Hovorka
Bürgervorsteher Schmidt liest Ostergeschichte im Bürgerpark vor | Henstedt-Ulzburger
Hovorka

Bürgervorsteher Schmidt liest Ostergeschichte im Bürgerpark vor

Hoffentlich spielt das Wetter mit. Bürgervorsteher Uwe Schmidt will am Ostermontag (11 Uhr) im Bürgerpark die Ostergeschichte vorlesen. Das hat CDU-Sprecher Waldemar Bianga angekündigt. Nach der Lesung soll eine Ostereiersuche in der Grünanlage stattfinden. Bianga: „Während die Kinder eifrig Ostereier suchen, haben die Eltern Zeit zum Klönschnack mit unserem Landtagsabgeordneten Volker Dornquast und unserem Landtagskandidaten Ole Plambeck.“

In etwas mehr als drei Wochen, am 7. Mai, ist Landtagswahl. Ole Plambeck wird aller Wahrscheinlichkeit nach Volker Dornquast als direkt gewählter Abgeordneter des Wahlkreises Segeberg West beerben. Dornquast tritt nicht mehr an. Der Wahlkreis geht regelmäßig an die Christdemokraten. Nur Außenseiterchancen, das Direktmandat zu holen, hat Stefan Weber von der SPD.

Auch er macht Wahlkampf in der Großgemeinde, eine Woche nach Ostern sitzt Weber in der AKN, fährt mit Mitgliedern des Ortsvereins von Henstedt-Ulzburg nach Bergedorf. Die SPD-Vorsitzende Melanie Klein: „Zunächst wird das Freilichtmuseum besichtigt. Anschließend findet eine gemeinsame Stadtführung in Bergedorf statt. Die Fahrkosten in Höhe von ca. 4 € zahlen die Teilnehmer selbst. Die Kosten für die Stadtführung übernimmt die SPD. Treffpunkt zu der Fahrt am Sonnabend, 22. April, ist um 10:30 Uhr der AKN Bahnhof Henstedt-Ulzburg auf der Marktseite.“

H-UN

13. April 2017

14 Kommentare zu "Bürgervorsteher Schmidt liest Ostergeschichte im Bürgerpark vor"

  1. Jens Daberkow sagt:

    Man muss nicht alles klein Reden und Ich finde es überhaupt nicht Gruselig wenn jemand im Bürgerpark etwas für die kleinen macht zu Ostern.

    Ja es ist Wahlkampf aber das interessiert Kinder am wenigsten und die Erwachsenen müssen sich das ja nicht anhören sondern können selbst das Gespräch suchen oder eben auch nicht.

    Das Wort „gruselig“ bezog sich einzig auf die Ostergeschichte. Um Missverständnisse zu vermeiden, wurde der Satz ersetzt. Frohe Ostern, die Redaktion

    • Jan Kirmse sagt:

      Wenn es um das Maikäfer sammeln der FDP geht, wußte man das bislang auch. Aber wenn etwas irgendwie mit CDU zu tun hat, ist die Abneigung in der Redaktion wohl doch zu groß. 😉

      Das Wort „gruselig“ bezog sich einzig auf die Ostergeschichte. Um Missverständnisse zu vermeiden, wurde der Satz ersetzt. Frohe Ostern, die Redaktion

      • Jan Kirmse sagt:

        Ah, anfangs hatte ich mich auch noch gefragt, ob ich einfach den „Witz“ nicht verstanden hab. Fehler meinerseits. Mag auch daran liefen, daß ich die Ostergeschichte als Kind nicht gruselig fand, sondern positiv aufgefaßt habe. Man muß es ja nicht in der Art von Mel Gibson erzählen.

  2. Ostern=Schokoeier suchen, gruselig=Halloween, Ostern Halloween

  3. R. Finsterbusch sagt:

    Was verwundert, dass man das Wort „gruselig“ in Verbindung mit der CDU-Veranstaltung bringt und nicht mit der Ostergeschichte, wo geschildert wird, wie „Jesus“ auf grausame Weise ums Leben kommt! Nicht umsonst gibt es kindgerechte Erzählungen der Ostergeschichte!

    ———-

    Zur Einweihung des „Europa-Gartens“ ist es ein „Aufreger“, dass dort ein Gottesdienst abgehalten werden soll. Es scheint aber normal zu sein, dass das Osterfest zu einer quasi Wahlveranstaltung genutzt wird. Hat man denn nicht besser das Vortragen der Ostergeschichte einen kirchlichen Vertreter überlassen sollen?

    ———-

    Schaut man sich doch einmal Norderstedt an:
    Familienfest am Ostermontag, den 17. April 2017 im Stadtpark Norderstedt
    Spiele, viele Ostereier, Musik, Stadtparkflair…
    10 – 11 Uhr Gottesdienst
    11 – 16 Uhr Festprogramm
    Ostereiersuche

  4. „dass man das Wort „gruselig“ in Verbindung mit der CDU-Veranstaltung bringt“..tja, sowas muss man sich erst verdienen 🙂

  5. Michael Meschede sagt:

    Ein voller Erfolg für die vielen Kinder, die nach Herzenslust bei sonnigem Wetter die versteckten Eier sammelten. Danke an die Organisatoren, insbesondere Waldemar Bianga!
    https://m.facebook.com/CDU-Henstedt-Ulzburg-692418284212825/

  6. R. Finsterbusch sagt:

    CDU-Ortsvorsitzender bedankt sich bei CDU-Sprecher für die CDU-Osterveranstaltung via Henstedt-Ulzburger-Nachrichten!?
    Na denn.
    Dann möchte ich mich auch bei meiner Frau bedanken, für die wunderbare Ausgestaltung der Ostertage für unsere Kinder, Enkelkinder und für mich. Danke Schatz! ❤

    • Michael Meschede sagt:

      Herr Finsterbusch,
      Hätte mich jetzt auch gewundert, wenn Sie keinen Kommentar abgegeben hätten…

      • Dirk Barckmann sagt:

        Warum sollte er nicht? Den Facebook-Link für Ihren Club hätten Sie sich auch sparen können. Wahlplakate hängen wirklich genug rum.

  7. Kurt Göttsch sagt:

    Super Kommentar.

  8. Jens Daberkow sagt:

    Es war eine nette kleine Veranstaltung.
    Die sogar fast ohne Werbung genug Familien zum Oster Spaziergang animierte. Gerne mehr davon im nächsten Jahr 🙂

    • Jan Kirmse sagt:

      Herr Daberkow, ich kenne Sie nicht persönlich und teile nicht immer Ihre Meinung, aber Sie lassen sich offenbar niemals die gute Laune verderben und das finde ich absolut großartig! 🙂

Schreiben Sie Ihre Meinung

ABSENDEN
DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Rathaus verkauft Fahrräder

Rathaus verkauft Fahrräder

27. April 2017

Einmal im Jahr veräußert die Gemeindeverwaltung Fundsachen, die im Rathaus abgegeben wurden. Da im l[...]

Der Tabellendritte FC Reher/Puls gibt seine Visitenkarte ab

Der Tabellendritte FC Reher/Puls gibt seine Visitenkarte ab

27. April 2017

Nachdem ein einziges Auswärtstor durch Timo Malte Novak am letzten Wochenende bei Fetihspor Kaltenki[...]

Dicke Wende -  Kindergarten-Bürgerbegehren möglicherweise nicht zulässig

Dicke Wende - Kindergarten-Bürgerbegehren möglicherweise nicht zulässig

27. April 2017

Der Kindergarten-Bürgerentscheid wird wohl nun doch alles andere als ein Selbstläufer. Am 24. Septem[...]

Abendblatt-Auflage rauscht in die Tiefe

Abendblatt-Auflage rauscht in die Tiefe

25. April 2017

Traurige Entwicklung beim Hamburger Abendblatt.. Die Auflage der einstmals großen Zeitung bricht imm[...]

Le Pen sieht in Maurepas keine Schnitte, Henstedt-Ulzburg pflanzt Lavendelfeld

Le Pen sieht in Maurepas keine Schnitte, Henstedt-Ulzburg pflanzt Lavendelfeld

24. April 2017

Wenn sich da vor 30 Jahren nicht genau die richtigen Orte verschwistert haben. In Maurepas, Henstedt[...]