Hovorka
Nur der SSC Phoenix Kisdorf hatte Grund zum Jubeln | Henstedt-Ulzburger
Hovorka

Nur der SSC Phoenix Kisdorf hatte Grund zum Jubeln

xxx

Fahnenschwingende Kisdorfer Fans

Vor der Rekordkulisse von 300 Zuschauern, davon die meisten aus Kisdorf, nahm der Tabellenführer verdient drei Punkte vom SVHU mit nach Hause. Die Mannschaft wurde nach Spielende von ihren Fans ausgiebig auf dem Platz gefeiert. Unter den Zuschauern bei diesem Lokalderby wurden viele bekannte Gesichter entdeckt, u.a. der Ex-Trainer des SVHU Jens Martens, und der ehemalige Vorsitzende des Vereins Lühmann.

In der ersten Halbzeit war es ein ausgeglichenes Spiel. Beide Mannschaften standen gut in der Abwehr und ließen jeweils nur eine hundertprozentige Torchance zu, die von den Torhütern in bester Manier vereitelt wurden. Das Ende der ersten Hälfte gehörte dem SVHU.

Daran konnte der Gastgeber in der zweiten Hälfte jedoch nicht mehr anknüpfen. Kisdorf übernahm mehr und mehr das Heft in die Hand, und erzielte in der 51. Minute nach einer Kopfballhereingabe, die ebenfalls per Kopf ins Tor verlängert wurde, die Führung. Der Ausgleich für den SVHU durch Timo Novak ließ nur fünf Minuten auf sich warten.

Dann die 72. Minute:  der Rechtsaußen der Gäste wird klug freigespielt und trifft aus zwei Metern Entfernung den Pfosten. Der Abpraller wird aus halblinker Position eiskalt verwandelt. Kurz vor Schluss der Partie fängt der Schlussmann der Gastgeber eine Flanke ab. Beim Anlauf zum Abschlag wird er von einem Gästespieler behindert. Der Linienrichter zeigt dieses Vergehen an, und der Schiedsrichter entscheidet auf Strafstoß. Dieser wird souverän zur Entscheidung verwandelt.

Der dienstälteste Spieler des SVHU, Sven Günther, sagte nach dem Spiel: „Es gelingt uns nicht einen aufgebauten Druck aufrecht zu halten, und wir hatten viel Pech bei den Gegentoren und unseren wenigen Chancen.“

Michael Hoffmann

26. März 2017

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Nächtlicher Großeinsatz der Freiwilligen Feuerwehr im Neuen Weg

Nächtlicher Großeinsatz der Freiwilligen Feuerwehr im Neuen Weg

25. Mai 2018

War der Wonnemonat Mai für die freiwilligen Brandbekämpfer Henstedt-Ulzburgs zunächst von wenigen, k[...]

„Kunst braucht Raum ! – denn Kunst soll für jeden erlebbar werden, nicht nur für eine Elite“ Das ist die Devise von Angelika Dubber, die diesem Bedürfnis seit Jahren ihre Galerie Sarafand zur Verfügung stellt
Lohering und Eschenweg: Rentnern werden Mercedes geklaut

Lohering und Eschenweg: Rentnern werden Mercedes geklaut

23. Mai 2018

In der vergangenen Nacht ist es in Henstedt-Ulzburg zum Diebstahl zweier hochwertiger Mercedes-Gelän[...]

Aus den künstlerischen Highlights der KuKuHU in der Galerie Sarafand: Eine geheimnisvoll-faszinierende Erzählung, vorgelesen von der Autorin Charlotte Richter-Peill

Aus den künstlerischen Highlights der KuKuHU in der Galerie Sarafand: Eine geheimnisvoll-faszinierende Erzählung, vorgelesen von der Autorin Charlotte Richter-Peill

23. Mai 2018

Die Autorin, bekannt für Geschichten, die oft der düstere Hauch des Unheimlichen umweht, besitzt gle[...]

Mariano Córdova soll Bürgervorsteher werden

Mariano Córdova soll Bürgervorsteher werden

22. Mai 2018

Der Wahlsieger hat sich entschieden. Mariano Córdova soll Bürgervorsteher werden. Das teilte die WHU[...]