-Süd und dem Jungheinrich-Werk hat man mitunter nur EDGE, also fast nix!

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Nach nur zwei Jahren: Ampel vor CCU-Zufahrt wird auf den Prüfstand gestellt

Nach nur zwei Jahren: Ampel vor CCU-Zufahrt wird auf den Prüfstand gestellt

19. Januar 2018

Im November 2015 wurde die von der Gemeinde unterhaltene Ampelanlage an der City-Center-Zufahrt in B[...]

Schneechaos in Henstedt-Ulzburg - Ordungsamtschef: In Bayern lachen sie sich schlapp

Schneechaos in Henstedt-Ulzburg - Ordungsamtschef: In Bayern lachen sie sich schlapp

18. Januar 2018

Es sind nur 15 Zentimeter, aber die haben es in sich - Schwer-Schnee sorgt seit dem Vormittag für Ch[...]

Rewe-Ansiedlung durch? Ostwald: Ich hak das noch nicht ab

Rewe-Ansiedlung durch? Ostwald: Ich hak das noch nicht ab

18. Januar 2018

Grundstücksdeal eingetütet, der städtebauliche Vertrag ebenfalls, trotzdem gilt weiterhin: die Rewe-[...]

Grundstücksdeal, Verkehrsfragen -  Ortspolitiker sagen in Geheimsitzung Ja zu Rewe-Verträgen

Grundstücksdeal, Verkehrsfragen - Ortspolitiker sagen in Geheimsitzung Ja zu Rewe-Verträgen

17. Januar 2018

Großer Erfolg für die Rewe-Supermarktkette. Die Ortspolitiker haben gestern dem Grundstücksverkauf u[...]

Bauer legt Rewe-Vertrag offen... Rewe sagt zu, alle LKW's aus dem Ort rauszuhalten... Nur Auslieferverkehr wird überprüft

Bauer legt Rewe-Vertrag offen... Rewe sagt zu, alle LKW's aus dem Ort rauszuhalten... Nur Auslieferverkehr wird überprüft

16. Januar 2018

Wirbel um das geplante LKW-Durchfahrverbot durch die Gemeinde. Die Gemeindeverwaltung hat den Entwur[...]