Hovorka
„Ist das Kunst – oder kann das weg?“ | Henstedt-Ulzburger
Hovorka

„Ist das Kunst – oder kann das weg?“

Spätestens in dem Moment, als das Rondeel im Langenharmer Kreisel mit weißem Kies ausgefüllt wurde, war klar: Hier gibt es keinen üppigen Blumenschmuck mehr, keine attraktive florale Installation, die die Einfahrt zur Norderstedter Landesgartenschau schmücken würde. Statt dessen wurden sternförmig lauter Stäbe in den Kies gestellt, die mit den Gartenschau-Fahnen farblich konkurrierten: in Gelb, Blau und Grün.

Aha, dachte der Betrachter, die bekommen sicher etwas aufgepfropft: kleine Blumenbouquets oder lauter bunte Hinweisschilder, die auf die Highlights der Gartenschau aufmerksam machen.

Nichts da! Als sich die Stäbe auch am Eröffnungstag nicht von Fröschen in Prinzen verwandelten, blieb die traurige Gewissheit: Dieses sonst immer blumengeschmückte Rondeel würde ausgerechnet im Gartenschau-Jahr sechs Sommermonate lang dahin vegetieren. Wer hat sich das ausgedacht?

Eine Besucherin aus Henstedt-Ulzburg reagierte fassungslos. „Ich war richtig gespannt, was für ein gigantischer Blumenschmuck mich am Kreisel erwarten würde. Als ich dann aber die Stäbe sah, dachte ich sofort: Nun sind sie ja doch nicht fertig geworden. Aber nun scheint es, als würde es so bleiben, und ich bin fertig – fix und fertig.“

Stimmt. Wenn diese „Installation“ als künstlerisch wertvoll gedacht war, dann sind ihre Kritiker wohl sämtlich Kunstbanausen…

Gabriele David


Ein Kommentar zu "„Ist das Kunst – oder kann das weg?“"

  1. Thomas Maibom sagt:

    Gabi, du hast recht. Unter all den ausbaufähigen Projekten rund um die LaGa hat der Kreisel das größte Verschönerungspotenzial. Wer auch immer das angeleiert hat: Das war ein voller Griff in die Tonne.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Vorbereitung für massive Innenverdichtung in der Pommernstraße - Meschede: Bürger brauchen keine Angst haben

Vorbereitung für massive Innenverdichtung in der Pommernstraße - Meschede: Bürger brauchen keine Angst haben

23. Mai 2019

Die Ortsentscheider machen ernst mit  der angestrebten Nachverdichtung in Henstedt. Einstimmig wurde[...]

FDP-Chef Schupp: Gemeinde subventioniert jeden Frühschwimmer mit 150 Euro

FDP-Chef Schupp: Gemeinde subventioniert jeden Frühschwimmer mit 150 Euro

22. Mai 2019

Ganz schön spendabel. Nach Angaben von FDP-Chef Jan Schupp subventioniert die Gemeinde jeden Frühsch[...]

Finanzpolitiker contra Sportpolitiker - Jetzt gibt es Ja und Nein zum Schwimmen im Morgengrauen

Finanzpolitiker contra Sportpolitiker - Jetzt gibt es Ja und Nein zum Schwimmen im Morgengrauen

21. Mai 2019

Weiter Wirbel ums Frühschwimmen. Die Freizeitpolitiker im Wirtschafts- und Finanzausschuss haben ges[...]

Zweite 10. Oberstufenklasse an der Leibniz Privatschule Kaltenkirchen

Zweite 10. Oberstufenklasse an der Leibniz Privatschule Kaltenkirchen

21. Mai 2019

Mitteilung der Leibniz-Schule Auf Grund der großen Nachfrage an Oberstufenplätzen bietet die Leib[...]

FDP Henstedt-Ulzburg bestätigt Jan Schupp als Ortsvorsitzenden

FDP Henstedt-Ulzburg bestätigt Jan Schupp als Ortsvorsitzenden

20. Mai 2019

Mitteilung der FDP Die Freien Demokraten haben auf dem Ortsparteitag am Freitag, den 17. Mai 2019[...]